Lampen ohne Strom

  • was haltet ihr von Öl/Petroleum in ganz normalen Schraubgläsern...einfach vor der Verwendung ein kleines Loch in den Deckel picksen und einen Baumwollfaden reinstecken...

    Das nennt man Molotow-Cocktail +gg+


    Weiß jemand wie diese Lampen aus der Gastro heißen, sehen aus wie Kerzen aber werden mit Petroleum oder so betrieben. Hat damit jemand Erfahrung?


    Edit: Gerade gefunden: Kerzolin nennen sich die Teile. Kostet auf den ersten Blick etwa 4,80 Euro das Stück und hält +/- 85h



    Edit 2: Bin zufällig gerade auf das hier gestoßen: https://www.smarticular.net/wa…elzfeuer-fuer-wachsreste/

    2 Mal editiert, zuletzt von derLuki ()

  • ich hab bein Töpfen einen Wachsfresser gemacht. Eine Schale unten für den Docht, oben eine Schale drauf mit einem Loch. Durch das Loch steckt man den Docht nach oben, oben gibt man Kerzenwachsreste hinein. Diese schmelzen und so kann man Wachsreste praktisch und ohne neue Kerzen giessen zu müssen aufbrauchen.


    Soweit die Theorie. Praktisch habe ich Esel das Ding auf der oberen Schale so hübsch bemalt, dass ich es jetzt nicht mit Wachs zupatzen mag.

  • Ich hoffe ich habs hier nicht überlesen - was haltet ihr von Öl/Petroleum in ganz normalen Schraubgläsern...einfach vor der Verwendung ein kleines Loch in den Deckel picksen und einen Baumwollfaden reinstecken...

    Hört sich nach Schwimmdocht an.


    Nachteil: Offenes Feuer! nicht das sich dein Stubentiger oder dein Vorhang und deine BugIn Location in eine Rauchküche verwandelt?

    Es ist flüssig, man kanns umkippen und ausleeren. Eine Aladin Lampe, also da wo der Genie drin wohnt wäre auch sowas.


    Kerzen auch in eine laterne stellen, auch im wohnzimmer.



    Petroleum würd ich wenn in einer Sturmlaterne verwenden. kann man auch raustragen und ist eben auch für Sturm ausgelegt. Und man hat fürs Feuer schon containment.

    Zweiter Zweck für Petroleum: Starklichtlampen: Aladdin23 oder Petromax HK500. wenn man sowas möchte.

    Dritter Zweck, als Brennstoff für einen Allesbrenner Kocher: Optimuns Hiker+ zum Beispiel.



    Kerzenwachs ist bei Raumtemperatur aber noch sicherer als Petroleum (oder Diesel oder Benzin) bezüglich lagerung. Und lässt sich noch besser lagern da es fest ist und nicht flüssig. Verdampfen, dunsten oder sich sonstwie verflüchtigen kann als Kerzenwachs.

    Deshalb würd ich auch nicht "Öl" oder Petroleum für eine Ölkerze verwenden. sondern gleich wachskerzen.

  • rand00m : gute Einwände...

    Petroleum wäre in etwas größeren Mengen vorhanden, da ich Feuershows mache (also Feuerspucken etc.) und es als Tränkmittel fürs Equipment und zum Feuerspucken nehme...

    Aber die Bude abfackeln muss ich mir dann nicht unbedingt, das stimmt. Dann doch lieber die klassischen Wachskerzen bzw. mal die Fühler in Richtung der Sturmlaterne oder starklichtlampen wie oben von dir beschrieben ausstrecken...

    Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können. (F. Nitzsche)

  • Für zu Hause habe ich alles mögliche, von Kerzen über Gaslampen zu Petroleumlampen. Aber für Outdoor verwende ich eine mittlerweile 30 Jahre alte noname Western Petroleumlampe bzw. UCO Kerzen (mit Gehäuse). Denn mit beiden lässt sich beim camping, egal ob Hängematte oder Tarp der Schlafplatz merkbar erwärmen.

    Ich bin lieber auf etwas vorbereitet was nie passiert als nachher überrascht da zu stehen.

  • Lieber Don Pedro


    magst du über die UCO ein bisl elaborieren hier?


    Der Thread tut was er soll und zeigt mir dinge die andere verwendne und ich garned kannte. :thumbup:


    Die dinger waren mir bis jetzt völlig unbekannt.

    Was kostet sowas, was kosten die kerzen, kann man die selber herstellen, kann man da mit teelichter tricksen mit adapter... ist das eine sauerei in der laterne wenn die umfällt... vor allem sind die ersatzkerzen wirtschaftlich?


    Das mit der Kerze in einem "röhrenmagazin mit feder unten" erinnert mich an die BW-Einheitslaterne. Die konnte man mit Karbid, Kerze oder Hindenburglicht betreiben und hat die Flamme immer mittig vor dem Spiegel gehalten.


    Was ist eine "Western Petroleumlampe"? Meinst du die stinknormalen sturmlaternen?

  • magst du über die UCO ein bisl elaborieren hier?

    Gerne. Im Prinzip ist die UCO als Laterne gedacht. Ein Alukörper den man auseinanderziehen kann und dann kommt ein Sichtfenster heraus. Der "Trick" der Laterne ist, daß die Flamme der Kerze immer auf der gleichen Höhe ist. Das wird dadurch erreicht das eine Feder von unten die Kerze durch eine Öffnung drückt die etwas kleiner ist als die Kerze selber. Erst wenn sie etwas runtergebrannt ist und dadurch schmäler wird kann sie "nachrutschen". Klingt jetzt alles etwas mystisch, hier ein Video (englisch) welches das Prinzip es schön erklärt.



    Warum mag ich das Ding? Das Glas verhindert das mir der Wind die Kerze ausbläst und das irgendwas brennbares an die Flamme kommt. Damit kann ich das Ding zum Heizen im Tarp oder der Hängematte (nur mit Moskitonetz) verwenden. Die Originalkerzen sind relativ teuer, ich verwende alles was vom Durchmesser her reinpasst, denn der Durchmesser ist das Geheimnis. Teelichter passen hier nicht rein, aber mittlerweile gibt es eine Micro Variante davon die mit Teelichtern funktioniert. Und für das Original gibt es (zum nachrüsten) einen "Ölbrenner", ein kleiner Metallkörper mit Docht der die Kerze ersetzt. Ich habe aber nur das Original in Verwendung, mittlerweile seit knapp 15 Jahren.


    Was ist eine "Western Petroleumlampe"? Meinst du die stinknormalen sturmlaternen?

    Eine 08/15 Sturmlaterne (wie die Feuerhand), keine Ahnung welcher Hersteller, aber sie leistet mir seit Ende der 80iger Jahre gute Dienste. Und irgendwo steht Western drauf ...

    Ich bin lieber auf etwas vorbereitet was nie passiert als nachher überrascht da zu stehen.

  • Die Dauerkerze kann auch mit Öl befüllt werden, muss nicht Flüssigwachs sein.

    Ebenso mit Öl: Das Ewige Licht (in der Kirche) - das ist noch einfacher zum nachbauen

    Etwas Draht um einen Docht gewickelt, auf einem Glas platzieren - fertig!

    Ewiges Licht.jpg

  • Ich habe mich vor einiger Zeit in Sonnengläser verliebt, ich besitze mittlerweile 5 Stück davon. Am Tag kann man sie schön auf die Fensterbank in die Sonne stellen und dann hat man für einige Stunden ein schönes Licht ohne offenem Feuer. Optimal ist dazu natürlich Sonnenlicht, wobei auch längeres Tageslicht zum laden ausreicht. Für unterwegs ist das zwar nicht geeignet aber für die Nutzung in Haus oder Wohnung super.

  • Nicht direkt für das eigene Zuhause, aber um zB einen dunklen Schuppen oder Unterschlupf tagsüber zu erhellen: die Alfredo Moser Technik.


    Et voila:


    Ähnlich kann diese Methode auch als Verstärker mit Leuchtmittel im Haus verwendet werden (Kerze hinter Flasche/transparenter Kanister).

    Hard times create strong men, strong men create good times.

    Good times create weak men, weak men create hard times.

    Einmal editiert, zuletzt von Roekkr3 ()

  • Das kann ich dir leider (noch) nicht sagen. Derzeit befindet sich eine solche Lampe erst auf der "Wunschliste".

    so eine UCO Kerze (normal) hält 6 Stunden, die Aus Bienenwachs angeblich 8 Stunden. Ich verwende die UCO Lampe beim Zelten im 1 Mann Zelt im Winter (gibt auch etwas Wärme ab, macht die Übernachtung gemütlicher), aber als längerfristige Lösung für zu Hause würde ich schon einmal wg den Kerzenkosten etwas anderes verwenden.

  • Truma Gaslicht, fest installiert, mit Anschluß an eine 12kg Gasflasche. Decken und Wandlampen.


    Waren beim Kauf des Hauses schon drin, gibts aber immer noch zu kaufen. Werden auch in Wohnwagen verwendet.

    Sind im Haus praktischer als Petroleum oder Campinggaslampen und viel besser als Kerzen, und der Gaskocher hängt auch an der Leitung.

    Wurde täglich genutzt bevor die Solaranlage eingebaut war, deshalb sind auch noch ein paar Ersatzglühstrümpfe da und ein Gasanzünder.


    Ca. 100 Kerzen sind auch noch eingelagert, dazupassende Laternen und Ständer. Ein paar Billigsturmlaternen mit Petroleum in Literflaschen sowie Ersatzdochte. Und eine ganze Menge gut trocken eingepackte Zündhölzer in Schachteln.


    Falls alles versagt, kann ich das Heiztürl vom Holzherd aufmachen, gibt a bissl Licht und "ohne Strom Fernsehen"8)

    Es sind die Möglichkeiten die das Leben interressant machen, und nur eins is fix, nix is fix.

  • so eine UCO Kerze (normal) hält 6 Stunden, die Aus Bienenwachs angeblich 8 Stunden. Ich verwende die UCO Lampe beim Zelten im 1 Mann Zelt im Winter (gibt auch etwas Wärme ab, macht die Übernachtung gemütlicher), aber als längerfristige Lösung für zu Hause würde ich schon einmal wg den Kerzenkosten etwas anderes verwenden.

    Die UCO Laterne gibt es auch für Teelichter. Daher ca. nur halb so groß, Leuchtdauer durch Teelichter mit 4,6 oder 8 Stunden gut regulierbar.

    Ein 8 Stunden Teelicht hält da schon eine Nacht als Notlicht durch.