Enzo Necker 70

  • In der Grenzregion DACH lebend ist es nicht immer einfach das passende Messer dabei zu haben. Also habe ich mich nach längerer Suche dazu entschieden selber eines zusammen zu stellen. Es sollte ein kleines feststehendes Messer sein, welches ich sowohl in Deutschland, als auch in der Schweiz führen darf. Ohne mit den gesetzlichen Bestimmungen in Konflikt zu geraten.


    Den Klingenrohling ist ein Enzo Necker 70 mit Scandi-Schliff. (Warum Briza auf der Klinge steht kann ich euch nicht beantworten)

    Länge Klinge 70mm

    Gesamtlänge 156 mm

    Breite Kligne 22mm

    Klingenstärke 3,2 mm

    Stahl 12C27


    Dabei kam mir die Idee, dass man daraus doch gleich ein kleines Projekt mit den Kindern machen könnte.

    Selbstgestaltete Messerbacken haben sich dafür angeboten. Also habe ich mir eine Silikonform für Müsliriegel besorgt um eine ungefähre Form zu haben.


    Die farbliche Gestaltung habe ich meinen Kindern überlassen.

    Farbpigmente in das Kunstharz gemischt und schon konnte der künstlerische Schaffungsprozess beginnen.


    IMG_20190802_103859.jpg


    Ich habe die Formen 7 Tage aushärten lassen, damit diese auch auf jeden Fall die Endfestigkeit erreicht haben. Grob die Form des Griffes angezeichnet und ausgeschnitten. Hierbei hat sich eine Metallsäge als beste Wahl erwiesen. Danach habe ich mit maschineller Unterstützung die Griffstücke in Form geschliffen.

    Beim Schleifen von Kunstharz sollte man unbedingt Atemschutz verwenden, da der feine Staub nicht gerade der Gesundheit zuträglich ist.


    Nachdem diese Arbeit abgeschlossen war, habe ich die Seitenteile mit Uhu Endfest an den Klingenrohling geklebt.


    IMG_20190828_181805.jpg


    Danach ging es an die Feinanpassung. Mit Nassschleifpapier in Körnungen 320-5000 wurde das Projekt in die Endform gebracht. Endgültige Griffbreite 22mm. Mit diesen Abmessungen liegt das Messer perfekt in der Hand. Viel angenehmer als die käuflich erwerbbaren. Zumindest in meinen Augen / Händen.


    IMG_20190802_185945.jpg IMG_20190802_185959.jpg IMG_20190802_190018.jpg


    Da ich nur bedingt ein Freund von Kydex bin habe ich eine Lederscheide für das Messer gefertigt. Allerdings habe ich das Leder so gehärtet, das es in der Festigkeit an Kydex heran kommt.

    Die Ausrichtung der Scheide sollte ein Tragen des Messers horizontal ermöglichen.


    IMG_20190802_185840.jpg IMG_20190802_185541.jpg IMG_20190802_185613.jpg

    Weiters wollte ich, dass die Scheide an verschiedenen Gürtelbreiten guten Halt findet. Deshalb habe ich mich für einen Verschluss mittels Klettband entschieden.


    IMG_20190802_185818.jpg


    Persönlich bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden und meine Kinder sind unheimlich stolz auf ihre Mitarbeit.

    Und bis dato habe ich noch keine Beanstandung wegen dem Führen bekommen.

    Der Kontakt mit Gesetzeshütern beschränkt sich bis jetzt darauf, dass man sich nach der Bezugsquelle erkundigt hat.


    Aus den restlichen Formen habe ich Schlüsselanhänger und Kettenanhänger gefertigt. Was ebenfalls ein Strahlen in den Kinderaugen erzeugt hat.

    semper paratus
    semper fidelis in familia
    semper verus est ipse

  • Danke für deine ausführliche Projektbeschreibung, das Resultat sieht toll aus! Dass die Kinder die Wertschätzung ihrer Mitarbeit so "hautnah" erleben können, finde ich großartig!

  • Geiles Teil, vor allem die Griffschalen schauen toll aus. Das ist normales Kunstharz mit Farbe?

    Ich bin lieber auf etwas vorbereitet was nie passiert als nachher überrascht da zu stehen.

  • Vielen Dank für die tollen Rückmeldungen.


    Danke Fluid , natürlich sollte es Brisa sein. das S als Z hat sich nur so in meinen Kopf gebrannt.


    Wir basteln relativ häufig mit Kunstharz. Anhänger, Ohrringe, Deko - Kugeln usw. An den Sachen verlieren die Kinder aber relativ schnell das Interesse. Deswegen hab ich mir auch gedacht, dass es mal etwas sein sollte was dauernd in Verwendung ist. Damit die Kinder auch sehen, dass Arbeit sich auch auf lange Sicht auszahlt. Auch wenn es Stunden dauert. Natürlich waren sie nicht bei allen Arbeitsschritten durchgehend dabei ;)

    Außerdem wollte ich meinen Kleinen zeigen wie unterschiedlich man Material einsetzen kann. Schmuck, Dekoration, Spielzeug, Werkzeug.


    Don Pedro ja es ist Kunstharz bzw. Epoxidharz mit Farbpulver. Bei der blauen Seite ist auch noch Leuchtpulver dabei. Die Farbpigmente geben wirklich eine tolle Farbe. Und sie bleiben auch in ihrem "Gefüge" recht stabil. Was bei mehreren verwendeten Farben entstehen lässt.

    Jede Seite besteht aus 4 unterschiedlichen Farben, die dann abwechselnd in die Formen gegossen wurden und zum Schluß noch mit einem kleinen Spachtel "vermischt" bzw. gezogen wurden.

    Ich habe es früher mit Nagellackresten und Buntstiftabrieb bzw. Reste vom Spitzen probiert. Nagellack funktioniert, aber der Materialaufwand lohnt nicht. Bleistiftpulver funktioniert gut, allerdings ist es dann halt auch in der grau / schwarzen Farbe eingefärbt.

    Die Farbreste vom Spitzen geben einen tollen Effekt (lauter kleine Farbsplitter), allerdings geht keine Farbe ins Harz.

    Das verwendete Harz hat sich im Langzeittest bewährt. Zuvor hab ich welche aus Baumärkten verwendet. Diese haben aber nach einiger Zeit unter Sonneneinstrahlung einen leichten Gelbstich entwickelt. Somit für mich nicht brauchbar.

    semper paratus
    semper fidelis in familia
    semper verus est ipse