Merkwürdige KFZ Schadensbesichtigung

  • Mir ist vor ca. 2 Wochen auf der A23 Südosttangente (natürlich in der Hauptverkehrszeit) hinten ein anderes Auto aufgefahren. Also es gab einen Stau ich musste bremsen, er bremste zu spät und fuhr mir hinten auf. Nicht viel passiert, also kein Personenschaden und optisch am Auto auch nicht wirklich etwas kaputt. Nach einigen Streiten erklärte sich mein Unfallgegner bereit einen Unfallbericht zu machen, seine Versicherung wusste er nicht. Nachdem ich seine Versicherung recheriert hatte, habe ich diese angeschrieben betreffend einer Schadensbesichtigung.

    Nachdem tagelang keine Antwort kam, habe ich anrufen und mir wurde eine Adresse genannt. Heute war ich mit dem Fahrzeug dort und es wurde besichtigt. Ich bin kein Profi, aber sollte man ein Fahrzeug bei dem Verdacht, dass es vielleicht gestaucht ist, nicht auf eine Hebebühne stellen und von unten begutachten? Der Sachverständige guckte das Fahrzeug 1-2 Minuten auf der Strasse an, machte ein paar Fotos und meinte wollen Sie den Schaden ausbezahlt haben oder lassen Sie das Fahrzeug reparieren? Ähm also optisch ist das nicht wirklich ein Schaden zu erkennen!! Okay die Kunststoffstossstange hat ein paar Kratzer, aber da sind seitlich auch Kratzer...... das Auto ist 12 Jahr alt.

    Mir ist schon einmal jemand hinten aufgefahren und da wurde das Fahrzeug auf eine Hebebühne gestellt und genau untersucht, aber heute der Typ war echt merkwürdig.

    Habt ihr diesbezüglich schon Erfahrungen gemacht?

  • Ich tippe darauf, dass Du den Zeitwert bekommen wirst. Deswegen auch die Frage ob Reperatur oder ausbezahlen.
    Hatte ich auch einmal. Schaden, Besichtigung und Angebot auf Zeitwert. Reperatur habe ich dann selber machen lassen. Bin mit dabei gut weg gekommen.

    Glaube nicht, dass sie Dir eine "5000€" Reperatur zahlen werden, bei einem 12 Jahre alten Auto.

    semper paratus
    semper fidelis in familia
    semper verus est ipse

  • Was für Schäden hat er festgestellt?
    Sicherheitshalber würde ich beim ARBÖ oder ÖAMTC vorbeifahren und das Fahrzeug nochmals begutachten lassen.
    Zeig den Schadensbericht von der Versicherungsbegutachtung her, lass das überprüfen und checken ob nicht auch andere Schäden vorhanden sind.
    Versicherungen sind Ver***cher, wann immer möglich putzen die sich ab.

    Never argue with an idiot, they drag you down to their level and beat you with experience.

  • @ Thor Ich wollte nur auf Nummer sicher gehen, dass das Auto nicht gestaucht ist, optisch gesehen ist mir ein Kratzer auf der Stossstange vollkommen egal. Ich weiss, dass der Ford Galaxy Ghia hinten einiges aushält, die Besichtigung sollte eigentlich nur zu meiner Beruhigung sein.

    @ Georgum ja ein paar Kratzer, aber die sind mir auf der Kunststoffstossstange total egal, da sind eh schon mehrere. Danke das mit dem Öamtc bzw. ARBÖ ist ein guter Tipp.

    Ich fand die Vorgehensweise nur fraglich, aber ich kannte bisher die Euroherc auch nicht.

  • Einen anderen, auch net unlustigen Fall hatte ich mal. Bin mit meiner Mutter zum Spital gefahren, wo mein Vater damals lag, wir auf der A23 in Richtung zum SMZ Ost auf der Abfahrt (wo es leicht bergauf geht), meine Mutter hatte die Handbremse nicht angezogen und rollte nach hinten. Einen kleinen "Buserer" später sind wir an die Seite, nachdem es da aber einerseits finster ist und andererseits die anderen Autos sind, hat der andere vorgeschlagen, wir fahren geradeaus zum Parkplatz bei der Bank. Ich hab dann vorgeschlagen (weil da hätten wir genug Platz gehabt zwecks Begutachtung und so), auf den des Baumarktes zu fahren. Er hat da noch zugestimmt, ist ins Auto rein und abgezischt. Wir hinterher und als wir am Parkplatz waren, fehlte eines. Er samt Auto. Ich den Parkplatz abgegangen, noch auf die andere Seite zur Bank geschaut, keine Spur. Nach einem kurzen Anruf bei der Versicherung, um den Vorfall zu melden (weil das Autochen noch neu war und es noch keine Polizze gab), sind wir zu einem nahegelegenen Polizeiwachzimmer gefahren und haben das dann einem jungen Polizisten gemeldet, der das brav aufgeschrieben hat. Der andere Fahrer hat nämlich auch noch Schäden angegeben, wo wir den Motorblock auf dem Schoß gehabt hätten.

    Bei der Polizei kam dann der Postenkommandant, hat sich das angeschaut und den armen Kerl das nochmal schreiben lassen. Seine Erklärung war: Dadurch, daß der andere einen Schaden angegeben hat (egal ob verursacht oder nicht), ist es ein Vorfall im Straßenverkehr sondern ein Unfall. Und was begeht man, wenn man davon wegfährt? Fahrerflucht.

    Monate später, wir haben das schon abgehakt, waren wir wieder bei der Polizei, Zeugenaussage. Die Kriminalbeamtin hat uns mehrfach gefragt, ob das ein Mann war. Eindeutig war er das und sie hat das vermerkt. Sprich der Autobesitzer war weiblich und stand dann vor der Wahl, den Fahrer zu verpfeifen, damit der die Fahrerflucht am Hals hat oder wenn nicht, selbst die Vorstrafe zu kassieren.

    Aber zu der Sache von dem Mechaniker - 2. Begutachtung einholen?

  • Merke: Niemals Niemals Niemals NIEMALS einen Gutachter der Gegenseite. Versuchen alle Versicherungen; muss man nicht und ist auch absolut nicht zu empfehlen.

    Thema SURVIVAL


    Meine ehrliche Meinung dazu?


    Erst kam Rüdiger Nehberg, dann lange, lange nichts und danach gab es sehr viele, und diese “Vielen“ haben nie richtig gefroren, nie wirklich gehungert, nie unfreiwillig gedurstet, sie waren nie in wirklicher Todesgefahr, sind nie gezwungenermaßen hunderte von Kilometern marschiert, mussten nie unerträglichen Schmerz einstecken (der Support oder die Kamera waren immer “nie“ wirklich weit weg): Sie litten nie Todesangst, waren nie verletzt, nie ungewollt verschollen … und sie nennen sich dennoch Survivalisten & Bushcrafter. (Thomas Gast)

  • Ab einem gewissen Alter hat ein Auto - versicherungstechnisch gesehen - nur noch Schrottwert. D.h. egal ob ein Kratzer in der Stoßstange oder eine verzogene Spur, das Auto ist ein Totalschaden. Bei einem 12 Jahre alten Ford kann das durchaus passieren. Einen Termin beim ÖAMTC/ARBÖ ausmachen, den Unfall beschreiben und die Spur vermessen lassen. Mal schauen was die Versicherung anbietet ...

    Ich bin lieber auf etwas vorbereitet was nie passiert als nachher überrascht da zu stehen.

  • Ich lasse das immer gleich bei meiner Werkstatt machen. Die lassen das Auto besichtigen usw. und ev. auch gleich reparieren. War bis jetzt nie ein Problem.

    Wenn du die Autonummer hast findest du HIER ganz leicht die Versicherung heraus.