COVID-19: News & Informationen

  • Selbstverantwortung & der Umgang damit lässt sich für mich am besten mit dem Beispiel der ungeregelten Kreuzung (entweder immer oder wegen eines Ampelausfalles) vergleichen. Ohne Ampel ist man ja auch quasi selbstverantwortlich.


    Es gibt zwar einige, die damit umgehen können, aber der Großteil ist so daran gewöhnt alles vorgegeben zu bekommen, dass sie überfordert sind.


    Mit der Selbstverantwortung bei den Masken verhält es sich ähnlich.

    Try to leave this world a little better than you found it. (Robert Baden-Powell)

  • hmmm... also eigentlich handle ich auch an einer Kreuzung nicht eigenverantwortlich sondern gemäß der Strassenverkehrsordnung. Es gibt immerhin auch dafür Regeln....

  • Selbstverantwortung & der Umgang damit lässt sich für mich am besten mit dem Beispiel der ungeregelten Kreuzung (entweder immer oder wegen eines Ampelausfalles) vergleichen. Ohne Ampel ist man ja auch quasi selbstverantwortlich.


    Es gibt zwar einige, die damit umgehen können, aber der Großteil ist so daran gewöhnt alles vorgegeben zu bekommen, dass sie überfordert sind.


    Mit der Selbstverantwortung bei den Masken verhält es sich ähnlich.

    Der Straßenverkehr ist generell schon ein langes Abbild der Selbstverantwortung/Eigenverantwortung.


    Die oberste Regel im Straßenverkehr scheint bei vielen das "ICH" zu sein.


    ICH muss da rüber fahren, ICH muss da durch, ICH ICH ICH...


    Für eine Gesellschaft nicht gut sowas.

    Selbstverantwortung........tz tz

    schmeißt doch nicht mit Fremdwörtern um euch, oder so altbackenen Formulierungen.

    Das kennt doch heute keiner mehr.

    Das ist leider traurige Realität. Selbstverantwortung ist ein Fremdwort.

    Wenn man merkt man ist am Holzweg, sollte man dazu stehen, sonst ist man ein Holzkopf...

  • hmmm... also eigentlich handle ich auch an einer Kreuzung nicht eigenverantwortlich sondern gemäß der Strassenverkehrsordnung. Es gibt immerhin auch dafür Regeln....

    und wie handelst du hier?


    www.t-online.de




    Da braucht es dann Eigenverantwortung :)

    Wenn man merkt man ist am Holzweg, sollte man dazu stehen, sonst ist man ein Holzkopf...

  • der blaue darf fahren, weil er von rechts kommt. Oder gibt es die Rechtsregel nicht mehr?

    Ich hatte vorhin das falsche Bild verlinkt, bitte nochmal ansehen.

    Hier das richtige nochmal:


    www.t-online.de

    Wenn man merkt man ist am Holzweg, sollte man dazu stehen, sonst ist man ein Holzkopf...

  • meistens kommt ein Auto ein kleines wenig früher, aber wenn nicht, fährt der Laster als erstes, weil er am schwersten stehenbleiben kann, außer ein anderes Auto fährt merkbar schneller.

  • meistens kommt ein Auto ein kleines wenig früher, aber wenn nicht, fährt der Laster als erstes, weil er am schwersten stehenbleiben kann, außer ein anderes Auto fährt merkbar schneller.

    Was ist wenn nicht "meistens" eintritt sondern alle gleichzeitig zur Kreuzung kommen? Steht in der Straßenverkehrsordnung das der Laster als erstes fährt weil er am schwersten stehenbleiben kann? Ich behaupte NEIN.


    Genau in dem Fall setzt die Eigenverantwortung ein. In dem man z.B.: sagt, der Laster soll fahren.


    Es gibt viele Beispiele im Straßenverkehr wo man sich nicht auf Regeln stützen kann, sondern auf Eigenverantwortung.






    Kurz: Regierung fällt Entscheidung über Maskenpflicht am Sonntag

    Wenn man merkt man ist am Holzweg, sollte man dazu stehen, sonst ist man ein Holzkopf...

    Einmal editiert, zuletzt von derLuki ()

  • Uns hat man beigebracht, dass in so einem Fall mit Handzeichen zu klären ist, wer zuerst fährt ;). In der Praxis fährt einer einfach los und die anderen lassen ihn... (der Klügere gibt nach). Eigenverantwortlich ist man im Alltag eigentlich pausenlos, wie das dann gelebt wird, sieht man zB an handyschauend die Straße überquerenden Passanten tagtäglich...

  • Uns hat man beigebracht, dass in so einem Fall mit Handzeichen zu klären ist, wer zuerst fährt ;). In der Praxis fährt einer einfach los und die anderen lassen ihn... (der Klügere gibt nach). Eigenverantwortlich ist man im Alltag eigentlich pausenlos, wie das dann gelebt wird, sieht man zB an handyschauend die Straße überquerenden Passanten tagtäglich...

    Genau das ist die Vorgehensweise, sich mit dem anderen auszumachen wer fährt, Handzeichen, Lichthupe was auch immer. Dafür gibt es aber keine genaue Beschreibung also braucht es Eigenverantwortung. :)


    Wenn jemand besoffen mit dem Auto fährt sieht man auch das Maß der Eigenverantwortung.

    Wenn man merkt man ist am Holzweg, sollte man dazu stehen, sonst ist man ein Holzkopf...

  • Zitat von https://science.orf.at/stories/3201177/

    Ist man nach einer Infektion mit Sars-CoV-2 immun gegen die Krankheit? Das ist eine der großen offenen Fragen dieser Pandemie. Zwei Wiener Studien liefern weitere Bausteine für eine Antwort. Demnach bildet nur die Hälfte schützende Antikörper. Und: Ihre Menge hängt nicht von der Schwere der Infektion ab.


    Nicht gerade beruhigend.

    Das war letzte Woche...

    Diese Woche:
    Coronavirus-Patienten haben einer Studie zufolge in vielen Fällen dauerhaft so viele Antikörper, dass eine erneute Infektion mit dem Virus vermutlich abgewehrt werden kann.
    https://orf.at/stories/3174362/

    Ist schon fast wie die Wetter"vorhersage"...

    Hard times create strong men, strong men create good times.

    Good times create weak men, weak men create hard times.

  • Dann aber auch:


    Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat die Studienergebnisse zu einem britischen Impfstoff gegen das Coronavirus als „gute Nachricht“ begrüßt. Bei einem Medienbriefing in Genf gestern gratulierte WHO-Nothilfekoordinator Mike Ryan den Forschern in Oxford und den Kollegen des Pharmaunternehmens AstraZeneca, die die Ergebnisse geliefert hatten.

    https://orf.at/stories/3174366/

    Hard times create strong men, strong men create good times.

    Good times create weak men, weak men create hard times.

  • Genau deshalb darf man SARS-CoV-2 nicht unterschätzen.


    Wir wissen noch viel zu wenig, um den Virus einordnen zu können.

    Bin mir ziemlich sicher, dass er uns noch die ein oder andere Überraschung bescheren wird.
    Gespannt sehe ich die Zeit entgegen wo auch die Influenza wieder aus ihrem Sommerschlaf erwacht. Wenn da nicht vorausschauend und adequat gehandelt wird - wird das vielen mehr das Leben kosten.

    Hard times create strong men, strong men create good times.

    Good times create weak men, weak men create hard times.

  • Maskenpflicht in Supermärkten, Banken und Post kommt wieder

    Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) hat heute eine Ausweitung der Maskenpflicht angekündigt. Zum Schutz besonders Schutzbedürftiger, so Kurz. „In Supermärkten, Bank- und Post-Filialen wird der Mund-Nasen-Schutz wieder eingeführt“, so Kurz weiter. Hier gebe es keine Freiwilligkeit, jeder müsse dorthin. Die Maske habe auch einen symbolischen Effekt. Je mehr sie aus dem Alltag verschwinde, desto größer werde die Sorglosigkeit, so Kurz.

    Wenn man merkt man ist am Holzweg, sollte man dazu stehen, sonst ist man ein Holzkopf...

  • Die Maske habe auch einen symbolischen Effekt. Je mehr sie aus dem Alltag verschwinde, desto größer werde die Sorglosigkeit, so Kurz.


    empfinde ich auch so.

  • Na gottseidank! Das habe ich gehofft.

    Ich bin auch froh darüber, wobei ich es wieder ein bisschen Österreichisch finde.


    Was ist in einer Tankstelle mit Shop zu tun? Ist es eine Tankstelle und/oder ein Lebensmittelgeschäft? :)

    Wenn man merkt man ist am Holzweg, sollte man dazu stehen, sonst ist man ein Holzkopf...

  • Ich bin auch froh darüber, wobei ich es wieder ein bisschen Österreichisch finde.


    Was ist in einer Tankstelle mit Shop zu tun? Ist es eine Tankstelle und/oder ein Lebensmittelgeschäft? :)

    Da greift dann dieses Fremdwort "Eigenverantwortung", eventuell in Kombination mit ein für viele ebenso unbekanntes Wort: Hausverstand.
    Wir haben die MNS seit Anfang der Verordnung gar nicht einmal mehr abgesetzt - folglich braucht mir die Regierung auch nicht an der Hand zu nehmen wie ein Kindergartenkind. Leider fragen sich Leute wirklich ob und wo sie es brauchen - es macht einen fassungslos.

    Ist die "Gesellschaft" wirklich schon so weit geistig eingeschränkt, dass wirklich eine Liste mit "tu/tu nicht" am Türpfosten der Gemeinde genagelt werden muss? Kann der Otto-Normalverbraucher wirklich nicht mehr einschätzen, dass wenn sowas an Ort A besser wäre zu tun, es an Ort B (der eine vergleichbare Situation darstellt) dann auch zu tun - auch ohne Anweisung von Onkel Seb? Die Antwort lautet ganz eindeutig "NEIN - kann die Allgemeinheit nicht. Stattdessen freuen sie sich nach dem Einkaufen ins Gasthaus gehen zu können und ohne diese lästige Maske unter die Leute zu kommen und ein Bierchen zu zischen.

    Aber sei getröstet: ist nicht nur in AT so... Dummheit und fehlende Eigenverantwortung ist überall Programm.

    Jetzt schießen auch wieder die "aber Masken sind gesundheitsschädlich"-Experten-Posts aus den dunklen Nischen hervor - man kann sich nur mehr müde an der Stirn fassen.

    Hard times create strong men, strong men create good times.

    Good times create weak men, weak men create hard times.

  • Das Projekt Eigenverantwortung und Hausverstand ist, wie wir wissen, kläglich gescheitert.

    Ich habe die Maske bereits vor der ersten Verpflichtung schon getragen und weiß das ich überall dort Maske trage wo ich mit Fremden Menschen in Kontakt komme. Worum es mir aber geht ist die Klarheit für jene die nicht wissen was Eigenverantwortung ist. Muss man in einem Baumarkt wo ich Speisen wie Getränke oder Sandwich kaufen auch Maske tragen? Warum macht die Regierung nicht in Geschäften und Gaststätten flächendeckend wieder die Pflicht. Jeder würde sich auskennen. So verwirrt man wieder und es wird in Bereichen wo es klar ist das es eine Pflicht gibt wieder Leute geben die glauben das sie dort nicht gilt. Niemand schaut im Gewerberegister nach, wie das jeweilige Geschäft deklariert ist. Wenn man sich diverse Kommentare in den sozialen Medien ansieht weiß man, das meine Bedenken nicht so doof sind ^^^^ Das ist teilweise zum Kopfschütteln.


    Ich könnte mir aber vorstellen das es einen Stufenplan gibt, damit die Maskengegner nicht komplett durch drehen.

    Ja die gesundheitsschädliche Maske...darum sind Ärzte und Pfleger schon seit Jahren ausgestorben, auch Lackierer gibts keine mehr weil sie alle von der Maske umgebracht wurden. Aber die Leute sind überaus intelligent und hinterfragen alles und sind voll Awake - wir haben einfach nicht den Weitblick der Maskengegner. *wir brauchen hier ein Facepalm Smiley* :)

    Wenn man merkt man ist am Holzweg, sollte man dazu stehen, sonst ist man ein Holzkopf...

    Einmal editiert, zuletzt von derLuki ()