Antibiotika-Knappheit im Standard

  • ja genau, wie makoto sagt, die stelle genau beobachten und sobald sich irgendwas tut, nicht mehr damit werkeln und schnell zum arzt.

    ich kann nicht sagen wie oft das vorkommt, aber bei mir (um dich ein bisschen zu beruhigen) war das fleisch an sich schon auffällig. es war so eine salamiartige dauerwurst in plastik, und da war flüssigkeit im blister. ich wollt es gerade misstrausich beäugen, da hab ich mich beim packung aufstechen verletzt. bei dir, da dein knochen an sich wohl noch geniessbar war, kann gut und gerne nichts passiert sein. aber wenn es nur etwas anschwillt, oder die stelle sich verhärtet, oder verfärbt, dann weisst du bescheid.

  • Servus in die Runde,


    in D ist es so, dass ein Tierarzt für seine Praxis zusätzlich eine Ausbildung zum Apotheker braucht. Somit darf er Medikamente frei verkaufen.

    Und außerdem sind die meisten Produkte sowieso aus der Humanmedizin.


    Hab mir auf diesen Weg etwas Breitbandantibiotika besorgt. Und wenn der Tierarzt sich ebenfalls auf diverse Szenarien vorbereitet ist das natürlich noch einfacher.


    Grüße Mani

  • Mittlerweile ist es in Ö so, dass TÄ , wenn es Veterinärpräparate gibt, die auch verschreiben/verkaufen müssen. Das Umwidmen geht nur mehr, wenn es kein Vet-Präparat gibt das den benötigten Inhaltstoff enthält.

    Früher war das ganz anders.

    Wie es in D / CH ist weiß ich nicht.


    PS: das die Inhaltstoffe tw. identisch sind steht auf einem ganz anderen Blatt ;)

    Es genügt nicht, keine Meinung zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken! (Karl Kraus)

  • Kennt noch jemand Tyrosur-Puder? Das ist wirklich klasse, antibakteriell und grade bei kleineren Schnittwunden heilen diese super schnell ab. Das hab ich immer auf Vorrat.

    LG hnooasl

  • Übrigens 8)


    Zitat

    Sicherstellung der Versorgung

    § 57a.

    (1) Der Zulassungsinhaber oder der Inhaber einer Registrierung einer Arzneispezialität und die Arzneimittel-Großhändler und Arzneimittel-Vollgroßhändler, die diese tatsächlich in Verkehr gebrachte Arzneispezialität vertreiben, haben im Rahmen ihrer jeweiligen Verantwortung eine angemessene und kontinuierliche Bereitstellung der Arzneispezialität für die Abgabe durch Apotheken oder für sonst zur Abgabe gemäß § 59 Berechtigte sicherzustellen, damit der Bedarf der Patienten im Inland gedeckt ist.

    (2) Der Bundesminister für Gesundheit und Frauen kann durch Verordnung nähere Bestimmungen hinsichtlich des Umfangs der in Abs. 1 genannten Verpflichtungen und der Maßnahmen bei deren Nichterfüllung erlassen, sofern dies erforderlich ist, um die Sicherstellung der Versorgung der Patienten im Inland zu gewährleisten.


    Quelle


    Aber sowas wird ja vorsichtshalber nicht allzulaut kund getan.....

    Es genügt nicht, keine Meinung zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken! (Karl Kraus)

  • "die Online-Arztpraxis DrEd hat ihr medizinisches Angebot in Österreich eingestellt. Sie können daher keine medizinischen Leistungen mehr über diese Website beziehen."

    habt ihr noch einen tip? ^_^ bin da wohl ein bissl unbedarft 🤷‍♀

  • Wir bringen unsere "Reserve" AB aus Ru mit. Sind zwar dort auch verschreibungspflichtig, aber ein 10er bringt den Doc dazu eins auszustellen. Oder auch zwei oder drei. Sicherheitshalber werden die aber nach zwei Jahren entsorgt und durch neue ersetzt.


    Und nein, in den letzten fünf Jahren haben wir nicht eine Schachtel davon gebraucht. Die sind echt nur für die Krise. Und ich habe lieber sowas als nichts.

  • awareness : Du kannst z. B. Fernarzt.com nehmen, aber ich kenne noch keine Seite, die a) so günstig war wie DrEd bzw. b) so unkompliziert. Mit Adresse in Deutschland ist das deutlich unkomplizierter.

    LG hnooasl

  • ;)

    WOW Vansana !! du bist equiped. kennst du dich gut aus, anwendung und diagnose und alles?

    Zitat von awareness

    Als jetzt das Coronavirus aufkam, habe ich meine Vorräte um Penicillin, Elektrolyte, Fiebersenker, Ascorbinsäure, Sterostripes, hochwertige Protein-Multivitamin-Shakes, alternative Antibiotika erweitert – i

    Zitat von awareness

    ich hätt gern ein simples penicillin. ospen, zb.

    Versteh ich jetzt nicht ganz, aber ich antworte Dir trotzdem.

    Dieser umgebaute Weinkühlschrank, der meine meisten Medikamente enthält ist nur ein sehr kleiner Teil meiner medizinischen Ausrüstung. Würde ich nun in DACH leben hätte ich warscheinlich viel weniger davon.


    Ich lebe allerdings in der "3. Welt". Da kommt kein Notarzt, wenn ich mir in den Finger schneid.

    Ausser mir hat meine Familie noch nie Antibiotika genommen und bei mir ist es schon fast 3 Jahrzehnte her.


    Mein Hobbie ist Kräutermedizin. Unser Garten ist voll mit Kräutern, die wir jahrelang gesammelt und gepflanzt haben. Und in Laos gibts viele Kräuter, sogar Strophanthin wächst bei uns, das könnte dann wirklich "Fatale Nebenwirkungen" wenn ich mich da auf Deine Anmerkungen über Cipro beziehe.


    Ein buddhistischer Mönch meint, dass Covid-19 geheilt wird, wenn man sich genau 7 Pfefferkörner auf die Zunge legt.

    Ich glaub das nicht.

    Het Bun Dai Bun

  • ich denke, Covid-19 wird wie andere virus-infekte gut ansprechen auf bestimmte, das immunsystem stärkende mikronährstoffe in entsprechender dosis. 7 pfefferkörner, ich denke das ist mehr ein gebet als eine mediaktion, was der mönch da meint.

    den kleinen medizinischen vorrat will ich nicht gegen das virus, sondern um wegen anderer erkrankungen die auftreten könnten, nicht ins krankenhaus/zum arzt zu müssen zu einem zeitpunkt, wo dann das medizinische system vielleicht schon recht stark ausgelastet ist.


    ganz allermeistens ist kräutermedizin sicher die viel bessere wahl.

  • der Vollständigkeit halber würde ich an dieser Stelle nur gern betonen, dass man auch mit Kräutern schaden anrichten kann, wenn man nicht weiss, was man tut. Sollte selbstverständlich sein und ist es wahrscheinlich auch, aber nur vorsichtshalber!

  • Wenn ich Antibiotika benötigt habe - vor einer gröberen Reise - bin ich in Wien in das Tropeninstitut gegangen. Wenn du erklärst was du vor hast gibt es mit der Verschreibung kein Problem.

    Ich bin lieber auf etwas vorbereitet was nie passiert als nachher überrascht da zu stehen.

  • der Vollständigkeit halber würde ich an dieser Stelle nur gern betonen, dass man auch mit Kräutern schaden anrichten kann, wenn man nicht weiss, was man tut. Sollte selbstverständlich sein und ist es wahrscheinlich auch, aber nur vorsichtshalber!

    Meinst du Schierling, Belladonna, Aconitum und Konsorten? :D;)

  • Also wahllos Antibiotika horten, finde ich auch nicht gut.

    Wir stellen leider immer wieder fest, dass sehr viele Menschen gegenüber einige Antibiotika Resistent vorweisen.


    Vielleicht solltet ihr mal erst prüfen lassen. Der Test kostet nur paar Eurochen. Nur so mal als Tipp.


    Ich verschreibe keine Antibiotika wahllos.

    Ein etwas guter Antibiotika Ersatz ist Curcumin-Honig ( gemischt)

    Jedoch muss man beachten, dass man keine Gallensteine/ Gallen-Probleme hat. Denn dann ist Curcumin tabu.

  • Ben

    Hat das Thema geschlossen