Empfehlung Funkgerät

  • Ich suche nach einem Preis/Leistungs und EierlegendeWollmilchSau mässigen Funk Gerät.

    Es sollte nur für den Notfall sein, daher ist es mir vorerst mal egal obs erlaubt ist oder nicht.

    Dafür sollte es eine gute Reichweite haben.

    Und da es lange gelagert werden soll idealerweise mit Akku UND Batterien.

  • also ich habe die Retevis RT27 jeweils mit Ladegerät und Ersatzakku. Reichweite ist eigentlich sehr passabel und Preis/Leistung auch. Es gibt zwar viel "stärkere", aber um die Familie zusammenzuhalten und bei gelegentlichen Ausflügen wo wir alle getrennt sind - reicht es allemal.

    ..vielleicht gibt´s hier ja noch Empfehlungen bzgl. "besserer" Geräte die eine höhere Reichweite haben. Die Retevis sind problemlos bis ca. 1,5/2KM. Danach wird´s dann schon problematisch, wenn man keine "Sichtverbindung" mehr hat.

  • Hengo Gibt es für die RT27 auch die Möglichkeit diese mit Batterien zu betreiben?

    Never argue with an idiot, they drag you down to their level and beat you with experience.

  • andisno

    Also du wirst das nicht finden das alles kann.


    zwecks PMR Bereich, also Kommunikation in der Gruppe ist es dann wohl das UV-5R. Reichweite 0-2km etwa.

    Um weitere Strecken zu sprechen wirds eher CB-Funk, das Midland Alan 42. Reichweite mehrere km.


    Alles andere wird nicht einfach mit kaufen und nicht verwenden getan sein. vor allem langstrecke nicht so schnell.

  • Baofeng UV-5R Plus

    Ist zwar ein Amateurfunkgerät, aber weder der Besitz noch das "Zuhören" ist verboten. Und Radio kann es auch :)

    Hat einen Akku, es gibt längere Antennen, man kann auch ein Batteriepack dazu nehmen, nahe dran an der EierlegendenWollMilchSau.

    Ich bin lieber auf etwas vorbereitet was nie passiert als nachher überrascht da zu stehen.

  • andisno  https://www.aliexpress.com/item/32447803339.html gibts auch direkt aus Wuhan versandt :P

    bei einer Lieferzeit von 3-8 Wochen ist auch das coronavirus abgestorben, inkl. Versand um 21€

    Damit kann man FM Radio hören, den Amateurfunk Bereich abhören den das Gerät kann.


    Illegal wäre in den Funkbereichen die möglich sind ohne entsprechende Lizenz zu Funken. Für den PMR Bereich wäre das ohne weiteres kompatibel, ist aber nicht erlaubt damit ohne (AFU)Lizenz.


    Statt dem UV5R eventuell auch ein fertiges PMR Set kaufen und damit mal warm werden. alles legal und lizenzfrei. was es kann und was du willst. Da gibts auch den einen oder anderen Thread dazu schon im forum, inkl. erfahrungsbericht.


    Ein paar threads dies schon gegeben hat und die noch aktuell sind.

    Funken für Anfänger

    Kaufempfehlung PMR Handfunkgerät

    CB vs PMR 446

    Mobiles "Kombi-Funkgerät" für Amateur-, PMR- und CB-Funk + Radio ?

    CB-Funk - Alan Midland 42 Erfahrungsberichte?

    CB-Funkgerät gesucht

    Mobiles CB Funken

    CB Funk - Standart Kanal?



    Mit CB und PMR mal die ersten Schritte machen und ins Thema eintauchen.

    Für alles andere muss man sich wohl ein bisl damit beschäftigen.

  • Wie von rand00m und Don Pedro schon geschrieben, empfehle ich ebenfalls das UV-5R. Direkte Reichweite ist je nach Standort auf wenige Kilometer eingeschränkt, kann allerdings über die (teilweise energieautarken) Relaisstationen auf den Bergen massiv erweitert werden (Beispiel Hochkönig Relais). Solche Relaisstationen würden in der Krise unglaublich wertvoll sein, da geht dann jede Menge Amateurfunk-Kommunikation drüber.

    Und normalen Radioempfang hat das Teil auch.


    In Nicht-Krisenzeiten ist das Teil eventuell sogar auf den PMR Frequenzen halblegal einsetzbar, wenn man auf der kleinen Leistungsstufe fährt und eine kurze Antenne verwendet. Aber nur halblegal, was in Wahrheit eigentlich nicht legal bedeutet ^^

    Einmal editiert, zuletzt von Waldmeister () aus folgendem Grund: typos

  • Kann ebenfalls das uv-5R oder ähnlich empfehlen. Hab 2 GT-3 mit langer Antenne auf Lager.
    Auf den (Illegalen) 4W auf PMR Frequenz sind 10 km schafbar.
    Für den normalen Gebrauch habe ich PMR von Stabo in Verwendung.

    FORTES FELIX SUNT

  • Hab zwar immer viel bestellt bei Ali und weiss das auch, aber hätte schon wieder mal nicht daran gedacht :D


    Danke - das erste Teil und die 2 Batterieschalen sind mal bestellt!

  • Bezüglich Import:

    Ab 22€ fällt die Einfuhrumsatzsteuer an.

    Um die einzuheben muss die Post das Paket an den Zoll schicken.

    Kostet pauschal 10€ pro Paket Gestellungsgebühr.

    Ab 150€ hebt Finanz/Zoll auch noch Zollgebühren ein, je nach Intrastat Nummer und Warennummer dann unterschiedlich hoch in % des Warenwertes.


    Es ist halt immer Lotto ob die Pakete durchgehen und man durchrutscht. Wenns einen erwischen beim "schmuggeln" dann schlägt die Gestellungsgebühr hart zu.

    Bei Ali dann immer nach einem Versand aus der EU suchen. Dann hat der Händler schon in einem Warenlager auf EU Boden importiert und es ist eine Zollfreie Lieferung innerhalb Europas. Dann ist aber auch das chinesische Briefprivileg wieder weg und der Versand wird wieder teurer.