Quick Clot Gaze o.ä.

  • Sniper : Von dem Pulver würde ich Abstand nehmen. Das muss nämlich chirurgisch entfernt werden & die Gaze kann einfach & rückstandsfrei rausgezogen werden. Die benötigt maximal etwas NaCl zum Lösen.

    Try to leave this world a little better than you found it. (Robert Baden-Powell)

  • War TCCC oder ähnliches kein Thema bei deiner Ausbildung?

    Nur wenig, war nicht zwingend mein Aufgabengebiet, zudem wahrscheinlich dazumals für mich uninteressant und zu lange her um mich daran zu erinnern, wurde erst später zur Pflicht.


    Aber werde mich in die Thematik verstärkt reinlesen - wie man sieht kann man es unverhofft brauchen.

  • Also langsam frag ich mich wieso solche Dinge überhaupt besprochen werden.


    Eigentlich wir können genausogut über MG´s schreiben. Einerseits sind sie für den Fall der Fälle schon "sehr cool" bzw. effektiv und es gibt auch Leute die ausgebildet sind, andererseits ist es sehr gefährlich wenn man sich nicht damit auskennt oder umgehen kann, man kann jemand damit umbringen und noch dazu sind sie illegal. Der Unterschied besteht vielleicht darin, dass es halt nicht illegal ist mit einer ICU durch die Gegend zu fahren.


    Das ist halt jetzt genau der Part, wo sich die Katze in den Schwanz beisst: Wenn ich das wirklich brauchen würde, ist das "Warten" auf den Rettungsdienst meistens zu lange. Ein starker Blutverlust kann in wenigen Minuten zum Tod führen (z.b. Oberschenkelarterie als Klassiker). Hierfür sind die Produkte mit ihrem jeweiligen Einsatzbereich (TQ zur Abbindung und die ganze Palette an Hämostyptika) ja auch in erster Linie konzipiert worden.

    Deswegen hab ich "draufdrücken" geschrieben.

    Wenn ich in so einer Situation als "Normalsterblicher" nicht in Panik gerate, dann kann ich mir vielleicht auch anders helfen bis der Notarzt da ist, oder der Verletzte wird sowieso sterben.

    Wie lange wird jemand mit einer perforierten Femoralis, die innerhalb von Minuten zum Tot führt, trotz Erstversorgung überleben wenn ich die Ursachen und die indriekten Folgen nicht beheben kann?

    Das ist für mich die Frage der "Sinnhaftigkeit" - was hilft es mir, wenn ich so eine Wunde tamponieren kann, aber der Verletzte dann halt 10 Min später am Schock stirbt weil ich gegen den nix tun kann...


    So wie Sniper sagt....

    Obwohl ich zugeben muss, in zbsp. dieser Extremsituation handelte ich instinktiv, ohne lange nachzudenken.

    Und nahm das was da war...


    Das Konzept diverser Gimmicks ist mir schon klar, aber wenn ich nicht grad im Kriegsgebiet herumrenne werd ich wahrscheinlich eher im Lotto gewinnen als dass ich soetwas wie COLEX brauchen kann.


    Von dem Pulver würde ich Abstand nehmen. Das muss nämlich chirurgisch entfernt werden

    Nicht alle Produktem müssen wieder entfernt werdn. Wenn du dir das Zeug bei meinem Link anschaust, das ist gereinigte Gelatine und wird vom Körper resorbiert.

    Ob man für eine Verletzung, bei der man das Pulver als Nichtarzt einsetzten kann, auch wirklich braucht oder ob es da nicht auch eine saubere Wundauflage tut, ist eine andere Sache.

    Es genügt nicht, keine Meinung zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken! (Karl Kraus)

  • Sniper : Von dem Pulver würde ich Abstand nehmen. Das muss nämlich chirurgisch entfernt werden & die Gaze kann einfach & rückstandsfrei rausgezogen werden. Die benötigt maximal etwas NaCl zum Lösen.

    Wie würdest du das Risiko bei beiden Anwendungen bezüglich der Bildung eines Gerinnsels einschätzen?

    Ich meine „MediURS“ hatte in einem seiner Videos von Celoxpulver abgeraten, weil es neben der Verklebung mit der Wunde eben auch das Risiko mit sich brächte, dass sich ein Pfropf löst oder das Celox bei falscher Anwendung in die Gefäße eingebracht und weggeschwemmt werden könnte.

  • Kartenhaus :

    Ich bin jetzt grad auf Urlaub, müsste also zu Hause nachlesen.

    ABER grundsätzlich ist der Sinn von Hämostyptika ja, dass sie Gerinsel, sogenannte „Clots“ bilden. In den Anfängen wurde Celox Pulver genommen, man kam aber davon ab Pulver einzubringen. Dies musste nämlich innerhalb einer gewissen Frist chirurgisch entfernt werden & die Reaktion war exotherm, erzeugte also Wärme.

    Dadurch, dass heutzutage das hämostyptische Mittel nicht mehr warm wird & auf der Gaze angebracht ist, lässt es sich wieder sehr leicht & problemlos entfernen.

    Zu den von JuGeWie erwähnten Produkten sind mir keine Studien bekannt.

    Try to leave this world a little better than you found it. (Robert Baden-Powell)