Taschenlampen

  • Nachdem Bardo Thodol beim letzten OÖ Stammtisch eine wirklich tolle Lampe in kompakter Größe vorgestellt hat, musste ich mir diese auch bestellen, da sie mich hinsichtlich Größe & Nutzen überzeugt hat. Es handelt sich dabei um die RovyVon Aurora A5 die sehr kompakt und dabei hell ist. Die Lampe hat mehrere Leuchtstufen bis max. 350 Lumen, ein Leselicht, Rotlicht und eine grün fluoreszierende Schale. Diese ganzen Eigenschaften haben mich überzeugt. Ich hatte zuvor beinahe immer die Led Lenser F1 eingesteckt, die jedoch um einiges größer und schwerer ist. Weiters hat die Led Lenser lediglich 2 Leuchtstufen. Als weitere Lampe habe ich die Led Lenser P2 so gut wie immer im Rucksack als Backuplampe dabei. Die ist klein, handlich und hat auch ein gutes Licht für die Nähe bzw. in der Not.


    Damit ich euch nicht nur volltexte habe ich auch ein paar Fotos zum Vergleich angefertigt:


    Die 3 Lampen mal im Größenvergleich und die Münze als Referenzgröße

    IMG_9123.JPG


    Die 3 Lampen und ihre Batterien, wobei die RovyVon einen Akku hat

    IMG_9124.JPG


    Alle 3 Lampen auf der niedrigsten Leuchtstufe

    IMG_9126.JPG


    Die Led Lenser F1 und die RovyVon auf ihren jeweils hellsten Stufen

    IMG_9127.JPG


    Die RovyVon mit der seitlichen roten LED

    IMG_9128.JPG


    Die fluoreszierende Außenhülle der RovyVon, die ich zuvor mit der Led Lenser F1 aufgeladen habe

    IMG_9129.JPG



    Ich habe nun die RovyVon Aurora A5 mit der mitgelieferten Handschlaufe versehen meistens dabei und bin schon auf die Praxiserfahrung gespannt. Von Größe und Gewicht bin ich schon mal begeistert und ich werde versuchen sie ausgiebig zu testen und werde berichten.


    Solltet ihr Taschenlampen haben, von denen ihr begeistert seid, gibt es nun einen Gesamtthread der alle aufnehmen kann - hoffentlich wird es nicht zu unübersichtlich.

    Try to leave this world a little better than you found it. (Robert Baden-Powell)

  • Ich verwende eine Nitecore MH 10. Hauptsächlich wegen dem 18650 Akku mit dem ich sie betreiben kann. Aufgrund von meinen e-Zigaretten haben ich immer mindestens einen vollen und auch Möglichkeiten im Blackout Fall diese Akkus zu laden.

    Das Ding ist gerade im Winter regelmäßig in Verwendung beim Spaziergang mit dem Hund und ich finde nichts zu klagen. Hat fünf Leuchtstufen, wovon ich eigentlich die erste und letzte noch nicht wirklich gebraucht habe, eine Strobo-Funktion, SOS und Bacon. Regen kanns sie ganz gut ab, ins Wasser hab ich sie noch nicht geworfen. Der Akku hält gefühlte Ewigkeiten.

  • ja, sie funktioniert tadellos. :) ich hab keine Ahnung mehr woher ich die habe. Eventuell von meinem Vater ein "Erbstück" der war mal Motorradmechaniker...aber es weiß niemand mehr.

  • Wahrscheinlich funktioniert diese alte besser als die neuen, die es seit einiger Zeit überall gibt. Die Neuen sind nämlich ein Klumpert, da funktionieren 4 von 5 schon beim Ausprobieren im Geschäft nicht. Obwohl ich prinzipielle Idee gut finde, da man damit von Batterien unabhängig ist.

  • Hier ein paar meiner Taschenlampen :)


    Von 115 Lumen bis hin zu 6.000 Lumen über Wasserdicht ist alles dabei.

    Stirnlampen habe ich auch noch ein paar in Verwendung von 50 Lumen bis 3350 Lumen.


    Zum Größenvergleich eine AAA Batterie, hatte gerade nichts anderes zur Hand.

  • Wow, eine Stirnlampe in der Größenordnung stelle ich mir extrem schwer vor.

    Ich bin lieber auf etwas vorbereitet was nie passiert als nachher überrascht da zu stehen.

  • Ich setze seit Jahren auf die Firma Streamlight. Wer wirklich unkaputtbare Taschenlampen sucht ist da richtig. Fotos werde ich hier mal keine einstellen da gerade alle meine Lampen auf diversen Utensilien montiert sind ^^


    Betrieben werden die Modelle die ich besitze mit CR 123 Batterien. Die haben ein shelf life von 10 Jahren, sind leicht zu finden wenn man weiß wo man suchen muss und nicht so teuer. Habe immer um die 20 bis 30 Stück zuhause. Aufladbare Akkus gibt es auch (hersteller Fenix)


    Streamlight HLX 1000 Lumen

    Streamlight TLR 1 HL 800 Lumen


    Beide verfügen auch über ein stroboskop das zum blenden eines Angreifers in einer Verteidigungssituation nützlich ist.


    Ein weiterer Vorteil ist das diese Lampen dafür konzipiert sind auf einer Picatinny schiene montiert zu werden (ein weiterer nutzen für mich ist dabei das ich sie an meinem Helm montieren kann falls ich meine stirnlampe nicht greifbar habe. :)


    LG Lawrence

  • Wow, eine Stirnlampe in der Größenordnung stelle ich mir extrem schwer vor.

    Nein gar nicht, die ist sehr angenehm zu tragen. Ich wiege sie die Tage mal ab und stell ein Foto ein.



    Ein weiterer Vorteil ist das diese Lampen dafür konzipiert sind auf einer Picatinny schiene montiert zu werden (ein weiterer nutzen für mich ist dabei das ich sie an meinem Helm montieren kann falls ich meine stirnlampe nicht greifbar habe. :)


    LG Lawrence

    An welche Picatinny Schiene montierst du die dann bzw. wo ist die Picatinny montiert? ;)

  • theLU kann ich dir gerne per pn beantworten. Möchte mich dies bezüglich nicht sprichwörtlich aus dem forum schießen 😂

    Gerne :) Weil ich hätte da evtl. einen Hinweis für dich der dir dienlich sein könnte :)

  • Ich hab mir vor ungefähr 11 Jahren meine erste Led Lenser MT7 gekauft.

    Bin leider so gar nicht überzeugt von denen obwohl es eine MEGA GEILE Lampe ist!

    Nach einigen Monaten war das Batteriefach defekt - wurde getauscht.

    Jedoch wenn man die Lampe längere Zeit benutzt wird sie SEHR warm am Griff.


    Verwende jetzt ausschließlich Lampen von China denn da ist das Preis / Leistungsangebot einfach unschlagbar!

    Batterie hält auch länger als wie die von der Led Lenser.


    Für meine Primär....* habe ich diese China Lampe an einer 45° Montage montiert.

    Für meine Sekundär....* verwende ich eine TLR-7 - TOP Produkt!

    (*.... geschwärzt damit es keine Probleme im Forum gibt.....Ben sollte es dennoch ein Problem sein kann man gern das unterste Foto entfernen.)



    01.jpg




    02.jpg


    03.jpg

    Einmal editiert, zuletzt von Ben () aus folgendem Grund: Bild gelöscht, Verstoß gegen die Forenregeln

  • Vor etwa 2 Wochen hatte olight wieder einen sog. "Flash-Sale". Da sind immer für ein paar Stunden einige Lampen extrem reduziert. So bin ich zu meiner neuen M2R Pro Warrior für rund € 78,- gekommen. Zusätzlich gab es noch ein kleines Tool als Geschenk obendrauf. Die Lampe ersetzt meine M23 und ich bin schon auf die Praxis damit gespannt.

    Olight bieten eine super Qualität und Leuchtstärke. Was mir obendrein an der M2R gefällt ist, dass beim Seitenschalter mittels LED der Akkustand angezeigt wird. Die M23 ist zwar elektronisch so geregelt, dass sie leuchtstark bis zum Schluss bleibt und nicht langsam dunkler wird wie zB die LedLenser P7, dafür schaltet sie dann aber auch bei fast leerem Akku auf die niedrigste Leuchtstufe ohne Vorwarnung.


    IMG_9786.JPGIMG_9787.JPG

    Try to leave this world a little better than you found it. (Robert Baden-Powell)

  • Ich habe wieder einmal auf die Website geschaut und es zufällig entdeckt, dass er 2 Tage später war. Aber grundsätzlich via Newsletter.

    Try to leave this world a little better than you found it. (Robert Baden-Powell)

  • Guten Abend.


    Hier mal meine Favoriten:


    Taktisch: Nextorch TA30 mit FR1 Ring. Definitiv ein sehr gute Einsatzlampe, begleitet mich im Nebenjob. Ich besitze die 1.Generation, ansonsten hätte ich mir die aktuelle TA30 Operator geholt, weil diese das Potenzial dieser großartigen Lampe nahezu perfekt ausreizt.


    Taktisch mit Alltagstauglichkeit:

    Olight M18 Maverick. Sehr tolle 18650er Tala mit tollem EDC Maß und einfach UI.


    EDC/Backup : Nextorch K3T, gute Stiftlampe mit AAA Batterien, UI verpatzt leider den Strobo durch doofe Platzierung. Aber im Gesamtpaket meist getragene Tala.

    First Tactical Small Duty Light: herrlich im 80ger Style wie ich finde, mit 160 Lumen auch Old School, reicht mir aber als Backup. Fingerschlaufe und guter Clip.

    Mit AA auch überall nachbestückbar.


    Freizeit: Convoy S2+. 18650er Tala an der kein Weg dran vorbeiführt. Kult. Das Opinel der Taschenlampenwelt, verarbeitungstechnisch und optisch auf Victorinox Niveau.


    Maglite 3D in digital camo, umgerüstet auf Dittmann LED. Klar für das Geld gibt's kleiner heller toller weiter; aber das Ungetüm bleibt cool. Kann als einzige "Taschenlampe" auch Lichter ausknipsen...:evil:


    Multilampe inklusive Stirnlichtfunktion:

    Nextorch UT10. Ganz toll, sitzt an der Stirn und per Clip nahezu überall, gibt noch Zubehör für Helm und Molle. Täglich im Einsatz im/am/ums Haus.

    Integrierter Akku mit USB Anschluss.


    Hunderunde: Stirnlampe Coleman CSX 300 + .

    Thema SURVIVAL


    Meine ehrliche Meinung dazu?


    Erst kam Rüdiger Nehberg, dann lange, lange nichts und danach gab es sehr viele, und diese “Vielen“ haben nie richtig gefroren, nie wirklich gehungert, nie unfreiwillig gedurstet, sie waren nie in wirklicher Todesgefahr, sind nie gezwungenermaßen hunderte von Kilometern marschiert, mussten nie unerträglichen Schmerz einstecken (der Support oder die Kamera waren immer “nie“ wirklich weit weg): Sie litten nie Todesangst, waren nie verletzt, nie ungewollt verschollen … und sie nennen sich dennoch Survivalisten & Bushcrafter. (Thomas Gast)