Der sportliche Prepper

  • Hallo Leute!


    Da hier auch noch andere der Meinung sind, dass Prepping sich nicht ausschließlich auf Nahrung, Wasser und Ausrüstung beschränkt, sondern auch die eigene körperliche Fitness SEHR wichtig ist, um eine Krisensituation gut zu überstehen, möchte ich hiermit einen Thread dazu eröffnen. Ziel dieses Threads ist es, uns gegenseitig anzuspornen etwas zu tun. Aus Erfahrung weiß ich nämlich, dass es hilft, wenn man liest was die anderen machen bzw. gemacht haben, um selbst auch wieder motivierter zu sein. Somit fange ich gleich mal an:


    Nachdem ich zuletzt am 4.1. laufen war und kurz darauf mit Fieber und allem was sonst noch "dazu gehört" im Bett lag, traute ich mich heute zum 1. Mal wieder einen Lauf zu unternehmen. Damit es nicht zu anstrengend wird, waren es dieses mal nur ca. 7km in 40 Minuten. Normaler Weise gehe ich ca. 10-12km und ca. 50-60 Minuten laufen. Es ging schon wieder recht gut, aber die Pause merkte ich natürlich. Jetzt heißt es dran bleiben und das Training wieder langsam nach oben zu schrauben.


    lg

    12er_scout

    Try to leave this world a little better than you found it. (Robert Baden-Powell)

  • Joggen war ich früher... fand es aber nie super sondern hab mich immer überwunden.

    Sicherlich stört es mich heute, wenn ich nach meiner Bahn „rennen“ muss, dass ich schnell aus der Puste komme... aber meine Motivation für Joggen ist gleich 0 :S


    Daher Respekt an 12er_scout und Ben das ihr das macht!


    Mein sportlicher Wunsch ist einen Kampfsport zu erlernen. Selbstverteidigung ist auch interessant, aber dem Gegner gezielt mal „eine mitgeben“ schadet ja auch nicht ;)

    außerdem find ich es auch hilfreich, selber mal einen Schlag einzustecken u nach dem ersten Schock dann doch reagieren zu können :)


    Muss mich nur noch anmelden und hingehen ^^:P

    Haben ist besser als brauchen.

  • Danke PippiLotta , aber vergiss nicht, dass du auch bzw. gerade beim Kampfsport Kondition benötigst. Diese kannst du durch Joggen im langsamen/gemütlichen Tempo leicht aufbauen. Wenn du dich für ein Selbstverteidigungstraining angemeldet hast und mal 2-3 Minuten Sparing gemacht hast, weißt du was ich meine ;)

    Try to leave this world a little better than you found it. (Robert Baden-Powell)

  • Laufen gehört nicht zu meinen Leidenschaften, Bens Bericht hat mich aber motiviert, der Sache noch einmal eine Chance zu geben.

    Grundsätzlich bewegen wir uns gerne, gehen wandern und bergsteigen, haben tauchen und klettern und segeln gelernt. Mit Kampfsport und Schwertkampf beschäftige ich mich seit vielen Jahren, leider habe ich momentan wenig Zeit für das Training und die Kondi lässt ja sowas von blitzartig nach...

    Seit kurzem beschäftigen wir uns mit Bogenschießen, das macht riesig Spaß!

    Gute Idee, dieser Thread, da wird der Faulpelz Makoto wieder aktiv, wenigstens gedanklich 😅

  • Ich schau das ich mind. 1x die Woche in Karate gehe, was mir auch fast immer gelingt :)


    In den Semesterferien wird wieder brav Ski gefahren :):):)

  • Nachdem ich vor ~2 Monaten operieren war, hab vor 3 Wochen mal getestet, ob's am Hometrainer ohne Last, ganz langsam wieder geht... eher nicht.

    Letztes Wochenende hab ich's wieder versucht: geht. Seither jeden zweiten Tag wieder: Hometrainer, Rudergerät, leichte Übungen auf der Matte, leichte Isolationsübungen mit den Hanteln, Boxsack bearbeiten.

    Wenn ich wieder besser drauf bin geht's auch wieder an die Klimmzugstange und mehr Übungen auf der Matte.

    Einmal editiert, zuletzt von Yoshi ()

  • Seit 15.10 sind beide Kinder im Schwimmkurs. Seitdem gehe ich einmal pro woche 2x15min schwimmen. Ich versuche die Anzahl der Längen innerhalb von 15 min zu erhöhen. Bin von 16 Längen á 25 m jetzt bei 22-24 je nach Tagesverfassung. Wobei ich gestehen muss dass die größe Leistungssteigerung durch den Ankauf einer Schwimmbrille zustande kam.

    Seit drei Wochen gehe ich wieder joggen. Wobei man es eher stehen nennen sollte. Manchmal glaube ich mich können Fußgänger überholen. Ich brauche für 5km noch geschlagene 40 min... Ich hoffe ich werde bald schneller, denn spontan wie ich bin, hab ich mich im März fur den Feuerwehrlauf angemeldet... Dann starte ich mit meinen Kameraden. Wird irre peunlich, wenn ich als letzte durch's Ziel renn...


    Also WE kam ich zu nix, aber so sind es 25km joggen und 1 km Schwimmen pro Woche.

  • Cooler Thread, ich bin begeisterter Rennradler und gehe auch ab und zu laufen und trainiere zu Hause regelmäßig (Funktionelle Kraft mit Körpergewicht und leichten Gewichtskeulen auch Clubbells genannt.) Früher habe ich im Verein Flag-Football gespielt (die kontaktlose Variante von American Football)


    Ich finde den Thread deswegen so cool weil ich auch der Meinung bin das die körperliche Fitness im Falle des Falles eine große Rolle spielt. Also geht raus und macht was!


    Denkt an das Gefühl wenn ihr vom Laufen oder von einer Rennrad Einheit zurück kommt und unter der Dusche steht, es ist unbeschreiblich. Gestern konnte ich mich fast nicht aufraffen, habe echt überlegt daheim zu bleiben, bin dann aber doch für einen 7km lauf raus und nach den ersten 100 Metern war ich mächtig stolz bei 0 Grad und gefrierendem Regen eine Runde zu laufen. EINFACH MACHEN und nicht zu viel nachdenken :-) und wenn man einmal drin ist und es zur Gewohnheit wird fällt es einem immer leichter....IST SO!


    ACH JA, mein absoluter Motivations Booster: MUSIK, legt euch schon beim Umziehen motivierende Musik auf, mit Musik geht (zumindest für mich) alles leichter, bei jedem wirken verschiedene Genres unterschiedlich, ich höre normal fast keinen Metal aber zB bei harten Einheiten ist es für mich das Mittel der Wahl, wenn man glaubt es geht nichts mehr, dann muss Metal her. haha

  • Ich mach jetzt seit Jahren wieder ein wenig Sport.

    Seit November 3 x Krafttraining (06.00 - ca 07.00)

    2 x in der Woche wandere ich flott zwischen 12 und 15 km (05.30-08.00)

    außerdem schaue ich das ich die von der WHO für eine artgerechte Menschenhaltung vorgesehenen 10.000 Schritte täglich schaffe.

    Die schaffe ich eigentlich meistens. Bin seit November im Schnitt 12.000 Schritte täglich gegangen.

    Am Freitag habe ich dann beim 24 Stunden Burgenland Marsch probiert wie weit ich komme.

    Nach ca 60 km und 10 Stunden war Schluss. Blasen an den Fußsohlen, obwohl ich die Schuhe gut eingegangen bin.

    Konnte aber heute schon wieder mein Krafttraining absolvieren.

    Kondition ist besser und Gewicht ist auch deutlich runter (Körperfett weniger Muskeln mehr)

    Eine Umstellung der Ernährung auf viel Gemüse, Fleisch, Fisch und manchmal Obst hat auch geholfen.

    Alles in allem fühlt man sich deutlich wohler.

    Dranbleiben ist jetzt glaube ich kein Problem mehr. habe mir für das Krafttraining einen vernünftigen Plan erstellt, den ich jederzeit und überall durchziehen kann.

    Habe mich zusätzlich zu den Trainingsmöglichkeiten in der Firma noch in einem Fitnesscenter eingeschrieben. Da trainiere ich mit meinem Sohn und einem Freund von ihm. (Schaue drauf, dass sie nichts falsch machen und übertreiben. Die Jugend übertreibt gerne.)


    Ein wirklich interessantes Thema.


    bG


    Norbert

    Gut vorbereitet läuft alles besser

  • Leute macht euch nicht selbst schlecht, wenn ihr nicht "so schnell lauft" wie andere usw.

    Wichtig ist das man aktiv ist und seinen Körper immer wieder fordert.


    Und wegen einem "Bauchal" braucht man sich auch nicht sorgen, gerade als Prepper sollte man die Bevorratung von Energie nicht als ganz so schlecht betrachten :P


    Ich versuche 3 mal die Woche aktiv Sport zu betreiben, im Wechsel Ausdauer und Kraft. Sonst sind wir einfach aktiv am Wochenende mit Berg, Wald und Schnee, bzw Wasser- Aktivität.

    Als Trageübung hab ich bei Wanderungen häufig meine "Kleine" im Tragerucksack.

    Klettern, Tauchen, Segeln, Snowboarden sind so Dinge die ich erst in den letzten Jahren dazu erlernt habe.

    LG

  • Hab heute in der Früh „Krafttraining“ absolviert > 90 Minuten Schneeschaufeln 😎😉.

    Try to leave this world a little better than you found it. (Robert Baden-Powell)

  • 12er_scout

    „Du hast‘s gut“... das letzte mal wurde ich so sportlich aktiv vor 3 Jahren =O

    In so tiefen Regionen fällt einfach kein Schnee mehr... wie auch wenn es auch keine Minus Garde mehr gibt... #klimawandelläßtgrüßen

    Haben ist besser als brauchen.

  • Wars leiwand? Das Wetter war ja perfekt, bei uns allerdings recht windig...

    Ich gehe gleich Bogenschießen, das lässt sich mit meiner Kondition ganz gut vereinbaren 🤭🤣

  • ja wetter war super, ja und an der Donau hats eh immer bissi wind, ich bin das gwohnt....in eine Richtung gibt's immer Gegenwind....aber ich sag immer: "It´s called headwind because it´s only in your head" ... da ich mit Wattmesser fahre stört mich der WInd ned besonders da ich rein nach Leistung fahre.....ich bin dann halt etwas langsamer aber drücke die gleichen Watt als sonst....vom Feeling her is das schnelle dahingleiten natürlich lässiger aber ja das is nur im Kopf

  • Ich war zum ersten mal alleine joggen!!!


    Jeden Tag wenn ich laufen gehe, kommen meine Kids, am Fahrrad, mit. Die Kleine ist noch nicht so fit, desshalb muss ich nach 2 km dauerschieben. Wenn ich kinderfrei bin, nehme ich meinen Hund mit, damit er auch was davon hat, aber manchmal bleibt er stehen (schnüffeln, markieren und Co.)

    Aber diesmal bin ich (total egoistisch) alleine Joggen gegangen. Konnte meine eigene Zeit nehmen, ohne Stopps und Ausreden!

    5km 36:38 also so richtig unter 40 min. Ich bin sooo stolz auf mich!