COVID-19: News & Informationen

  • Hm, der neue Plan scheint es zu sein Österreich an die Wand zu fahren. Anders kann ich mir nicht erklären warum die Grenze für sofortige Verschärfungen von 200 auf 400 erhöht wurde.


    https://orf.at/stories/3206306/

    Ist tatsächlich nicht mehr nachvollziehbar... 50 wäre wünschenswert, 100 ist problematisch, 200 kritisch. Aber 400? Das ist Wahnsinn. Haben wir übrigens bei den Schulkindern bereits:


    pasted-from-clipboard.png

    (Quelle: Pressekonferenz ORF, deshalb low-quality screenshot)

  • Dafür kommen die unter 50-Jährigen angeblich im Juni zur Impfung dran. Es stand allerdings keine Jahreszahl dabei ... :rolleyes:

    Think positive, stay negative! :)

  • Anders kann ich mir nicht erklären warum die Grenze für sofortige Verschärfungen von 200 auf 400 erhöht wurde.

    Weil nicht sein kann, was nicht sein darf....

    So kann man natürlich auch dafür sorgen, dass scheinbar alles in bester Ordnung ist.

    Wahnsinn!!!

  • Weil nicht sein kann, was nicht sein darf....

    So kann man natürlich auch dafür sorgen, dass scheinbar alles in bester Ordnung ist.

    Wahnsinn!!!

    Wahnsinn - im wahrlich negativsten Sinn des Wortes ... :cursing:


    In Deutschland wird der Lockdown verlängert - dort sind die Inzidenzzahlen um 3/4 niedriger als in Ö.


    Eines der beiden Länder macht etwas falsch- imho nicht das nördlichere ....

    Think positive, stay negative! :)

  • Ich dachte bis Ende Juni wären 8 Mio Impfdosen im Land?

    Deswegen leht die EU auch Sputnik als Impfstoff ab, es gibt ja genug <X

    Ich bin lieber auf etwas vorbereitet was nie passiert als nachher überrascht da zu stehen.

  • Was man zu Hause tun kann, wenn man an Covid-19 erkrankt ist

    Mehr als 45.000 Personen gelten derzeit in Österreich als aktiv mit SARS-Cov-2 infiziert. Die meisten, 43.000, sind nicht im Spital, sondern in häuslicher Pflege. Aber wer stärkere Symptome hat, sollte auch zu Hause mit medikamentöser Behandlung der Krankheit beginnen – in Absprache mit dem Hausarzt, sagen mehrere prominente Mediziner gegenüber Ö1. Weitgehend unumstritten ist Blutverdünnung mit Heparin, umstrittener hingegen die Behandlung mit Cortison. Speziell empfohlen wird auch die Verwendung eines Pulsoximeters zur Sauerstoffmessung im Blut.

  • Deswegen leht die EU auch Sputnik als Impfstoff ab, es gibt ja genug <X

    So einfach ist das nicht. Soweit ich weiß läuft gerade das Zulassungsverfahren. Aber Russland hat bereits im Januar gesagt, dass sie frühestens im Juni an die EU liefern könnten, weil sie zuerst den nationalen Bedarf sicherstellen müssen. Deshalb setzt man auf das was da ist.


    Gestern habe ich gelesen, dass nicht mal 3% der Russen bisher mit den 3 russischen Impfstoffen geimpft wurden. Berichtet wird als Grund hierfür, dass die Menschen den russischen Impfstoffen nicht trauen würden.


    Im Grunde bin ich für jeden effizienten und sicheren Impfstoff zu haben.


    Wie super wäre das, wenn wir 7 Tage die Woche, rund um die Uhr impfen könnten, weil wir in Impfdosen versinken. Dafür stehe ich gerne um 3 Uhr morgens auf.

  • Bei uns in D soll jetzt also der Gründonnerstag "einkaufsfrei" sein.

    Ob das Sinn macht?


    Am Mittwoch vor Ostern wird somit die Hölle los sein (was sich sonst auf Mittwoch UND Donnerstag verteilt hat), und der Ostersamstag dürfte dann ebenfalls aus lauter Panik ein Super-"spreader"-Tag werden.

    Die Masse der Bevölkerung kriegt es doch gar nicht mehr auf die Reihe, vorausschauend zu planen/zu kochen. Zumal man ja auch nicht ins Restaurant Essen gehen kann.


    Mir soll es egal sein. Mein letzter Einkaufstag wird übermorgen sein, und dann erst wieder einige Tage NACH Ostern.

  • Mal was ganz Neues - und kein Scherz: Mit Schnupfenviren kann man sich wirksam vor Covid-19 schützen! Sie verhindern, dass Coronaviren in die Zelle eindringen oder sich dort replizieren.


    https://www.bbc.co.uk/news/health-56483445


    Aus dem Artikel: "Sogar wenn Covid-19 einen Vorsprung von 24 Stunden hat, schmeißt das Rhinovirus es wieder raus."


    Leider hält der Schutzeffekt nur solange an, wie man die Rhinoviren im System hat; wenn die Erkältung überstanden ist, kann Covid-19 wieder loslegen.

  • Aus dem Artikel: "Sogar wenn Covid-19 einen Vorsprung von 24 Stunden hat, schmeißt das Rhinovirus es wieder raus."


    Leider hält der Schutzeffekt nur solange an, wie man die Rhinoviren im System hat; wenn die Erkältung überstanden ist, kann Covid-19 wieder loslegen.

    Soll das heißen das meine mistige Erkältung - die ich noch immer habe :cursing: - sogar auch noch was gutes hat ?

    (werde morgen nochmals den Doc aufsuchen, der Husten wird überhaupt nicht besser)


    ich dachte mir eher, wenn mir die schon so zusetzt, was ist dann erst wenn ich Corona erwische ???