COVID-19 - Vorbereitungen

  • Noch eine Frage:


    Ab wann lasst ihr eure Kinder von der Schule daheim? Ich überleg schon die ganze Zeit und habe zumindestens beschlossen, dass der Zeitpunkt, wenn die Gemeinden die Schulen schließen wahrscheinlich "zu spät" sein wird....

  • JuGeWie

    Wegen gesundheitlichen Gründen ist es erlaubt eine solche Maske zu tragen, aber solange da kein "offizieller" Aufruf dafür kommt, ist es eine Ermessenssache der Exekutive.

    Andererseits, wenn man ein Paniker ist und jetzt schon mit Maske herumlaufen "muss", wäre mir persönlich das Vermummungsverbot egal.

    Never argue with an idiot, they drag you down to their level and beat you with experience.

  • Ich hab nur gefragt, weil vielleicht nicht jeder dran denkt, dass es eigentlich verboten ist, mit einer Maske durch die Gegend zu laufen. Das heißt, dass man im blödesten Fall dann ohne Maske mit einigen "Mitgästen" am Revier landet.

    Gibt ja immer ein paar, die mit unserem Freund und Helfer disskutieren 8o, das würd ich mir in dem Fall verkneifen.

  • :DEs ist ja Fasnacht! Da darf man maskiert herumlaufen.:D

    Spass beiseite. Jeder muss sein Zeitpunkt selber wählen, wenn man selber oder seine Kinder Zuhause lassen bzw. die Maske anziehen sollte.

    Bei den Kindern ist es relativ einfach..

    Lehrer anrufen und sagen, dass der Sprössling sich eine normale Grippe eingehandelt hat, obwohl es ja nicht stimmt.

    Jeder Lehrer würde das begreifen. Es geht ja auch um seine Gesundheit.

    Schlimmer sieht es mit dem Arbeitsplatz aus. Solange es nicht vom Arbeitgeber, Behörden oder sonstiges vorgeschrieben wird, ist es da ein bisschen schwerer weil man da ab dem 2-ten Tag ein ärztliches Zeugnis braucht.

  • scavenger Welche Creme verwendest du zur Handpflege? Eine normale Handcreme oder etwas Spezielles aus der Apotheke?


    Ich wollte heute in der Apotheke meinen Sterilliumvorrat auffüllen. Das Zeugs ist natürlich ausverkauft, derzeit nicht lieferbar und es gibt auch kein voraussichtliches Lieferdatum.

    Beim Hofer waren die kleinen Fläschchen mit Handdesinfektionsmittel natürlich auch ausverkauft und das Regal mit den Nudeln total leer, ebenso wie auch andere Regale mit länger haltbaren Sachen.

  • Imperatrix tatsächlich? Wo bist du denn einkaufen gewesen? War heute im Hofer bei mir in Tirol einkaufen. Es war alles wie gewohnt da, Einmalhandschuhe und Desinfektionsmittel genau so wie Nudeln, Reis usw. Von Hamsterkäufen habe ich noch nichts bemerkt.

  • Imperatrix tatsächlich? Wo bist du denn einkaufen gewesen? War heute im Hofer bei mir in Tirol einkaufen. Es war alles wie gewohnt da, Einmalhandschuhe und Desinfektionsmittel genau so wie Nudeln, Reis usw. Von Hamsterkäufen habe ich noch nichts bemerkt.

    In der Nähe der Landeshauptstadt.

  • Ich war gestern bei Penny, Hofer und Billa. (Bezirk Gänserndorf)

    Hatte auch den Eindruck das weniger Ware da war als gewohnt.

  • beim interspar in graz war auch Nudeln Dosengemüse und Mehl geplündert.


    Ich finde es bemerkenswert.... noch hat bei uns niemand etwas von Abriegelung gesagt und trotzdem gibt es schon.... ich will nicht sagen Engpässe aber schon so dass gewisse Dinge nicht erhältlich sind.


    Wie sieht es dann erst aus, wenn irgendwas verlautbart wird....


    Derzeit beschränkt es sich auf billige Vorratssachen. Aber das Zeitfenster ist denke ich eng, wenn der Startschuss gegeben wird. Dann möchte ich nicht in der ersten Reihe stehen

  • Vielleicht war die Lieferung noch nicht gekommen, oder sie wurde noch nicht eingeräumt. Könnte ja auch sein.

    Ich werde meinerseits heute ein bisschen hamstern gehen.

    Fusilli sind mir ausgegangen. Mal schauen, was noch mit im Einkaufswagen landen tut.

    Ich empfehle euch Heute einkaufen zu gehen und nicht auf Samstag zu warten.

  • Sonntag Abends waren auf Twitter schon ein paar deutsche threads unterwegs die auf hamstern schließen ließen.

    Ich war gestern bei hofer und lidl und hab drauf geachtet.

    lidl is mir nix aufgefallen.


    Beim hofer hab ich mir grad die erbsen dosen angesehen. Die Verkäuferin hinter mir hat in ihr mikrofon gemurmelt und hat die filialleiterin geholt.


    Neben den Erbsenkonserven stehen die Nudeln, die waren erheblich dezmiert und die beiden haben sich unterhalten warum die jetzt alle so viel verkauft wurden, und wieviel sie wohl nachbestellen sollen für heute/morgen.


    Wenn heute keine nudeln nachgeliefert werden in den hofer, sind die bis abend wohl aus vermute ich.


    Heute in der früh hab ich beim billa meine bekannte (filialleiterin) gefragt wie der umsatz gestern so war, sie musste nur grinsen und meinte bei den nudeln gingen gestern unverhältnismäßig viele weg.


    In der Firma ist es auch gefühlt Thema bei jedem in der Kantine gewesen.


    Auf den letzten Drücker oder Just-in-time-prepping halt.

  • In der Firma ist es auch gefühlt Thema bei jedem in der Kantine gewesen.


    Auf den letzten Drücker oder Just-in-time-prepping halt.

    Bei mir in der Firma ist es heute auch ein Dauerthema.

    Meine Kolleginnen haben heute beschlossen, dass sie am Nachmittag Vorräte einkaufen gehen. ^^

  • haha dann haben wir uns vielleicht sogar gesehen!

    Meine Kollegin meinte heute, sie hätte ein paar Nudeln gekauft und wär sich ganz komisch vorgekommen. Sind wir jetzt paranoid oder was...


    Tja, ich hab versucht zu erklären dass ja nie schlecht ist wenn man ein wenig was zu Hause hat.


    Es ist irgendwie komisch, auch wenn ich doch gut vorgesorgt habe, fühle ich mich wie in der Ruhe vor dem Sturm. Und die Befürchtung ist immer da, egal wie viel ich habe, dass ich doch noch ein wenig mehr hätte können, wo sich jetzt schon alles so abzeichnet.


    Wichtig ist gar nicht nur, ob tatsächlich was passiert, sondern wie die Erwartungen der Masse sind.


    Hamsterkäufe führen zu Engpässen, die werden - wie jetzt - gesehen und das führt zu weiteren hamsterkäufen. Die Märkte wissen nicht, was sie kalkulieren müssen, bestellen mehr und erhöhendie Preise (sieht man ja schon an ffp3 masken)


    Irgendwann kippt es (falls die Krise nicht ausbricht) und der Handel sitzt auf Bergen von zeug, das nicht verkauft werden kann, weil alle genug Vorräte haben die sie jetzt doch nicht brauchen.


    Vor Weihnachten und Silvester ist das Symptom ja ähnlich aber zeitlich begrenzt und kalkulierbar. Das jetzt ist eine aus meiner Sicht noch nie dagewesene Situation.

    Einmal editiert, zuletzt von Tinah ()

  • mich würde wirklich interessieren, für welchen Zeitraum ihr vorsorgt. Könnte man vielleicht einen eigenen thread mit Abstimmung machen?

  • Zu Weihnachten kaufen die Leute aber imho eher Lachs, Pasteten und kurzfristig haltbare Sachen, aber nicht "einfache" Basis-Lebensmittel mit längerer Haltbarkeit (Backzutaten ausgenommen).

  • ja natürlich aber auch da kaufen die Leute viel mehr als sie brauchen und ergänzen dann nur notfalls um ein paar Kleinigkeiten (oder werfen Tonnen weg)

  • Lebensmittel machen mir keine Sorgen, da ist die Vorsorge das "Kleine Prepper ABC" 🤗

    Aber der Fall des Mannes, dessen behinderter Sohn hilflos in der Wohnung zurückgeblieben und ohne Versorgung gestorben ist, hat mir sehr zugesetzt.

    Viele von uns sind für irgendjemanden verantwortlich, sei es auch "nur" das Haustier. Wer betritt schon freiwillig die Wohnung eines Infizierten und versorgt dessen Schutzbefohlenen, wenn man z.B. im Spital landet?

    Es ist gar nicht so leicht, alle Eventualitäten zu bedenken!