Chlor zur Flächendesinfektion

  • Hallo,

    Ich wurde gebeten für meinen Post im COVID-19 - Vorbereitungen Thread ein eigenes Thema zu Flächendesinfektion mit Chlor aufzumachen.

    Das macht natürlich mehr Sinn für Anmerkungen, Fragen und Diskussionen. Freu mich auf Eure Meinung zu dem Thema. :)


    Ich habe mich von dem YouTuber Canadian Prepper inspirieren lassen, der Calciumhypochlorit zum Herstellen von Bleiche verwendet. Das hat den Vorteil, dass es länger gelagert werden kann als handelsübliche Bleiche. In den USA und Kanada wird das anscheinend unter dem Namen "Pool Shock" verkauft, weswegen ich auf Amazon genau das eingegeben habe und den erstbesten Kübel davon gekauft habe. Es stellt sich aber heraus, dass das was ich gekauft habe kein Calciumhypochlorit sondern Natrium dichlorisocyanuratdihydrat oder besser bekannt als NaDCC ist. Nach einer langen Google Session bezüglich Wirksamkeit gegen SARS-CoV-2 und andere Coronaviren möchte ich euch das ersparen und meine Ergebnisse teilen.


    Nach kurzer Zeit habe ich festgestellt, dass NaDCC schon länger in Krankenhäusern zur Flächendesinfektion verwendet wird und auch eine dementsprechende Wirksamkeit gegen Viren und Bakterien aufweist. In einem Leitfaden der WHO für Krankenhäuser1, so wie auf diversen Websites von Herstellern von NaDCC basierenden Desinfektionsmittel2 wird angegeben, dass es wirksam gegen Coronaviren und SARS-CoV-2 ist.

    Was mich dann aber erstaunt hat waren die Eigenschaften von dem Mittel. Viele Krankenhäuser scheinen jetzt auf NaDCC umgestiegen zu sein weil es nicht so korrodiert wie Calciumhypochlorid und weil es für Menschen verträglicher ist3.


    Als nächstes musste ich mich also erkundigen in welcher Konzentration ich es einsetzen muss und habe dafür nochmal ein paar andere Produkte unter die Lupe genommen. Eines davon ist Bru-Clean4, von einer Firma namens Brulin, die anscheinend ein größerer Spieler auf dem Markt der Desinfektionsmittel ist und sehr detaillierte Informationen über die Wirksamkeit von NaDCC veröffentlicht hat5. Ihre Tabletten sind so dosiert, dass auf einen Liter Wasser 1,389g NaDCC kommen. Das habe ich errechnet indem ich das Gewicht einer Tablette (13,1g) mit dem relativen Anteil an enthaltenem NaDCC (0,4821 bzw 48,21%) multipliziert habe und dann von der empfohlenen Wassermenge (1 Gallone) auf einen Liter umgewandelt habe.

    Das zweite Produkt das ich mir angeschaut habe ist von Germisep6 und wird als Reinigungsmittel verkauft, das Bakterien, Viren etc. tötet. Scheinbar verkauft die Firma auch an Krankenhäuser und Tierärzte. Germisep hat auf ihrer Website zwei Rechner, einen für Industrielle Zwecke7, wo die Konzentration der Lösung verändert werden kann, sowie einen für private Zwecke8, obwohl das mehr eine Info als ein Rechner ist. Für Haushalt und Reinigung empfiehlt die Firma 1g pro Liter NaDCC.

    Mein Produkt9 beschreibt auf der Verpackung, dass das enthaltene Granulat eine 99% Konzentration an NaDCC enhält. Deswegen bin ich zum Entschluss gekommen die Konzentration mit 1g - 1,5g pro Liter Wasser für Desinfektionsmittel anzusetzen. Laut der Website von Germisep braucht das Mittel aber eine Einwirkungszeit von 15 - 20 Minuten bevor es alle Viren getötet hat.


    So wie bei Bleiche und Calciumhypochlorid kann NaDCC natürlich auch für die Desinfektion für Trinkwasser verwendet werden. Es ist sogar einer der Wirkstoffe in den berühmten Micropur Forte Tabletten. Dafür muss natürlich die Dosierung anders sein. Die WHO hat sogar ein eigenes Paper dazu herausgebracht, das eine Konzentration von 1,8mg/L empfiehlt10. Das zu dosieren ist allerdings schwer weil die Mengen so klein sind. Eventuell könnte dafür ein Desinfektionsmittel mit 1,5g/L mit Wasser verdünnt werden, aber das muss ich nochmal durchrechnen. Besser ist da definitiv Micropur und ich würde das Granulat eher dann verwenden wenn ich keine Tabletten mehr habe. Ich bin kein Chemiker, Biologe, Arzt oder ähnliches und kann deswegen nicht empfehlen das Granulat in irgendeiner Konzentration zu trinken.


    Als Flächendesinfektionsmittel macht sich das ganze aber schon bezahlt, da ich für den 5kg Kübel 27,95€ ausgegeben habe und mir dieser je nach Konzentration zwischen 3333 und 5000 Liter Desinfektionsmittel produziert. Ich hoffe ich habe mich nirgendwo verrechnet, verlesen oder sonstige Fehler eingebaut. Sollte das doch der Fall sein oder jemand Erfahrung oder mehr Ahnung von NaDCC haben, bitte Bescheid geben.


    Update 16.03.: Ich habe die erste Flasche von dem Desinfektionsmittel angesetzt und weil ich keine Grammwaage habe ist mir mit der Küchenwaage das Verhältnis etwas ausgerutscht. Es liegt jetzt bei ca. 2 - 3 g/L. Es riecht stark nach Chlor, was mich gefühlt in meinen Berechnungen bestätigt. Ich habe allerdings das Problem, dass das was aus dem Sprüher kommt hauptsächlich große Tropfen sind die gerade auf glatten Obeflächen abperlen. Nachwischen hilft da oft. Ich lasse es jetzt 25 Minuten einwirken. Zum punkto Wirkung kann ich mich nur auf den strengen Geruch und meine Recherche verlassen. Vor einer Sache möchte ich noch warnen. Das Mittel hinterlässt weiße Ränder und korrodiert Metall. Achtung also bei Schlössern und Schlüssel, die bilden schnell eine Rostlacke. Das kann bei Schlüssel zwar weggewischt werden aber im Schloss kann es sicher Schaden anrichten.


    1: https://www.who.int/publicatio…-novel-coronavirus-(ncov)

    2: http://bhcinc.com/bhc-emerging…el-coronavirus-2019-ncov/

    3: https://www.prnewswire.com/new…ped-bleach-300179945.html

    4: http://bhcinc.com/product/bruclean-tbc2/

    5: https://alphatechpet.com/PDFs/…n_TbC-How_NaDCC_Works.pdf

    6: https://germisep.com/

    7: https://germisep.com/how-to-use/industrial-usage-calculator/

    8: https://germisep.com/how-to-use/general-usage-calculator/

    9: https://www.amazon.de/Hoefer-C…=8-5&tag=httpswwwaustr-21

    10: https://www.who.int/water_sani…_dichloroisocyanurate.pdf

  • Ich weiß jetzt die Formel von Chloramin T nicht, aber das Mittel basiert auch auf der Basis von Chlor und wird insbesondere

    in der Teichwirtschaft, Koj-Haltung , Reinigung von Pools verwendet.

    Es handelt sich um ein Pulver das in Wasser gelöst wird . Die Lösungen wirken antibakteriell und antiviral.

    Je nach dem Mischungsverhältnis läßt sich Chloramin zur Flächendesinfektion, als Zugabe mein Waschen von kleidung

    oder Bettzeug, zur Desinfektion von Wunden und auch zur Desinfektion von Trinkwasser verwenden .

    Der "Friedenspreis" war bei Zierfischbedafsfirmen bei ca. 32 €.

    Die Mischungsverhältnisse hab ich nicht im Kopf , aber da sollte man sich eh vorher schlau im Umgang mit dem Stoff machen , damit man nicht versehentlich Chlorgas herstellt.


    frieder