Eier haltbar machen - Selbsttest

  • Auch wenn ich sonst kein großer Fan von „Doomsday Prepper“ bin, aber die ein oder andere Idee konnte ich schon mitnehmen.

    So auch das man Eier haltbar macht, indem man sie mit Öl einreibt.
    Eine kleine Recherche hat ergeben, dass jemand in einem anderen Prepper Forum das auch ausprobiert hat u so die Eier bis zu 7 Monate haltbar und genießbar waren.

    Das muss ich also selber testen!

    Di., 30.04. Start des Tests:
    3x 6er Karton des gleichen Lieferanten und gleiches Haltbarkeitsdatum (06.05.)
    Mit Handschuhen, einem Stück Küchenrolle und Mazola Keimöl ausgestattet ging es los: jedes Ei schön mit dem Öl einreiben und wieder zurück in den Karton.

    Getestet werden dann immer 2 Eier gleichzeitig. Die würden dann hartgekocht werden. So kann ich anhand der 2 Eier den Geschmack u somit Haltbarkeit testen.

    Lagerung: die „geschlossenen“ Eierkartons lagern im lichtgeschützen Keller bei beständigen 16-17 Grad. Sicherlich nicht der kühlste Keller, aber so ist unserer nunmal

    Der Zeitintervall zum Testen:
    1. Test: 2 Wochen nach Ablauf des Haltbarkeitsdatum, also 20.05.
    2. Test: 4 Wochen später, also 6 Wochen nach Ablauf des Haltbarkeitsdatum
    ... und so weiter und so weiter.
    letzter Test: am 09.12., dass sind 7 Monate nach Ablauf des Haltbarkeitsdatum

    Natürlich hab ich mir für jedes Test-Intervall eine Kalender- Erinnerung geschrieben

    Also... ich halte euch auf dem Laufenden.
    Wenn jemand anderes diesen Test schon gemacht hat, kann gerne seine Erfahrung teilen.

  • das funktioniert...

    daher kommen die ostereier... Früher die Eier mit butter eingerieben und farbig mit der wochenfarbe markiert...

  • Sowas ähnliches ist auch der Grund warum die industriellen Ostereier Monate halten. Klarlack!

    Ich bin lieber auf etwas vorbereitet was nie passiert als nachher überrascht da zu stehen.

  • Ich vertraue auf die seit Jahrzehnten bewährte Methode Eier in Kalkmilch oder Wasserglas einzulegen.
    Schau mal unter "Eier einlegen in Kalkhydrat"

  • @Grauer Wolf danke für den Tipp, das habe ich so auch schon gelesen. Ich wollte aber halt keine Eier einlegen, sondern nur "normal" lagern Daher fand ich den Tipp mit den Öl-Einreiben super und wollt's selber testen. So kann ich die Eier dann besser verwenden z.B. hart kochen, Spiegelei, Rüheei oder in einer Süßspeise verarbeiten

    Haben ist besser als brauchen.

  • Wenn du sie wöchentlich wendest werden sie noch länger halten. Ansonsten trocknet die Haut an der Oberseite aus und wird luftdurchlässig (und damit auch für Keime).

    Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont. (Konrad Adenauer)

  • Sooo... gestern wurden die ersten 2 Eier, 2 Wochen nach Haltbarkeitsdatum, hartgekocht und verspeist
    Sie waren genauso lecker, wie frische, kein fauler Geruch oder Geschmack, das Eigelb sah auch richtig schön gelb aus.
    Ich hab sie aber auch fast 10 Min hartgekocht, so dass nix mehr flüssig drin ist und evtl. doch vorhandene Bakterien abgetötet würden.

    Ich bin auf den nächsten Test in 4 Wochen gespannt, dann sind die nächsten 2 Eier fällig. Die sind dann 6 Wochen über Haltbarkeitsdatum... to be continued.

    Haben ist besser als brauchen.

  • Ich war schon 2 Monate ohne einzuölen über dem Datum. Zwischen 2 und 3 Monaten über mhd beginnt es ohne Öl "interessant " zu werden.

  • Hab' letzte Woche Eier mit MHD März aufgebraucht. Urlaubsbedingt sind sie auch ca. ein Monat lang nicht gewendet worden. Etwa 2/3 waren noch gut (Wassertest), der Rest war schon hinüber. Die Eier waren allerdings nur im Kühlschrank gelagert, ohne sonstige Behandlung.


    BTW: Weil es mir gerade einfällt: Jemand der selbst Hühner hält (und auch tlw. überschüssige Eier verkauft) hat mir mal gesagt, dass man die Eier, sobald sie einmal eingekühlt waren, nicht mehr bei Raumtemperatur lagen soll. Solange sie nicht gekühlt waren ist das angeblich weniger dramatisch...
    Was genau da der Hintergrund ist kann ich aber nicht sagen.

    Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont. (Konrad Adenauer)

  • Eier halten - wenn diese unbeschädigt - ohne Probleme 3 Wochen ohne Kühlung, gekühlt mindestens 4. Das einzige Problem wäre nur, wenn die Eier befruchtet sind und nich kühl genug gelagert werden. Das könnte man dann in jedem Falle sehen (ich meine damit das man evtl. den sich entwickelnden Embyo sieht), was jedoch nichts an der generellen Genießbarkeit des Ei's an sich ändert. Ein Huhn legt ja seine sagen wir 6 Eier - je nachdem was Mama-Huhn für richtig erachtet - jeden Tag eines. Wenn es meint es hat genug, dann setzt es sich drauf und fängt an zu brüten. Nach genau 21 Tagen schlüpfen die Küken fast gleichzeitig aus. Das heißt das älteste Ei ist dann 27 Tage alt.

    Danke Bardo Thodol für den Hinweis auf den Wassertest! Den sollte man in jedem Fall bei Eiern machen, bei denen man das Alter nicht so genau kennt. Ich habe etwas Schiss vor Salmonellen. Wenn die auf die Schale gelangen, dann nützt es einem auch nix, wenn das Ei frisch ist. Deshalb esse ich Eier insgesamt nur erhitzt oder aber hart gekocht (bei älteren Eiern).

    Aber 7 Monate - puh das würde ich mich denke ich nur im Notfall und dann wirklch hart gekocht trauen. Kenne die Folge auch - respekt für den Versuch. Bin gespannt auf die Ergebnisse!!!

    Gruß Vaijon

  • Naja die 7 Monate kommen ja nicht zum Tragen wenn die Eier vorher schon nicht mehr ok sind. Gerade bei Eiern merkt man schnell, ob sie gut sind oder nicht. Schon am Geruch bzw der Konsistenz beim öffnen. Wenn man es schon riecht und sieht, isst man es natürlich nicht, Test hin oder her.

  • @Tinah Da hast du recht, aber dann weiß ich wie lange Eier maximal haltbar sind, auch wenn die 7 Monate nicht erreicht werden Die 7 Monate resultieren ja nur aus einem anderen Forum, in dem diese Dauer geklappt hat.

    Haben ist besser als brauchen.

  • Ganz klar. Und es heisst auch nicht automatisch dass deine Eier immer gleich lange halten wie jetzt. Aber man verwendet ja seine ganzen Sinne. Ich finde den test gut und bin gespannt

  • Weiter geht's mit dem Test... 4 Woche sind um und die nächsten 2 Eier wurden heute hartgekocht (ca. 12 Minuten). Damit sind die jetzt getesteten Eier 6 Woche über dem Haltbarkeitsdatum.

    Fazit: Immer noch super Eier! Gut im Geschmack, lediglich das Eigelb war am Rand etwas "bläulich", was vllt von den 12 Min. kochen kommt oder vom lange liegen im kalten Wasser zum Abschrecken Dem Geschmack hat es jedenfalls keinen Abbruch getan.

    Zitat von PippiLotta im Beitrag #1
    Lagerung: die „geschlossenen“ Eierkartons lagern im lichtgeschützen Keller bei beständigen 16-17 Grad. Sicherlich nicht der kühlste Keller, aber so ist unserer nunmal

    kleines Update zur Lagerung: Aufgrund der hohen Außentemperaturen ist die Kellertemperatur auf ca. 19 Grad angestiegen... ich werde langsam skeptisch und bin auf meine weiteren Erfahrungen gespannt.

    Haben ist besser als brauchen.

  • Klar, die höheren Temperaturen spielen schon eine Rolle. Aber bei deinem test sieht man wieder wie schlimm es in unserer Gesellschaft ist wenn in fernsehberichten wo es um "man soll keine Lebensmittel wegwerfen" geht gesagt wird man könne Eier die im Kühlschrank sind noch gut 1 und eventuell 2 Wochen über mhd verwenden aber dann halt gut erhitzen. Dabei sind ungekühlte 6 Wochen über mhd kein Problem

  • Das wird sich aber offiziell niemand sagen trauen, denn "Eigenverantwortung" wird dann nur ganz leise geflüstert, wenn jemand mit Salmonellen im Spital landet.
    Sind´ma uns ehrlich... manchen brennt sogar das Wasser an. Gut erhitzt ist dann gleich "aber das Wasser hat doch eh gekocht".

    Es genügt nicht, keine Meinung zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken! (Karl Kraus)

  • 3. Test: 10 Wochen über MDH


    Mensch, wie die Zeit vergeht... schon wieder 4 Wochen rum, also weiter mit meinem Eier Test ;)


    Die Außentemperaturen waren zwischenzeit so hoch, dass auch die Temperatur im Keller anstieg und sich bei ca. 21 Grad eingependelt hat...


    Meine Skepsis dieser Temperatur geschuldet habe ich meine heutigen zwei Test Eier dem klassichen "sind-die-Eier-noch-frisch"-Test unterzogen:

    Ei in ein Glas mit Wasser geben, geht es unter u. bleibt am Boden ist es gut... steigt es aber auf und schwimmt an der Oberfläche, lieber entsorgen.


    Also beide Test Eier blieben am Boden, also scheinbar noch gut... dann ab ins sprudelnd heiße Bad, 10 Minuten kochen und was soll ich sagen:

    ALLES TOP :thumbup:

    Wir befinden uns damit nun 10 Wochen über den MDH!


    Die nächsten Eier werden Anfang August getestet... to be continued.

    Haben ist besser als brauchen.

    Einmal editiert, zuletzt von PippiLotta ()

  • 4. Test: 14 Wochen über MDH

    Gestern früh hatte ich vergessen den Frisch-Ei-Test im Wasserglas zu machen =O

    Ich habe trotzdem meine nächsten 2 Test-Eier ins sprudelnd heiße Wasserbad gegeben, in dem sie sich 10 Minuten entspannen konnten.


    Also.... das erste Ei was ich gestern gegessen habe, schmeckte irgendwie "komisch".... muss aber dazu sagen: Ich bin kein großer Hartgekochter-Ei-Ess-Fan. Deswegen könnte der "komische" Geschmack herrühren von

    1. meiner Paranoia wegen des nicht gemachten Frisch-Ei-Tests oder

    2. meiner sonstigen Nicht-hartgekochtes-Ei-trainierte-Geschmacksnerven ;)


    Kurz und knapp: Ich habe es nicht gegessen. Sicher ist sicher...


    Heute hatte ich mich dennoch an das zweite Ei gewagt: Alles top :thumbup: Und das 3 Monate über MDH... Öl und wöchentliches Wenden sei Dank.


    Bis in vier Wochen... to be continued.

    Haben ist besser als brauchen.