COVID-19: News & Informationen

  • Es musste ja beim aktuellen Lockdown auch kein Händler schließen. Abholung ist auch jetzt erlaubt. Der Unterschied ist halt dass er jetzt 1-2 Kunden (je nach Größe) ins Geschäftslokal lassen darf...

    Bis jetzt durfte man m. W. nicht ins Geschäftslokal rein. Wir mussten heute auch vor dem Geschäft warten und die Ware wurde herausgebracht.

    Think positive, stay negative! :)

  • Genau, man darf halt nicht ins Geschäftslokal rein.


    Aber warum ist das so wichtig? Wenn ich etwas brauche ist es mir doch egal ob ichs vor oder im Geschäft abhole. Es ist mir auch egal ob das Beratungsgespräch persönlich oder vorher telefonisch erfolgt.


    Warum wird die Abholung also offenbar kaum angenommen?


    Geht es hier wirklich nur um den Konsum von Dingen die ich eigentlich gar nicht wirklich brauche (Spontakäufe beim "Shoppen")?


    PS: Sorry, ich merke wir kommen ein wenig von Thema ab...

  • Naja, erstens ist click & collect für viele Österreicher neu. Und was da Bauer ned kennt, frisst er ned. ;)


    Das heißt es dauert bis sich das mal rumgesprochen und etabliert hat.


    Und natürlich sind viele Einkäufe Spontankäufe. Deshalb drängt ja der Handel ja auf die Öffnung des Gastro. Die bringt Frequenz und Kunden die eh schon in der Shopping Mall sind, kaufen auch gleich was.


    Wir reden hier nicht ohne Grund vom nicht lebenswichtigen Bereich des Handels. Wenn wir alle jetzt 1 Jahr lang keine Klamotten kaufen dürften, würden wir ja auch nicht nackt rumlaufen. ^^

  • Ich habe die Befürchtung, dass ab Montag die SCS wieder überlaufen ist und die Zahlen in ein paar Wochen höher denn je sind. Was uns direkt in einen neuen Lockdown führt.

  • Ich habe die Befürchtung, dass ab Montag die SCS wieder überlaufen ist und die Zahlen in ein paar Wochen höher denn je sind. Was uns direkt in einen neuen Lockdown führt.

    Angesichts des oftmalig nicht vorhandenen Hausverstands ist das durchaus möglich.

    Think positive, stay negative! :)

  • Es ist zwar keine Information, aber ich glaube auch nicht, dass das was jetzt gemacht wird funktioniert.

    War schon 1 m für viele nicht einhaltbar. 2 m schafft fasst niemand.

    Wenn man durch die Städte geht oder fährt (muss das leider beruflich machen) merkt man kaum, dass man im Lockdown ist.

    Die Menschen jammern, dass alles so schlimm ist und die jungen haben psychische Probleme. Mein Sohnemann sagte gestern erst. Die die im Heimunterricht nicht mitkommen, die kommen im Normalbetrieb auch nicht mit. Das glaube ich auch. Und Ich habe keine perspektive ist eine schwache Ansage eines jungen Menschen. Ich finde es traurig, dass die Eltern dieser Menschen nicht auf sie einwirken und erklären, dass auch das vorbei geht. Wenn auch nur langsam.

    Es gibt immer eine Perspektive.


    bg

    Norbert

    Gut vorbereitet läuft alles besser

  • In 2 Wochen soll evaluiert werden, die Zahlen werden gestiegen sein (für diese Prophezeiung brauche ich keine Kristallkugel), und dann kann man den Grund dafür bieten (und auf Einsicht hoffen), bis Ostern zum Lockdown zurückzukehren: "Wir haben es ja versucht, aber es hat nicht geklappt "

  • Ich war gerade im Austria Center, einen Covid Test machen und war angenehm überrascht. Obwohl die Voranmeldung nicht funktioniert hat (Serverprobleme) war alles problemlos möglich.

    Eine nette Dame in Papieroverall macht einen Nasenabstrich. Das Staberl bekommt man mit und muss es ein paar Minuten in der Testflüssigkeit rühren. Am nächsten Stand wird das Staberl weggeworfen und man bekommt einen Deckel für die Testflüssigkeit. Der Deckel ist gleichzeitig ein "Tropfengeber", denn man gibt 3 (oder 4) Trofen in die Öffnung am Teststreifen. Dann 10 Minuten warten, mit dem Teststreifen und der eCard zm letzten Schalter. Dort wird nach der Telefonnummer gefragt und die eCard eingescannt und dann bekommt man den Ausdruck mit dem Ergebnis.


    Ich war angenehm überrascht, es hat alles schnell funktioniert, es sind mehrere Strassen parallel in Arbeit, alles echt gut. Ich gebe zu, ich habe mit eine Wiener Lösung gerechnet. So 2 Magistratler mit Bierbauch und einem alten Laptop die auf einer Bierkiste sitzen und dich anraunzen "Oida, ohne Anmeldung geht do gor nix" ;)

    Ich bin lieber auf etwas vorbereitet was nie passiert als nachher überrascht da zu stehen.

  • Die Leute haben Null Hausverstand.


    Bei uns sind grade 9 Kassen auf. Die Schlangen reichen bis zur Mitte des Ladens, Abstand gehalten wird nicht.


    Und was besonders auffällt: Die Leute sind seit einer Woche sehr aggressiv geworden. Seit die FFP2 Maske Pflicht ist.

  • Also was IT angeht, haben wir in Österreich scheinbar echt kein Leiberl...

    In Wien ist eine grobe Datenschutzpanne bei einer CoV-Teststraße publik geworden. Im Austria Center hatte man laut der Tageszeitung „Der Standard“ (Dienstag-Ausgabe) bis vor kurzem leichte Sicht auf die Passwörter zur Test-Datenbank.

  • ... Ich war gerade im Austria Center...

    Ich war angenehm überrascht, ... So 2 Magistratler mit Bierbauch und einem alten Laptop die auf einer Bierkiste sitzen und dich anraunzen "Oida, ohne Anmeldung geht do gor nix"

    warn das die 2 mit den Passwörtern in der Hand? :P^^^^

  • Kiki - da stimme ich Dir zu ! Montag ca. 9:30 waren bei einer Sparfiliale sämtliche Parkplätze bis auf 2 oder 3 besetzt: ich habe gleich die Runde hinaus gedreht und bin geflüchtet. Zwecks Minimierung von Aerosol-Begegnungen bestelle ich seit kurzem überwiegend online mit click & collect, d.h. ich stelle mir einen Warenkorb zusammen, den ich mir dann innerhalb eines vorgegebenen 4-stündigen Zeitfensters von der Billa-Filiale meiner Wahl (Wr. Neustadt) persönlich abhole. Ich habe testweise auch Obst und Chinakohl bestellt und musste zu meiner Überraschung feststellen, dass ich extrem frische und ansehnliche Ware erhalten habe. Offenbar schauen die drauf, dass keine Beschwerden kommen.

    Service hiefür kostet nur 1 € (egal groß oder klein der Warenkorb ist) - dafür stehen meine Papiersäcke gefüllt bereits im Wagerl bei der Kasse, ich zahle beim Mitarbeiter (Kassa-unabhängig) mit Karte - fertig. Käse war z.B. extra in einer Styroporbox zwischengelagert. Ein weiterer Vorteil beim Online-Bestellen ist die Vermeidung von (meistens unnötigen) Spontankäufen 8).

    .... gibt das Leben dir eine Zitrone, mach' draus eine Limonade.

    (Als echter Prepper natürlich mit einer "handbetriebenen Zitronenpresse" )

  • ....

    Eine nette Dame in Papieroverall macht einen Nasenabstrich. Das Staberl bekommt man mit und muss es ein paar Minuten in der Testflüssigkeit rühren. Am nächsten Stand wird das Staberl weggeworfen und man bekommt einen Deckel für die Testflüssigkeit. Der Deckel ist gleichzeitig ein "Tropfengeber", denn man gibt 3 (oder 4) Trofen in die Öffnung am Teststreifen. Dann 10 Minuten warten, mit dem Teststreifen und der eCard zm letzten Schalter. .....

    Diese umfangreiche Eigenleistung des Probanden macht mir ein bisschen Angst. Wieviel Umrühren und wie lange .... klingt nicht deppensicher.

    In Wr. Neustadt vor ein paar Wochen waren ebenfalls mehrere Parallel-Teststraßen. Da ich Online angemeldet war, erhielt ich das Testkit mit meiner ID-Nr. und ich musste nur meinen Rüssel hinhalten - Ergebnis dann per SMS und Email nach ca. 1/2 Stunde.

    .... gibt das Leben dir eine Zitrone, mach' draus eine Limonade.

    (Als echter Prepper natürlich mit einer "handbetriebenen Zitronenpresse" )

  • Mein Pubertier muss bei den Antigentests in der Schule auch selbst in der Nase bohren und die Flüssigkeit auf das Testdingens tropfen.

    Think positive, stay negative! :)

  • Diese umfangreiche Eigenleistung des Probanden macht mir ein bisschen Angst. Wieviel Umrühren und wie lange .... klingt nicht deppensicher.

    In Wr. Neustadt vor ein paar Wochen waren ebenfalls mehrere Parallel-Teststraßen. Da ich Online angemeldet war, erhielt ich das Testkit mit meiner ID-Nr. und ich musste nur meinen Rüssel hinhalten - Ergebnis dann per SMS und Email nach ca. 1/2 Stunde.

    Da kann man nichts falsch machen. Ich war auch skeptisch, aber es ist wirklich deppensicher :)

    Ich bin lieber auf etwas vorbereitet was nie passiert als nachher überrascht da zu stehen.

  • Nach Einschätzung der EU-Gesundheitsagentur ECDC haben FFP2-Atemschutzmasken nur einen „sehr geringen“ Mehrwert für die Gesellschaft. „Auch rechtfertigen die potenziellen Kosten und Schäden keine Empfehlung für ihre Verwendung in der Öffentlichkeit anstelle von anderen Arten von Masken“, bestätigte ein Behördensprecher der APA heute einen Bericht der „Presse“.

    Wie kommen die auf so einen Blödsinn? :/

  • Wird doch nicht schon wieder zu wenige geben????

    Ich glaube nicht, dass das aktuell die heimliche Begründung ist. Vielmehr scheint hier ein Denkfehler vorzuliegen, der "perfekt verwendete" normale OP-Masken mit "ganz schlecht verwendeten FFP2-Masken" vergleicht. Denn dass bei korrekter Benutzung FFP2-Masken deutlich mehr von den relevanten Aerosolen (in beide Richtungen) filtern können als geringerwertige Arten von Masken, das wird hoffentlich niemand bestreiten, der irgendwo Entscheidungskompetenz zu diesen Themen besitzt. Ebenso wäre es sehr betrüblich, wenn jemand in einer Entscheidungsposition irrig meinte, die höheren Kosten von FFP2-Masken könnten jemals den finanziellen Wert von weniger Erkrankungen, weniger Todesfällen und weniger Lockdowns/wirtschaftlichen Einschränkungen übersteigen.

  • Offenbar rascher als gedacht verbreitet sich die britische Virusmutation B.1.1.7 in Niederösterreich. Die Zahl der Fälle stieg sprunghaft an. Von zuletzt einem auf 84 Fälle, wie der ORF Niederösterreich und die „Kronen Zeitung“ am Mittwoch erfuhren.

    Läuft bei uns.


    Und dann liest man sowas auf Twitter

    Im Supermarkt meines Vertrauens FFP2 Masken gekauft.


    Die Dame an der Kasse erklärt mir, dass ich mit einer Nadel vorne viele Löcher stechen soll, damit ich besser Luft bekomme.