COVID-19: News & Informationen

  • Das ist aktuell das Hauptziel, dieses Bild zu haben.

    Naja es wäre schon gut zu wissen um wieviel die Infektionsrate (auch) bei den Symptomlosen gestiegen ist. Das sind ja die "Gefährlichen". Aber man kann halt nicht alles haben :)

    Es kommt immer anders, wenn man denkt!

  • https://www.derstandard.at/jet…eber-bisherige-massnahmen


    OK, das is heftig. Nur noch alleine einkaufen, verpflichtend einen Einkaufswagen

  • Der Schutz soll gratis ausgegeben werden, die Kosten müssen von den Handelsunternehmen getragen werden, hieß es später aus dem Kanzleramt. Die Masken gehen dann in das Eigentum der Kunden über und können weiterverwendet werden. Ob die Produkte wiederverwendbar sind, hänge von deren Beschaffenheit ab. Manche sind nur drei, vier Stunden verwendbar, andere waschbar bzw. zur Desinfektion geeignet.

    Na ob das was wird? :/

  • Auf Twitter gibts schon O-Töne von Lidl, Nah&Frisch, etc... die davon noch nix gehört haben auf der Management Ebene.


    Beim Lidl kann ich mir das auch schwer vorstellen. Die sind meist allein oder zu zweit... einer bewacht die kassa und schlichtet ein, der/die andere rennt zwischen den paletten und der bäckerei hin und her.

    wer soll da die masken ausgeben und den einlass kontrollieren.



    Mit den Masken macht nichtmal mehr das einkaufen spaß.


    40-50% meines lidls hatten heute schon masken auf am Nachmittag.

  • Es wird auch zulässig sein, selbst produzierte Masken zu tragen. „Je weniger geniest und gehustet wird, desto weniger ist die Gefahr – hier hilft jede Form der Mundbedeckung“, so Kurz. Auch für Kinder und Kleinkinder seien Masken angeraten, so Anschober.

  • Zitat

    Einlass in Geschäftslokale gibt es in Zukunft nur noch für Einzelpersonen

    Spannend, mein Kind bind ich dann vorm Geschäft an oder wie funktioniert das? :)

    Es kommt immer anders, wenn man denkt!

  • Kinder darf man mitnehmen, bevorzugt mit Mundschutz.


    Edit:

    Zitat von Gesundheitsministerium

    "Die Risikogruppen werden derzeit von den ExpertInnen konkretisiert.

    Kinder sollten auch die ausgeteilten Masken verwenden, für Babies (unter 1 Lebensjahr) ist dies nicht notwendig. "

  • Prognose Fallentwicklung COVID-19 / Kapazitäten Betten und Beatmungsgeräte


    https://www.oesterreich.gv.at/…f40db/%C3%96sterreich.pdf

    So sollte es sein. Langsam bringt es nichts mehr zu wissen, wie viele sich angesteckt haben oder gestorben sind. Bringt eh nix mehr.

    Die Spitalkapazitäten wären viel wichtiger. Das Täglich und am liebsten, die vom Wohnort und Umgebung.

    Denn die Frage ist immer noch: Nicht ob, sondern wann es einen erwischt.

    Man kann es versuchen zu verdrängen und verleugnen, aber die Tatsachen liegen klar auf der Hand. Ohne Impfstoff müssen wir durch!

  • Spannend, mein Kind bind ich dann vorm Geschäft an oder wie funktioniert das? :)

    Denke es wird eher darum gehen, dass das Einkaufengehen nicht im gemeinsamen Wandertag ausartet, wie das aktuell des Öfteren zu beobachten ist.

  • Nun, die meisten selbsternannten Experten kann man relativ leicht erkennen, ihnen fehlt normalerweise das Dr. Med. vor dem Namen :)

    Nun, diesertage ist auch schon der eine oder andere ausrangierte Dr. Med. Aufgetaucht der das ganze als "normale Grippe" und "staatliche Paranoia" bezeichnete.

  • ZIB2 vom 30.03.2020


    https://tvthek.orf.at/profile/…ssystem-am-Limit/14671389


    Zitat

    Frankreichs Gesundheitssystem am Limit

    In Frankreich treibt die fortschreitende Corona-Krise Mediziner und Pflegepersonal ans Limit. Es fehlen Intensivbetten, im ganzen Land stehen derzeit nur 5.000 zur Verfügung. Die leidtragenden sind ältere Corona-Patienten.


    Die Money-Quotes: :huh:

    • Frankreich hat sieben mal soviele Einwohner wie Österreich, aber nur doppelt soviele Intensivbetten.
    • Altenheime sind angewiesen, die Corona Kranken mit Morphium zu behandeln und nicht ins Krankenhaus zu bringen.
    • Frankreich hat sieben mal soviele Einwohner wie Österreich, aber nur doppelt soviele Intensivbetten.

    Es ist schon eine schlimme Ironie des Schicksals, dass das ineffiziente Management des österreichischen Spitalswesens dazu führte, dass wir im internationalen Vergleich deutlich zu viele Intensivbetten haben - die uns jetzt sehr zugute kommen könnten... :/

  • Bisher durchgeführte Testungen in Österreich (tägliche Aktualisierung des Ist-Standes um 08:00 Uhr): 52.344


    Bestätigte Fälle, Stand 31.03.2020, 08:00 Uhr: 9.634 Fälle, nach Bundesländern: Burgenland (181), Kärnten (267), Niederösterreich (1.551), Oberösterreich (1.563), Salzburg (909), Steiermark (1.000), Tirol (2.234), Vorarlberg (626), Wien (1.303).


    Todesfälle(1), Stand 31.03.2020, 09:30 Uhr: 128, nach Bundesländern: Burgenland (3), Kärnten (2), Niederösterreich (28), Oberösterreich (10), Salzburg (9), Steiermark (30), Tirol (19), Vorarlberg (2), Wien (25).


    Genesen, Stand 31.03.2020, 09:30 Uhr: 1.095

  • Steiermark hat weiterhin die meisten Toten obwohl die Zahl der Infizierten sich im Mittelfeld befindet. Ob das auf eine weitaus höhere Dunkelziffer zurückzuführen sein könnte?

  • Steiermark hat weiterhin die meisten Toten obwohl die Zahl der Infizierten sich im Mittelfeld befindet. Ob das auf eine weitaus höhere Dunkelziffer zurückzuführen sein könnte?

    Das sicher auch. Aber ein Hotspot ist/war ja das Altersheim im Bezirk Hartberg.

  • Bis Dienstag (Stand 9.30 Uhr) gab es in Österreich offiziell 128 Todesfälle, die im Zusammenhang mit dem Coronavirus stehen. Ö1 erhielt vom Gesundheitsministerium Altersangaben zu den ersten 89 Toten. Laut diesen liegt das Durchschnittsalter der Verstorbenen bei 80 Jahren


    Bei Frauen liegt das mittlere Sterbealter nach einer Coronavirus-Infektion bei 81 Jahren, bei Männern bei 79,5. Nur vier der österreichischen Coronavirus-Toten waren unter 60 Jahre alt. Sowohl die 27-jährige Oberösterreicherin, der 53-jähriger Oberösterreicher als auch der 57-jährige Wiener und die 48-jährige Wienerin, die am Coronavirus verstorben sind, zählten aufgrund schwerer Vorerkrankungen zur Risikogruppe.

  • Bisher durchgeführte Testungen in Österreich (tägliche Aktualisierung des Ist-Standes um 08:00 Uhr): 55.863


    Bestätigte Fälle, Stand 01.04.2020, 08:00 Uhr: 10.192 Fälle, nach Bundesländern: Burgenland (185), Kärnten (278), Niederösterreich (1.637), Oberösterreich (1.642), Salzburg (949), Steiermark (1.063), Tirol (2.361), Vorarlberg (659), Wien (1.418).


    Todesfälle(1), Stand 01.04.2020, 10:00 Uhr: 146, nach Bundesländern: Burgenland (3), Kärnten (2), Niederösterreich (28), Oberösterreich (12), Salzburg (11), Steiermark (34), Tirol (24), Vorarlberg (3), Wien (29).


    Genesen, Stand 01.04.2020, 10:00 Uhr: 1.436