COVID-19: News & Informationen

  • Bezüglich der angestrebten Öffnungen der Branchen, zeigt sich Oswald Wagner vorsichtig optimistisch. "Wenn beide Seiten FFP2-Masken aufhaben und zwei Meter entfernt in der Oper sitzen und sich getestet haben, ist das Infektionsrisiko gleich Null", sagt Wagner, so könne man breite Teile der Kultur und Gastronomie öffnen

    Das ist aber sehr optimistisch gedacht. Wenn die Antigentests die ersten 3 Tage an denen man infektiös ist, eine Infektion nicht anzeigen und die Leute die FFP2 Masken nicht richtig tragen, ist die Ansteckungsgefahr in Innenräumen doch erheblich und nicht "gleich Null".

  • Betrifft die TESTSTÄBCHEN der PCR Tests (Ich habe gerade vom Schwiegertöchterlein (DE) folgende beunruhigende Nachricht erhalten):

    https://www.welt.de/regionales…kalie-nicht-mehr-ein.html

    Für den "Grenzübergang" zwischen den beiden Bezirken Neunkirchen und Wr. Neustadt hatte ich bis jetzt pro Woche 2 bis 3 mal testen lassen - die Verordnung ist inzwischen ausgelaufen, könnte aber natürlich wieder aufleben.

    Man weiß schon wirklich nicht mehr, was man tun soll :rolleyes:

    .... gibt das Leben dir eine Zitrone, mach' draus eine Limonade.

    (Als echter Prepper natürlich mit einer "handbetriebenen Zitronenpresse" )

  • Betrifft die TESTSTÄBCHEN der PCR Tests (Ich habe gerade vom Schwiegertöchterlein (DE) folgende beunruhigende Nachricht erhalten):

    https://www.welt.de/regionales…kalie-nicht-mehr-ein.html

    Sorry, aber das ist Panikmache auf dem Niveau von "Astra Zeneca wird mich mit einer Trombose umbringen". Nach der Logik müssten auch Zirkel und Bleistifte verboten werden, denn damit kann man sich auch verletzen wenn sie unsachgemäß verwendet werden.

    Ich bin lieber auf etwas vorbereitet was nie passiert als nachher überrascht da zu stehen.

  • Betrifft die TESTSTÄBCHEN der PCR Tests (Ich habe gerade vom Schwiegertöchterlein (DE) folgende beunruhigende Nachricht erhalten):

    https://www.welt.de/regionales…kalie-nicht-mehr-ein.html

    Für den "Grenzübergang" zwischen den beiden Bezirken Neunkirchen und Wr. Neustadt hatte ich bis jetzt pro Woche 2 bis 3 mal testen lassen - die Verordnung ist inzwischen ausgelaufen, könnte aber natürlich wieder aufleben.

    Man weiß schon wirklich nicht mehr, was man tun soll :rolleyes:

    Mehr als die Überschrift zu lesen wäre hilfreich.


    Es geht nicht um PCR- sondern um Antigentests und die Teststäbchen selbst enthalten diese Chemikalie nicht. Man kommt nicht damit in Kontakt.


    Wie Don Pedro bereits sagt. Reine Panikmache und sowas hat hier im Forum nichts verloren.


    Der Tupfer enthalte diese nicht. Daher sei ein direkter Kontakt mit der Nasenschleimhaut ausgeschlossen. „Bei sachgemäßer Verwendung des Tests gemäß der Gebrauchsanleitung hat der Anwender zu keinem Zeitpunkt Kontakt zu der Pufferlösung“, erklärte ein Sprecher.

  • Da bin ich einigermaßen beruhigt, obwohl ich der webseite "welt,de" etwas mehr Seriosität als z.B. oe24.at zugetraut hätte ?


    ok - man fragt ja nur - bitte mein Posting löschen :)

    .... gibt das Leben dir eine Zitrone, mach' draus eine Limonade.

    (Als echter Prepper natürlich mit einer "handbetriebenen Zitronenpresse" )

  • Das Testangebot in Wiener Neustadt wird noch bis inklusive 27. April weitergeführt, ab Mittwoch wird das Angebot aufgrund der neuen Situation reduziert. Die mobilen Teststandorte an den Stadtausfahrten und auf dem Bahnhof werden aufgelassen. Die Tests in der Arena Nova, den Kasematten und dem ehemaligen Geschäft „Carnaby“ werden statt täglich von aktuell 7.00 bis 20.00 Uhr nur mehr von 8.00 bis 18.00 Uhr durchgeführt.

    Sehr schade, dass die meisten Teststationen sofort nach Ende der Ausreisetestpflicht geschlossen werden. Es sollte viel mehr niederschwellige Möglichkeiten für Tests geben und nicht weniger.

  • In den USA ist die Herdenimmunität vielleicht nicht zu erreichen

    Reaching ‘Herd Immunity’ Is Unlikely in the U.S., Experts Now Believe


    Widely circulating coronavirus variants and persistent hesitancy about vaccines will keep the goal out of reach. The virus is here to stay, but vaccinating the most vulnerable may be enough to restore normalcy.

  • Das wird nicht nur in den USA zum Problem werden, leider....

    "Die Demokratie ist nicht die beste Regierungsform, sie ist nur als einziges übriggeblieben!"

  • In UK bereiten lokale Ausbrüche der indischen Mutation B.1.617.2 Sorge, dass die Öffnungsschritte womöglich wieder rückgängig gemacht werden könnten.

    Der britische Gesundheitsminister Matt Hancock hat die Öffnungspläne der Regierung in London trotz lokaler Ausbrüche der zuerst in Indien nachgewiesenen Coronavirus-Variante B.1.617.2 verteidigt. Hancock zufolge wisse man bisher noch nicht, ob diese Variante – so wie von Experten befürchtet – eine deutlich erhöhte Ansteckungsgefahr birgt: „Deswegen ist es angemessen, den Fahrplan weiter zu verfolgen, aber die Menschen müssen wachsam und vorsichtig sein.“

  • Mittlerweile sind die Öffnungsschritte in England für Ende Juni sehr wackelig aufgrund der Ausbreitung von B.1.617.2

    Die zunächst in Indien entdeckte Coronavirus-Variante B.1.617.2 breitet sich in Großbritannien rasch aus. Es gebe 2.967 bestätigte Fälle im Land, sagte Gesundheitsminister Matt Hancock heute im Unterhaus in London. Das ist ein deutlicher Sprung von 28 Prozent im Vergleich zum Montag, als die Regierung 2.323 Fälle gemeldet hatte.


    Premierminister Boris Johnson hatte eingeräumt, dass wegen der Ausbreitung der Variante B.1.617.2 die für den 21. Juni geplante Aufhebung aller CoV-Restriktionen im größten Landesteil England verschoben werden könnte.

  • Hi, vielleicht weiß das ausversehen einer....


    Eine Freundin (DE nicht AT) von mir hat mir "im Nebensatz" folgenden Screenshot einer Covid Inzidenz App gesendet. Natürlich hab ich schon nachgefragt, aber Sie ist offline und ich wüste gerne welche App das ist. Sie hat ein Iphone also kann das auch IOS spezifisch sein...


    IMG-20210527-WA0000.jpg


    Ich selber habe nur Android Smartphones, habe nun schon 6 Apps versuchsweise installiert - aber die "gesuchte" App habe ich bis jetzt noch nicht gefunden.


    Danke Euch


    Nachtrag: gefunden ;)

    die App heißt "Darf ich das". 8)

    Einmal editiert, zuletzt von Coffee2Go ()

  • Auch bei uns wurde endlich erkannt, dass B.1.617.2 im Herbst zum Problem werden wird.

    Während in den nächsten Wochen weitere größere Öffnungsschritte ins Haus stehen, beginnen schon die Vorbereitungen auf einen möglicherweise schwierigen CoV-Herbst. Eine Modellrechnung Wiens, die nach APA-Informationen zuletzt in der Ampelkommission angesprochen wurde, geht davon aus, dass schon bei geringer Anzahl an Fällen der erstmals in Indien entdeckten Variante im Frühsommer und nicht ausreichender Durchimpfung eine weitere Pandemiewelle im Herbst zu erwarten sei.


    Es sei in diesem Fall mit einer deutlichen Belastung der Intensivstationen zu rechnen. Zu bedenken gibt man, dass diese Variante sich schneller verbreiten dürfte. Zudem legen internationale Studien nahe, dass die Impfstoffe etwa 20 Prozent an Wirksamkeit bei dieser Variante einbüßen, die in Europa vor allem in Großbritannien Fuß zu fassen beginnt

  • Zitat

    Die vietnamesischen Behörden haben nach eigenen Angaben eine neue Variante des Coronavirus nachgewiesen, die sich über die Luft rasch weiterverbreitet.

    DAS ist physikalisch nicht möglich!

    Sie kann ansteckender sein, aber eine raschere Verbreitung würde voraussetzen das der Virus einen Einfluss auf die Verbreitung hat. Er wird aber nur an Tröpfchen gebunden verteilt, d.h. diese Überschrift ist eindeutig falsch.

    Vermutlich hat irgendein Redakteur das Ganze nur wo abgeschrieben ohne eine Sekunde darüber nachzudenken :(

    Ich bin lieber auf etwas vorbereitet was nie passiert als nachher überrascht da zu stehen.

  • Das kommt bei der Kleinen in letzter Zeit leider öfters vor. Ich nehme an, sie meinen die Verbreitung via Aerosole.

    Think positive, stay negative! :)