EDC / ETC

  • Hallo Leute!

    Hab mal eine etwas philosophische Frage:

    Ist euer EDC auch euer ETC (EveryTimeCarry)? Ich hab bisher noch nie feststellen können, dass hier wirklich jemand differenziert.

    Mein EDC ist im Grunde mein TT tac pack 22.

    Den trag ich zwar quasi jeden Tag, aber eben nicht permanent.

    Mein ETC ist das was ich tatsächlich am Körper oder im Gewand immer an mir habe. Außer im Bett - da liegts daneben.

    Wie seht ihr das?

  • Naja, man kann auch alles zerpflücken ;)

    EDC ist wie der Name schon sagt mein Every Day Carry Klumpat, das habe ich auch immer dabei wenn ich/wir unterwegs sind, auch im Job.

    Dann habe ich dann noch meinen Auto-EDC, der immer im AUto ist und einiges Brauchbares enthält.

    Ansonsten gibt es dann nur mehr meinen BOB/INCH, ich teile die nicht auf, der auf 3 Stück 5.11 Rush 72 Rucksäcke aufgeteilt ist.


    Das Klumpat das daheim herumkugelt hat keinen eigenen Namen. ;)

    Never argue with an idiot, they drag you down to their level and beat you with experience.

  • Wenn du das so siehst, besteht mein ETC lediglich aus meiner Uhr. Die trage ich wirklich IMMER, egal ob normaler Tag, Sport, Duschen, Baden, Schlafen,... eben wirklich immer.

    Ich differenziere da nicht so stark, denn mein eigentliches EDC sind dann zusätzlich noch Messer, Geldbörse, Handy. Den Rucksack mit dem restlichen Zeug, den ich so ziemlich jeden Tag mitnehme, der fällt dann schon eher in einen GHB, als in ein EDC.

    Meiner Meinung nach ist das alles ein fließender Übergang.

    Try to leave this world a little better than you found it. (Robert Baden-Powell)

  • Für mich gibt es da keine Unterscheidung. Mein EDC Zeugs ist immer in Reichweite, auch wenn ich es nicht in der Hosentasche habe. Meistens verwende ich meinen Laptoprucksack, der liegt dann im Büro. Aufs WC oder in die Kaffeeküche nehem ich ihn nicht mit.

    Ich bin lieber auf etwas vorbereitet was nie passiert als nachher überrascht da zu stehen.

  • Ja ich unterscheide das auch nicht, verstehe aber den Gedankengang.


    Solange es gesellschaftlich nicht anerkannt ist mit Bauch- oder Oberschenkeltasche rumzulaufen ist man auch sehr beschränkt mit den Dingen die man ständig dabei haben kann.

  • gesellschaftlich nicht anerkannt

    Das ist eine gute Formulierung. Manchmal denke ich mir das es praktisch wäre weitere Sachen "am Mann" zu tragen - oder auch die Hosentaschen zu entlasten. Nur wohin damit ...

    Ich bin lieber auf etwas vorbereitet was nie passiert als nachher überrascht da zu stehen.

  • ich finde ja bauchtaschen super aber das geht modisch ja gar nicht. Zumindest "dürfen" wir Frauen Handtaschen haben. Nur beschränkt sich das preppen vieler Frauen auf eine Palette an Lippenstiften Puder und lidschatten

  • Ich hab mir in meinen Jack Wolfskin Berkeley Rucksack, wo ich ein bissl was (Pflaster, Campingbesteck, Taschenlampe) hab, meine Schultertasche in der vordersten kleinen Tasche drinnen, wo ich den Rest hab (Messer, Geld, Handy, Ausweise, Schlüssel usw.). Das ist hübsch, läßt sich problemlos rausnehmen und für Prepperzwecke gut nützen (beide). Bauchtaschen hatte ich auch einige Zeit, sind aber meistens relativ schnell kaputt geworden und hochpreisige Dinge konnt ich mir zu dem Zeitpunkt als Jugendlicher net leisten. Oberschenkeltaschen wären interessant, aber wenn man dann im Öffi sitzt, könnts sein, daß die werten anderen Fahrgäste einen schief anschaun, weil man ja soviel mehr Platz für "die blöde Tasche" braucht.

  • also mein einziger wirklicher ETC gegenstand der WAR bisher mein Taschenmesser ... bis vor kurzem, denn seit dem gibt es ein waffenverbot am bahnhof und somit hat der rechtschaffene bürger einmal mehr seine rechte beschnitten und ich darf mein geliebtes taschenmesser nicht mehr bei mir tragen, auch nicht im rucksack oder in einer tasche ...

  • Nein. Mein einziger ETC ist mein Ehering.


    EDC als ETC stelle ich mir schwierig vor. Das Zeug mit ins Bett oder in die Dusche nehmen? Oder zählt Griffweite als ETC?

  • Also wenn ich nach dieser Differenzierung vorgehe, habe ich eigentlich nur 6 Dinge die unter ETC fallen.

    Irgendwie klingt ETC für mich nach: „selbst nackt ist es dabei“

    Und bis auf die Armbanduhr hat alles eigentlich nur moralischen Mehrwert (Ringe, Ketten, Armband).


    Messer habe ich eigentlich immer am Mann, außer im Bad und im Bett. Also nicht ETC. Bis dato auch noch nichts gefunden was wirklich ETC tauglich wäre.

    Ähnlich gelagert ist es mit einer Taschenlampe.


    Der Rest ist im Rucksack und eventuell in der Bauchtasche. Wobei die Bauchtasche langsam etwas zu klein wird, da das EH Zeug immer mehr wird.

    semper paratus
    semper fidelis in familia
    semper verus est ipse

  • Bauchtaschen habe ich geliebt und, Mode hin, Mode her, jahrzehntelang den ganzen Tag über getragen. Seit einiger Zeit drücken sie aber unangenehm auf einen wohl angeschlagenen Rückenwirbel und ich habe mein EDC/ETC System den körperlichen Bedürfnissen angepasst. Direkt am Körper also nur noch Ehering und Uhr (außer im Training, da gar nichts wegen Verletzungsgefahr). Was ich sonst noch für wichtig halte, ist in einem Päckchen verstaut, das in jeden Rucksack/Tasche passt und auch am Gürtel befestigt werden kann (gelegentlich ein paar Stunden geht das schon noch 😉), somit immer dabei aber nicht immer "am Mann" ist.