• Dank zweier anderer Threads Lampen ohne Strom und Hindenburglicht - Dosenlicht mache ich mir wieder Gedanken über meine Wachsvorräte. Früher haben meine Eltern dauernd irgendwelche Kerzen brennen lassen (speziell meine Mutter) und aus den Resten wurden dann selber Kerzen gegossen, so einmal pro Jahr.


    Die Zeiten sind vorbei, ich selber habe eigentlich kein Restwachs, auch im Freundeskreis sind Kerzen eher selten. Nur wo bekomme ich Wachs her? Ich habe etwas im Internet gesucht und eigentlich nur teure Sachen gefunden. Entweder Neuware (Amazon) oder gesammelte Reste (willhaben, eBay), beides zu heftigen Preisen.


    Frage: Wo bekommt ihr euer Wachs her?

    Ich bin lieber auf etwas vorbereitet was nie passiert als nachher überrascht da zu stehen.

  • Ich habe für den Anfang ganz brauchbare Kerzenreserven, für längerfristige Probleme: Ein Nachbar und Freund ist Imker, muss nur überlegen, was ich dann zum Tausch anbiete...

  • Dank zweier anderer Threads Lampen ohne Strom und Hindenburglicht - Dosenlicht mache ich mir wieder Gedanken über meine Wachsvorräte. Früher haben meine Eltern dauernd irgendwelche Kerzen brennen lassen (speziell meine Mutter) und aus den Resten wurden dann selber Kerzen gegossen, so einmal pro Jahr.


    Die Zeiten sind vorbei, ich selber habe eigentlich kein Restwachs, auch im Freundeskreis sind Kerzen eher selten. Nur wo bekomme ich Wachs her? Ich habe etwas im Internet gesucht und eigentlich nur teure Sachen gefunden. Entweder Neuware (Amazon) oder gesammelte Reste (willhaben, eBay), beides zu heftigen Preisen.


    Frage: Wo bekommt ihr euer Wachs her?

    Wenn du jetzt schon feststellst das neuer Wachs sowie gebrauchter Wachs zu teuer sind, kannst du ja die Alternative wählen und das Beispiel deiner Eltern folgen. Du brauchst es ja nicht jetzt sofort, dann ist jetzt der beste Zeitpunkt selbst einen zu erstellen.

    One Mile Club - Magis Accurata quod Diutius


    “Hard times create strong men, strong men create good times, good times create weak men and weak men create hard times.”

  • Dank zweier anderer Threads Lampen ohne Strom und Hindenburglicht - Dosenlicht mache ich mir wieder Gedanken über meine Wachsvorräte. Früher haben meine Eltern dauernd irgendwelche Kerzen brennen lassen (speziell meine Mutter) und aus den Resten wurden dann selber Kerzen gegossen, so einmal pro Jahr.


    Die Zeiten sind vorbei, ich selber habe eigentlich kein Restwachs, auch im Freundeskreis sind Kerzen eher selten. Nur wo bekomme ich Wachs her? Ich habe etwas im Internet gesucht und eigentlich nur teure Sachen gefunden. Entweder Neuware (Amazon) oder gesammelte Reste (willhaben, eBay), beides zu heftigen Preisen.


    Frage: Wo bekommt ihr euer Wachs her?

    Du kannst auch Kerzen mit Kokosfett machen.

    Ich mach ab und zu Fondue Bourguignonne mit Kokosfett. Anschliessend siebe ich das gebrauchte Fett durch Kaffeefilter und lasse es in einem Confitüreglas reinfliessen. Docht rein und schon eine Aussenkerze gemacht. Deckel drauf und gut ist.

    Für einen Liter braucht man schon 2-3 Filter, da sie ziemlich schnell dicht sind.

    Für drinnen kann man "ungebrauchtes" Kokosfett benützen denke ich mir. So riecht es nicht. Einfach flüssig machen und Docht rein.

    Das mit dem gebrauchten Fett habe ich gemacht, weil (von meiner Seite aus gesehen) es viel zu schade ist Kokosfett nach 1 mal brauchen zu entsorgen.

    Kokosfett ist nicht grad günstig, darum versuche ich ihn wieder zu verwerten.

    Diese Kerzen "rauchen" ziemlich fest. Aber da ich ja sie nur Draussen beim Grillen als Stimmungsbeleuchtung benütze, ist mir das schnuppe.

    Dann riecht das Grillgut umso "Fleischiger"!^^

    Zu lange kann man diese Kerzen nicht "lagern". Wenn das Fett Ranzig wird, wärme ich ihn ein bisschen an, zieh den Docht raus und entsorge den Rest.

    Ist mir alles schon passiert.

    Meistens, lasse ich diese Kerzen einmal angezündet, einfach abbrennen. Ist von mir aus gesehen am Einfachsten.

  • Hi,


    Don Pedro wenn du Erkenntnis #4 gelesen hast im Hindenburglicht - Dosenlicht thread.


    Ich such auch schon länger. Das letzte mal das ich was auf Willhaben aufgegabelt habe, schön gereinigt und barrenform, preislich auch OK (1,65€/kg), waren da soviele duftstoffe drin, das nach einem tag der ganze keller schon blumig war. habs dann wieder retour gesendet.


    Teelichter sind "DAS" Industrieprodukt und aufgrund der Massenproduktion preislich günstig im Vergleich zu Wachsresten.

    2.38€/kg sind da meiner Meinung nach der Benchmark für Wachs. Reste auf Willhaben sind da meist bei 3-8€ das kilogramm. wirtschaftlich sinnlos reste zu kaufen.


    Wenn man Qualität will: https://www.kerzenwelt.de/Kerzenwachs_1 liegt aber auch bei 4-8€ / kg für den 5kg paraffinblock


    Reste über Jahre bei allen alten Omas und Tanten sammeln ist die Devise.

  • Oh wei, ich habe erst vor ein paar Monaten einen Teil meiner Kerzensammlung entsorgt (Sozialkaufhaus)

    und wieviel schon früher.......... hab als Kunsthandwerkerin immer viel so Kram gebraucht und dann sind oft

    so Sonderfarben geblieben. Hab ich meist gespendet oder nach Rumänien mitgegeben.


    Wenn ihr jemanden in der Gastronomie kennt, da fallen haufenweise Kerzenreste an. (je nach lokal- in besseren Restaurants auf jeden Fall)

    Da wird bei einer Veranstaltung die Farbe orange gebraucht.......und nach 2 Stunden brennen werden die weggeworfen

    weil der nächste nun ja rote Blumen hat. Ich war mal chef de rang. Selbst wenn das die normale Gastwirtschaft nicht macht,

    Kerzenstumpen / Reste hat es da in jeden Fall. Man kann das ja auch mit Hobby kerzengießen der Frau oder Tochter erklären.....


    Ich werd mal meine Freundin fragen die ist Mesnerin. Was eigentlich mit den Kerzenresten in der Kirche passiert.


    oder ich war kurz im ebay

    2. Wahl

    Restposten

    ich habe dort mal Schachtelweise Kerzen ersteigert für 1 Euro.


    noch einen link

    8kg für 25 Euro frei Haus

  • hmm, das ist ja auch alles teurer als Teelichter Neuware.

  • ja das wäre dann eher noch ne Teelichtalternative, also als Stumpenkerzen zum einlagern.

    Zum wegschmelzen, ist das alles irgendwie teuer.

  • Für reines Paraffin Fa. Katzensteiner

    Wenn jemand in OÖ ist, kann er es dort auch direkt abholen.

    5kg Block so um die € 3,60/kg + Versandkosten

    die haben aber auch 10, 25 u 30kg Blöcke - die preislich noch etwas besser liegen.


    Teelichter (€ 5,25kg) - aber bei den Teelichtern ist das Gewicht von Verpackung u Docht auch noch dabei!

    Und platzsparender ist es außerdem 1 Block Paraffin (10kg) u etwas Docht zu lagern als 416 Teelichter.

    48x30x10cm : 38x38x20cm --> Die Teelichter brauchen knapp doppelt so viel Platz!


    Ich muss am Fr. schauen ob wir wo einen Rest Paraffin rumliegen haben, dann kann ich euch einen Vergleich der Brennzeit zum Teelicht erstellen.


    Edit: habe die Lidl Aktion erst finden müssen. Da wäre der Kilopreis € 2,15 wenn es die 4h brennenden sind.

    Das ist schon günstig, aber ich finde das das reine Paraffin trotzdem die bessere Wahl ist. - ist universeller einsetzbar, u platzsparender.

    LG
    Linda

    Einmal editiert, zuletzt von Linda ()

  • Testaufbau:

    je 5 Stk.

    * Teelicht (Pajoma) je 14g

    * Teelichtform u Docht + Paraffin in Form geschmolzen, Gesamtgewicht 14g


    Ergebnis des Tests:

    Die Paraffin Teelichter brannten um 6,6 min länger

    (1 Teelicht brannte nicht vollständig ab, daher wurde der Durchschnitt von je 4 Objekte herangezogen.)



    Info: Die Teelichter (Pajoma) brannten alle nicht die angegebenen 4h sondern 3 1/2 - 3 3/4h!