Salvia officinalis

  • Ich habe heute wieder einmal eine kleine Bestandsaufnahme in meinem Kräutergarten gemacht. Und dabei ist mir aufgefallen, dass ich eigentlich nur Pflanzen angebaut habe mehrere Zwecke erfüllen. Schon klar, eigentlich alle Kräuter haben eine Wirkung und nicht nur die Eigenschaft, dass sie Essen schmackhafter machen.
    Darauf hin hab ich nach gesehen ob ihnen hier im Forum eigentlich auch die Aufmerksamkeit zu Teil wird, die sie verdienen. Somit starte ich einmal mit dem Salbei.

    Salbei wird unter anderem eingesetzt bei / gegen:
    Erkältung bzw. grippale Infekte
    Rachenentzündung
    Mundschleimhautentzündung
    Zahnfleischentzündungen
    Bronchitis
    Keuchhusten
    Rheuma
    leichte Depressionen
    Nervosität
    Hyperhidrose (krankhaftes Schwitzen)
    Abstillen in der Stillzeit
    leichte Verdauungsbeschwerden
    Wundheilung
    Blutung stillend

    semper paratus
    semper fidelis in familia
    semper verus est ipse

  • Bin ein riesen Fan von Salbei und möchte folgendes zum Thema ergänzen

    allgemein:
    Beigabe von Honig unterstützt/verstärkt die Wirkung und nimmt dem Salbei vor allem den bitteren Geschmack.

    ad

    Zitat von Thor im Beitrag #1

    Rachenentzündung
    Mundschleimhautentzündung
    Zahnfleischentzündungen


    Hier kann ich aus intensiver Erfahrung empfehlen, mit Salbeitee hauptsächlich zu gurgeln und zu spülen statt ihn zu trinken. Das kann man sehr regelmäßig machen, ohne durchs häufige trinken zu schnell die Nase davon voll zu haben.



    ad


    Zitat von Thor im Beitrag #1

    Hyperhidrose (krankhaftes Schwitzen)
    Abstillen in der Stillzeit


    Salbei ist im allgemeinen "sekrethemmend" (siehe Spezialbeispiele oben), d.h. man kann ihn auch allgemein im Sommer trinken, um nicht so viel zu schwitzen.




    Außerdem:


    getrocknete Salbenbündel verglosen und rauchen lassen ist ein guter Insektenschutz.

  • @Thor , @Miss Jay ich hab im Garten einen halben Quadratmeter voller Salbei, und hab mich noch nie im Internet eingelesen wie ich ihn verwerten kann am Besten. Im Sinne von wann ernten, trocknen ja/nein, wie aufbewahren,.... habt ihr da Erfahrungen? Oder anders gefragt: wie macht ihr es?

  • @Hood
    Salbei, so wie eigentlich alle Küchenkräuter, können vielseitig eingesetzt werden.
    Ich glaube es gibt hier im Forum auch noch weitaus erfahrenere/belesenere Leute (@Mama Bär zum Beispiel) als mich.

    Meine Favoriten sind z.B. Saltimbocca Alla Romana und Salbei Minz Sirup zum aufspringen.
    Salbei Butter über Nudeln oder Gnocchi. Hierfür Butter in einer Pfanne zum Schmelzen bringen. Dann die frischen Salbeiblätter hinein geben und solange erhitzen bis sie kross sind. Dann über die Nudeln damit.

    Zähne putzen zwischendurch mit einem Salbei Blatt. Salbei kauen gegen Mundgeruch. Salbei gegen Magendrücken.
    Kleine blutende Verletzungen, Salbei drauf verreiben und das lästige Bluten hört schneller auf.

    @Mama Bär hat hier im Forum einen Tipp für ein selbst gemachtes Deo gepostet, mit Natron, Salbei Öl und anderen Kräuter Extrakten, wenn ich mich nicht irre.

    Ernten tue ich sobald ich etwas brauche und er frische Blätter hat. Von April bis ungefähr September.
    Getrocknet verwende ich ihn in Kräuter Salzmischungen. Zum Trocknen einfach Blätter abzupfen, am Stiel zusammen binden und aufhängen oder in den Backofen.

    Die abgestorbenen Teile bzw. Das was gestutzt wurde gebe ich auch Mal gern auf die Kohlen beim Grillen. Wie ich finde gibt das auch noch schön Aroma ab.

    Salbeiolivenöl geht auch Recht fix. Blätter grob reinigen, gegebenenfalls abtupfen / trocknen lassen und ab ins Öl. Die Blätter können je nach Belieben drin gelassen werden oder nach 3-4 Wochen entfernt werden.

    Frische oder getrocknete Blätter als Tee verwenden, wie @Miss Jay schon oben erwähnt hat. Ich trinken ihn sehr gerne. Ich habe aber anscheinend auch einen etwas komischen Geschmack. Hilft aber auf jeden Fall gegen Erkrankungen / Entzündungen im Mund und Halsbereich.

    Ansonsten würde ich Dir raten zu probieren. Salbei ist, wie so vieles, in der Küche eine Frage des Geschmacks.

    semper paratus
    semper fidelis in familia
    semper verus est ipse

  • Bitte beachten: Salbei trocknet aus. Wer also Halsschmerzen mit trockenem Hals hat lässt den Salbei besser aus. Ein Kaltauszug aus Eibischwurzel leistet dann bessere Dienste.

    [team] Wenn wir unsere Waffen zu Pflugscharen verarbeiten, werden wir irgendwann für die pflügen, die das nicht gemacht haben.

  • Ich habe noch gehört es soll wehenfördernd sein
    Aber auch bei mendtruationsbeschwerden helfen
    Es soll Haarausfall verringern uns
    Sogar Alzheimer verlangsamen.

    Ich habe an anderer Stelle aber auch gehört dass man aufpassen soll es nicht über zu dosieren. Warum weiss ich nicht denn es klingt ziemlich nach wundermittel

  • In Ermangelung eigener Anbaufläche ernte ich nicht selbst, sondern erwerbe meinen Salbei (und ähnliches) meist in der Apotheke.
    Wenn ich auf wilden Salbei stoße, achte ich nur darauf, dass er nicht gerade blüht (= Blätter haben weniger Aroma, weil die Pflanze alle Energie ins Blühen steckt) und nur saftige Blätter (= keine verholzten Teile) zu nehmen.

  • Nagelbettentzündungen lassen sich gut mit Salbeiteebäder behandeln. Finger in den möglichst warmen Tee tauchen und geduldig warten...
    Hundepfoten, in die sich "Schlürfhanseln" gebohrt haben, werden wieder heil.
    Einer entzundenen Katzenpfote konnte ein Glassplitter herausgespült werden (die Pfote längere Zeit im Tee zu halten war beim Kätzchen allerdings Schwerarbeit)