COVID-19: News & Informationen

  • Das wird sicherlich spannend. Vor allem interessant wird der Nachweis der durchgeführten Testung > wer soll das wie kontrollieren?

    Ich könnte mir ein Tracking über die eCard vorstellen, wer testen war und wer nicht. Wobei die Frage für mich eher ist, wer kontrolliert dann die Quarantäne? Die Anzahl wird sehr hoch sein und wird über die normale Quarantänekontrolle weit hinausgehen.


    Auch die zusätzliche Woche Quarantäne wirft ein paar Fragen auf. Ist es eine Quarantäne wie bei einer positiven Testung oder darf man nur nicht in die Gastro gehen? Denn wer in Quarantäne ist, muss ja auch versorgt werden und ich bezweifle, dass es die Kapazitäten gibt, um all jene, die nicht testen gehen einkaufen zu gehen.

    Die Frage ist um welche Quarantäne geht es genau? z.B. K1 Personen dürfen nicht mal vor die Tür, K2 Personen dürfen raus aber keinen Kontakt zu anderen, keine Öffis nutzen, Einkaufen etc.

    Die nächste Frage ist, was ist wenn zwei Personen im Haushalt leben und sich eine testen lässt die andere nicht? Theoretisch könnte nach dem Test bei der anderen Person die Krankheit ausbrechen und den anderen infizieren.

  • Das wird sicherlich spannend. Vor allem interessant wird der Nachweis der durchgeführten Testung > wer soll das wie kontrollieren?

    Auch die zusätzliche Woche Quarantäne wirft ein paar Fragen auf. Ist es eine Quarantäne wie bei einer positiven Testung oder darf man nur nicht in die Gastro gehen? Denn wer in Quarantäne ist, muss ja auch versorgt werden und ich bezweifle, dass es die Kapazitäten gibt, um all jene, die nicht testen gehen einkaufen zu gehen.

    (Soll keine Diskussion um die politische Entscheidung beginnen, aber man denkt ja drüber nach.)

    Ich hab es so gelesen, dass der "harte Lockdown" für die Nicht-Getesteten weiterhin gelten soll, d.h. man dürfte ohne Testung (nur) das, was man vor dem 18.1. auch durfte; also durchaus zB rausgehen zwecks Erholung. Das darf man während Quarantäne ("behördlich angeordneter Absonderung") ja nicht.

  • Ich hab es so gelesen, dass der "harte Lockdown" für die Nicht-Getesteten weiterhin gelten soll, d.h. man dürfte ohne Testung (nur) das, was man vor dem 18.1. auch durfte; also durchaus zB rausgehen zwecks Erholung. Das darf man während Quarantäne ("behördlich angeordneter Absonderung") ja nicht.

    Ja, ich denke genau so ist es gemeint.


    Nach der Pressekonferenz werden wir mehr wissen. Oder auch nicht. ;)

  • Nachdem der harte Lockdown ab 26.12. fix ist, hoffe ich nur, dass sie „impfen“ als Ausnahme zum Verlassen des Wohnsitzes gestatten. Sonst geht dort auch niemand hin 😜.

    Ist ja kein unaufschiebbarer Arztbesuch.

    Try to leave this world a little better than you found it. (Robert Baden-Powell)

  • Mit den heute bekanntgegebenen Maßnahmen wird auch die Maskenpflicht deutlich verschärft. Wer nach 18. Jänner kein negatives Testergebnis vorweisen kann, muss beim Einkauf und in der Arbeit eine FFP2-Maske tragen, wenn ansonsten nur ein Mund-Nasen-Schutz vorgeschrieben wäre. Außerdem sollen bestimmte Berufsgruppen wie Lehrer, Friseure, Kellner und Verkäufer wöchentlich getestet werden. Wer das verweigert, muss ebenfalls eine FFP2-Maske tragen.

    Und die FFP2 Masken werden kostenlos zur Verfügung gestellt? :/

  • Und die FFP2 Masken werden kostenlos zur Verfügung gestellt?

    Wie werden die kontrolliert ob es wirklich FFP2 Masken sind? Muss man ein Zertifikat mitführen? Darf ich meine FFP2 mit Ausatemventil noch verwenden?

  • Wie werden die kontrolliert ob es wirklich FFP2 Masken sind? Muss man ein Zertifikat mitführen? Darf ich meine FFP2 mit Ausatemventil noch verwenden?

    Gar nicht. Wer soll das auch kontrollieren können? Ein "Zertifikat" hast bald mal dabei.


    Ausatemventil war noch nie zu empfehlen, weil es nix bringt, wenn du ansteckend bist.


    Aber ich weiß jetzt schon, was heute noch überall ausverkauft sein wird, oder sehr viel teurer wird. ;)

  • Wie werden die kontrolliert ob es wirklich FFP2 Masken sind? Muss man ein Zertifikat mitführen? Darf ich meine FFP2 mit Ausatemventil noch verwenden?

    Es wird genügen, dass die Maske die üblichen Aufdrucke für zertifizierte FFP2 (EN149:2001 und Ablaufdatum) sichtbar aufgedruckt hat. FFP2 mit Ausatemventil sind nicht erlaubt, eh klar.

  • Langsam gleitet die Lockdown-Geschichte ins Skurrile ab. Wie bitte soll das funktionieren?


    - Ein Test ist nur eine Momentaufnahme. Am nächsten Tag kann ich schon infiziert sein. Dass jemand gestern beim Test war, beweist nur, dass er gestern noch negativ war. Davon Maßnahmen in der Zukunft abhängig zu machen (andere Maske, Ausgangsregelungen) ist absurd.


    - Wenn FFP2-Masken einen signifikanten Unterschied machen (also nachgewiesen deutlich mehr Personen infiziert wurden bzw. sie andere infiziert haben, weil sie nur MNS trugen), dann sollten wir sie alle tragen. Ansonsten ist das nur ein Psychospiel, das fatal an vergangene Zeiten erinnert (pfui, der trägt eine FFP2, ein Asozialer).


    - Gilt ein Test vor Weihnachten auch, oder nur in der zweiten Serie? Muss ich die Bestätigung ständig bei mir tragen, wenn ich keine FFP2 trage? Wer will das prüfen, und wie? Wird bestraft? Gilt die Ausnahmeregelung für Getestete nur bis zum 24., und was ist danach? MNS wieder ok? Der Test kann ja nicht ad infinitum "wirken".


    - Testpflicht für bestimmte Berufe: mal ehrlich, bevor ich wöchentlich zum Test laufe, trage ich FFP2. Wenn's sicherer ist, sollte ich das sowieso.


    - Das Ziel, nämlich die Leute zum Test zu bewegen, die beim ersten Mal nicht waren, lässt sich so auch nicht erreichen, dazu sind die Sanktionen zu lau und zu schwer zu prüfen.


    Ich hab' für vieles Verständnis, aber mit solchen ad hoc-Aktionen vergrault man die Leute nur noch mehr.

    2 Mal editiert, zuletzt von capraibex ()

  • Die ganzen neuen Regeln erinnern mich an meinen Sohn beim Durchblättern vom Spielzeugkatalog. Da will er auch einiges haben...


    ...von jeder Seite.

    Try to leave this world a little better than you found it. (Robert Baden-Powell)

  • FFP2 Maske, muss ich da ein Zertifikat der Maske mitführen? Was ist mit einer CPA Maske, gilt die auch als FFP2?


    Fragen über Fragen und keine Antworten in Sicht. Das sind die Momente wo ich den Frust der Leute verstehe und auch dafür Verständnis habe das sie auf die Massnahmen schei...

    Ich bin lieber auf etwas vorbereitet was nie passiert als nachher überrascht da zu stehen.

  • die über 200 Toten an 1 Tag waren, weil sie die Zählweise geändert haben. Jeder, der die letzten 4 Wochen vor dem Tod positiv war muss jetzt in die Statistik, auch wenn Covid nicht die direkte Todesursache war. Deshalb gab es einige Nachmeldungen und das hat die Zahl so hoch werden lassen. Das haben sie im Radio in den Nachrichten gesagt.

  • Ist das wo explizit erwähnt? Das eine FFP2 mit einem Ventil keinen Sinn macht ist klar.

    In diversen geltenden Regelungen heißt es dazu „Das Material hat eine mechanische Barriere zu bilden, um das Verspritzen von Tröpfchen beim Sprechen, Husten und Niesen zu vermeiden.


    Das ist mit Ausatemventil nicht gegeben.

  • „Das Material hat eine mechanische Barriere zu bilden, um das Verspritzen von Tröpfchen beim Sprechen, Husten und Niesen zu vermeiden.“

    Da hör ich jetzt schon die Juristen die darüber diskutieren ob bei einem Ventil wirklich Spritzer auskommen. Ich glaube das eine FFP2 mit Ventil trotzdem besser schützt als nur ein Fetzen vorm Gesicht.


    Naja mir wärs eh egal, ich hab beide Arten von Masken da :)