Get-Home-Options

  • Die Unterflurtanks sind wahrscheinlich die Königsklasse, aber auch ungemein teuer, ausserhalb dessen was ich bereit bin in ein Auto zu investieren. Die Reserverradlösung hingegen wäre bezahlbar und 41l sind auch eine Hausnummer. Nur wohin dann mit dem Reserverad? Oder was stattdessen? Reifenflicksets? Hmmm... taugen die was?

  • Das war auch mein Gedanke- laut meinen Infos tauen diese Reifensprays genau nix und machen nur viel Arbeit beim Felgen säubern. :(

  • Und wenn der Reifen richtig schön aufplatzt, kommt man mit einem Flickset auch nicht wirklich weit.

    semper paratus
    semper fidelis in familia
    semper verus est ipse

  • Und wenn der Reifen richtig schön aufplatzt, kommt man mit einem Flickset auch nicht wirklich weit.

    Da hättest dann ein Problem ja.


    So gesehen muss man sich fragen, ob ein 20L Reservekanister aus Metall angesichts der Optionen nicht doch ein überschaubares Risiko darstellt. Wenn er ganz voll gemacht wird sollte sich auch kein Kraftstoff/Luftgemisch im Kanister bilden.

    Einmal editiert, zuletzt von Redneck () aus folgendem Grund: Ergänzung

  • Zumal wir ohnehin über Diesel sprechen. Zumindest in meinem Fall... Und meine Kanister sind allesamt aus Metal. Ich mag kein Plastik und vermeide es wo auch immer es geht (und bezahlbar bleibt).


    Edit: Danke für den Link zu dem Reifenreparaturset. Das kommt sicherlich auch ins Auto.

  • Edit: Danke für den Link zu dem Reifenreparaturset. Das kommt sicherlich auch ins Auto.

    Bitte. Gibt auch weniger umfangreiche Sets für kleineres Geld.


    Mir fällt gerade ein, wenn man die relativ große Reserveradmulde doch zu einem Tank umbauen will, könnte man als Ersatz auch einen von diesen sehr schmalen Notreifen im Kofferraum unterbringen 🤔

    Einmal editiert, zuletzt von Redneck () aus folgendem Grund: Geistesblitz