COVID-19: Erfahrungen & Lehren daraus

  • Nachdem am Mittwoch ja wieder neue Maßnahmen seitens der Bundesregierung beschlossen wurden, in welcher auch die Schulen auch wieder betroffen sind, ergibt sich in Passau eine fragwürdige Situation:

    Da Passau ja weit über der besagten Grenze des Inzidenzwerts liegt; wurden für die Schulen die vorgegebenen Maßnahmen auch umgehend beschlossen. Für die Förderschulen inklusive Kitas im Stadtgebiet wurden allerdings Ausnahmen genehmigt, diese fahren die nächsten drei Wochen das reguläre Modell weiter: volle Busse bis zum Anschlag und Präsenzunterricht für alle Schüler.

    Im Stadtgebiet Passau gilt auch eine strenge Ausgangsbeschränkung.


    Wie gesagt, jeder möge sich seine eigenen Gedanken dazu machen.

    Und in die Kirche darfst du auch noch........................

    wir wissen ja, das Virus ist sehr schlau.


    Ich weiß ja nicht wie es in Passau läuft, bei uns in den Förderschulen werden die Kinder mit Kleinbussen gefahren.

    Maximal 6 Kinder plus Busfahrer und Begleitperson.

    Außerdem herrscht ab der 1. Klasse Mundschutzpflicht für den ganzen Tag.

    So hat meine Tochter den Mundschutz täglich 10 Stunden auf. Die Kinder desinfizieren auch mehrmals die Hände am Tag.


    voll sind hier nur die normalen Schulbusse und auch die paar Öffentlichen. Da sind Sitzplätze Mangelware.

    Mein Sohn wechselt nach der Busfahrt schon immer den Mundschutz und desinfiziert die Hände.

  • Da Passau ja weit über der besagten Grenze des Inzidenzwerts liegt; wurden für die Schulen die vorgegebenen Maßnahmen auch umgehend beschlossen. Für die Förderschulen inklusive Kitas im Stadtgebiet wurden allerdings Ausnahmen genehmigt...

    War bei uns ganz ähnlich!

    Sobald ein Kind positiv getesteten wurde, bekamen alle K1 Personen inclusive Lehrer ein vorgefertigtes Brieferl mit der Info, dass von Kindern keine Ansteckungsgefahr ausgeht und alle ruhig weiter in die Schule kommen sollen.

    Jetzt werden alle Lehrer getestet, die Schüler nicht. Sind ja nicht ansteckend.

    Warum dürfen sie dann nicht von ihren Großeltern beaufsichtigt werden?

    Von den teilweise wesentlich älteren Lehrern aber schon...

  • nachtvogel wie gesagt die Schulen gehen ab der 7. Klasse in den Wechseluntericht o.ä. ; außer halt die besagten Förderschulen. Offizielle Erklärung dazu: ...


    Update: Abschlussklassen der Mittel- und Realschulen sind auch ausgenommen.


    Ja das mit den Kleinbussen ist hier auch so.

    Thema SURVIVAL


    Meine ehrliche Meinung dazu?


    Erst kam Rüdiger Nehberg, dann lange, lange nichts und danach gab es sehr viele, und diese “Vielen“ haben nie richtig gefroren, nie wirklich gehungert, nie unfreiwillig gedurstet, sie waren nie in wirklicher Todesgefahr, sind nie gezwungenermaßen hunderte von Kilometern marschiert, mussten nie unerträglichen Schmerz einstecken (der Support oder die Kamera waren immer “nie“ wirklich weit weg): Sie litten nie Todesangst, waren nie verletzt, nie ungewollt verschollen … und sie nennen sich dennoch Survivalisten & Bushcrafter. (Thomas Gast)

    Einmal editiert, zuletzt von Wolpertinger ()

  • Ich hab das erwähnt weil ich schon nachvollziehen kann das es in Förderschulen anders läuft.......

    wenn es den ähnlich wie an unserer Förderschule ist.

    Hier sind auch nur 8 Kinder in einer Klasse. An den regulären Schulen gehen die Klassenstärken bis 31 Schüler.

    Viel mehr Betreuung oder Aufsicht vorhanden wie an normalen Schulen. Dazu eben die Kleinbusse mit Abholung an Haustüre.


    Wechselunterricht gab es bei uns auch nicht als wir über 300 Inzidenz hatten an den normalen Schulen. Bis dann ganz zu gemacht wurde.

    Es gibt nur keine Mischung der Klassen bei den Wahlpflichtfächern mehr. Diese finden bei uns nun nachmittags im Homeschooling statt.

    Ansonsten der normale Wahnsinn an der Schule.

  • Für Weihnachtskekse braucht man normalerweise keine Germ. ;-)

    Und die Meute hat feststellen müssen, dass Brot backen a) Zeit kostet, b) der Ofen "schmutzig" wird und c) ihnen von Netflix fern hält :D :D :D

    Hard times create strong men, strong men create good times.

    Good times create weak men, weak men create hard times.

  • ach die Viertelstunde finde ich nicht schlimm. Vielleicht haben ja endlich alle ihren Sauerteig und brauchen deshalb keine Germ mehr?

  • Für Weihnachtskekse braucht man normalerweise keine Germ. ;-)

    Ich Wollte immer schon einmal einen Panettone basteln. Ich denke da braucht man die Germ und am Mehl scheitert es bei mir auch nicht. Ich baue gerade fast verzweifelt die Überschüsse aus dem 1. Lockdown ab, na mal schauen ob ich was Panettone ähnliches hinbringe, sonst wird es halt ein Germ Gugelhupf.

    Schon seit 21.629Tagen nichts bei Amazon gekauft.

  • Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte das wird nix.

    Hohe Rabatte vor dem Lockdown sind hohe Rabatte nach dem Lockdown, sind hohe Rabatte vor dem Lockdown, sind hohe Rabatte nach dem Lockdown.......
    Und die Gewohnheitstiere (lies: die Massen die nicht mal 5 Sekunden nachdenken können oder wollen) springen jedes Mal wieder hechelnd und lächelnd auf das Hamsterrad und spielen das Endlosschleifenspiel des mit Infektionsgefahr gekrönten Konsumzwangs mit.

    Die Regierung sollte bei so Geschäften, die mit absurden Rabatte (zB XXX Lutz mit bis zu -70%) durchgreifen und da die Polizei hinschicken und als Türsteher fungieren lassen. 100 Leute rein. Tür zu. Und erst wenn die ersten raus kommen, dürfen genau soviele wieder rein.

    Wie will man das auch nur ansatzweise kontrollieren, soviele Ordner und Polizei hat Österreich nicht einmal ansatzweise.

    Hard times create strong men, strong men create good times.

    Good times create weak men, weak men create hard times.

  • Die brauchen ja nicht mal mit Rabatten werben......die Leute rennen auch so hin.

    Meine Freundin war am Wochenende in einen großen Einkaufsmarkt.....

    security am Eingang, jeder muß einen Wagen nehmen.

    Im Laden so voll das ihr dauernd Leute reingefahren sind.

    Sie meinte nur, jetzt rennt jeder zum Einkaufen, weil so dürfen die Leute auch nirgends mehr hin.

    Danach wollte sie noch in den Laden daneben, da war die Schlange bis auf den Parkplatz............


    Mein Sohn hat am Samstag was vom Media markt und vom Obi geholt, weil er was fürn Zimmerumbau gebraucht hat.

    Überfüllung pur.


    Und ich bin froh wenn ich nicht zum einkaufen muß.

  • Ist schon erstaunlich. Ich war zwangsweise am Samstag nachmittag beim einkaufen und so leer hab ich unsere Supermärkte hier noch nicht gesehen...

  • Das Babyhündchen meiner Kollegin durfte heute zur Arbeit mitkommen und hat prompt Durchfall bekommen und erbricht. Also habe ich sie mit dem Auto zum Tierarzt im Gewerbepark Stadlau in Wien gebracht. Unglaublich, was sich hier am Vormittag schon abspielt...

  • Lockdowns müssen leider mit einer Vorlaufzeit angekündigt werden. Die betroffenen Geschäfte müssen neue Einsatzpläne machen, Restaurants müssen ihre Ess-Trink-Bestände aufbrauchen gegebenenfalls Bestellungen stornieren oder nichts zusätzlich bestellen.

    Es ist ein Ringeltanz das mindestens eine Woche Zeit braucht.

    Genau DAS nützen einige schamlos aus. Die wenigsten von diesen Leuten auf dem Bild sind im Ikea gegangen, weil sie Möbel bräuchten..

    Nach dem Motto: "Obwohl mir nüüt bruuched, gömmer go luege bevor es zue goht. Villicht findemo öppis.. So mached mir üüs wenigschtens en schöne Tag."

    (Mundart? Ein bisschen Spass muss sein:). Das Ganze ist schon traurig genug.)


    Übersetzung: "Obwohl wir nichts brauchen, gehen wir schauen bevor es zu geht. Eventuell finden wir etwas.. So machen wir uns wenigstens einen schönen Tag."


    Eine Woche, und BUMM! Die Zahlen schiessen durch die Decke.

    Denn einige vergessen etwas. SCHMIERINFEKTIONEN!

    Dann heisst es: Diese Masken nützen nichts.. Ich hab sie immer brav getragen!

    (Und alle 30 Sek. an der Maske herumgezupft.. 1 cm weiter oben sind die Augen..)!


    Meine Erfahrung:

    Ich benütze schon seit der ersten Welle Einweghandschuhe und Maske. Aus 2 Gründen:

    1. Nicht alle desinfizieren sich die Hände und langen anschliessend alles an. Es geht mit dem Körbchen/Einkaufswagen los. Da kann man tausende anstecken!

    2. Ich überlege es mir 2 mal, falls ich mich aus irgendwelchen Gründen ins Gesicht fassen sollte / müsste, wenn ich die Dinger vor meinem Gesicht sehe.

    Ich lebe noch.

  • Scheinbar wird das wirklich sanktioniert, wenn man seine Quarantäneauflagen verletzt:



    Zu einer unbedingten Geldstrafe von 2.400 Euro ist am Mittwoch am Landesgericht in Linz ein Quarantänebrecher verurteilt worden. Der Mann, der einen behördlichen Quarantänebescheid hatte, weil er positiv auf das Coronavirus getestet worden war, war bei einer Polizeikontrolle nicht zu Hause.

  • Und richtig so...

    Wer nicht hören will, soll halt die immer leerer werdende Staatskasse sponsoren.

    Wenn so ein @ffe dann jemand (nachweislich) ansteckt - kann man ihm wohl auch wegen vorsätzliche Körperverletzung anzeigen falls man erkrankt?

    Hard times create strong men, strong men create good times.

    Good times create weak men, weak men create hard times.