Haltbarkeit von eingelagerten Hygieneprodukten

  • Nivea gibt es seit 1911.. glaube nicht dass die Sch.. verkaufen. (Eucerit-Basis)
    Wir lieben Nivea, genau aus dem Grund, weil sie nicht so Fettig ist. Man hinterlässt nicht überall seine "Schmierfinger" Abdrücke und trotzdem schützt und fettet sie. Für das Gesicht und Körper gibt es nichts besseres. Glänzt nicht!
    Der Duft ist für Mann und Frau. Was will man mehr.. Nivea ist eine Universalcreme obwohl es in den letzten paar Jahren sie auch als Body-Lotion gibt.

    Sicherlich gibt es Cremen auf dem Markt die noch besser schmieren wie zB. die weiter oben genannte Neutrogena (Glycerin+ Panthenol). Gibt es seit 1930.. Sicher auch gut.

    Hat schon jemand ein "Langzeitlagertest" mit der Neutrogena Handcreme gemacht?

  • Unterschiedliche Personen/Hauttypen sprechen sicher unterschiedlich auf dieselbe Rezeptur an. Wenn Ihr zufrieden mit den Produkten seid und sie für Euch passen, ist das fein.
    Für mich hat's nicht gepasst, deswegen hab ich aufgehört von dieser Marke zu kaufen.

    Ein anders paar Stiefel sind die Inhaltsstoffe. Es gibt einige Produkte, die ich nicht mehr kaufe/konsumiere, seit ich weiß was darin enthalten ist - teils aus gesundheitlichen Gründen, teils aus ökologischen. Einiges (besonders in der Sparte Essen) vermisse ich davon sehr. Es ist jedoch ein Thema mit dem man sich auseinandersetzen wollen muss - wenn das jemand nicht aus eigenständigem Interesse will, hilft's auch nicht darüber zu predigen.

  • OK, Nivea ist.... gewöhnungsbedürftig. So dickflüssig, aber ergiebig. Irre ich mich oder hat die früher anders geduftet?

    @Miss Jay das mit dem Suchtfaktor kenne ich von Labello, deshalb verwende ich den seit 25 Jahren nicht mehr.
    Handcreme mag ich die Urea von Balea, hat meine Hände besser über den Winter gebraucht als Neutrogena. Zur Lagerfähigkeit kann ich noch nichts sagen.
    @Makoto selber gemixt habe ich noch nie ☺

    liebe Grüße, Betula


    falls die Welt untergeht, muß noch lange nicht die Welt untergehen.

  • Mir wäre bisher auch noch nicht aufgefallen, dass etwas hin wird. Also was Shampoos und Duschgels angeht.

    Was sehr schnell hinüber ist, sind Sonnencremes! Problematisch, weil man oft keine Veränderung in Geruch oder Konsistenz bemerkt. Sie verlieren nicht nur ihren Schutzfaktor, sondern können auch zu Hautausschlägen führen.

    Deswegen hab ich da nie viel zu Hause. Ist kaum lagerbar.

  • Sonnencremes.. Hab mal was darüber gelesen, weiss aber nicht mehr wo..

    Man rechnet, das nach dem ersten Öffnen/Brauchen die Schutzwirkung sich jährlich halbieren tut.

    Natürlich bei guter Lagerung. Gute Lagerung ist jetzt nicht, am Strand bei 40 Grad im Schatten, sondern Zuhause im Badezimmerschrank.

    Die Sonnencremes vom "Strand" schmeisst man am Besten nach der Saison weg.

    Also 1. Jahr Schutzwirkung 50, 2 Jahr 25 usw.. Bis man am Schluss Bodylotion oder ein ranziges Klümpchen hat.^^

  • Ja, ich erinnere mich auch das mit der Halbierung des Schutzfaktors gelesen zu haben. Jedenfalls weiß ich aus Erfahrung, dass sobald einmal geöffnet, das Zeug entweder schnell verbraucht werden muss, oder bald mal entsorgt.

    Vielleicht lässt sich das Zeug dann für was andres verwenden, aber die Haut verträgts dann nicht mehr.

  • Rezept für ein wirklich lange haltbares, natürliches und gut verträgliches Reinigungsgel:


    2/3 destilliertes Wasser

    1/3 Cocoglucoside

    Zum Vergelen eine Messerspitze Xantan in Weingeist aufgelöst gut einrühren

    Ein paar Tropfen Ätherisches Öl nach Wahl (ich nehme Lenongrass, das macht einen angenehm frischen Duft)


    Nur für die Haare nehme ich es nicht, weil die sonst strohig werden.