Guardian Angel III

  • Ich möchte Euch gerne den Guardian Angel III vorstellen.
    Für mich einer der effektivsten "Pfeffersprays" mit einfachster Handhabung am Markt. Ergänzt wurde ein fixer Gürtelclip sowie die Möglichkeit der Montage einer Laserrotpunktvisierung.

    Im Gegensatz zu einem Pfefferspray steht der Guardian Angel ohne Druckverlust, ohne vorher zu Schütteln und in jeder Lage immer zuverlässig zur Seite. Dank dem Antriebssystem kann dieser auch bei Gegenwind, Regen oder indoor problemlos eingesetzt werden.

    Durch das kompakte Design passt dieser in jede EDC oder Damenhandtasche. Brauchbares Zubehör erhältlich im gut sortiertem Fachhandel.

    Verwendung lt. Notwehr bzw. Nothilfe Gesetz StgB. §3 Abs. 1+2

    Technische Daten:
    Zwei Abwehrladungen mit flüssigem Reizstoff welcher Kegelförmig auf Basis von Oleoresin Capsicum mittels mechanischer Schlagzündung mit bis zu 180 km/h das Gehäuse verlässt.

    Wirkstoffvolumen:
    6 ml pro Abwehrladung (Flüssigstrahl)

    Abzugswiderstand:
    3 kg bei schwenkbaren Abzugsschutz

    Maximale Einsatzreichweite:
    4.5 m (mind. lt. Hersteller 0.6m)

    Rechtliche Grundlage:
    Österreich = Frei ab 18 Jahren (Erwerb und Führen) ausgenommen aufrechtes Waffenverbot.
    Deutschland = Tierabwehrgerät (Erwerb und Führen) Rotpunktlaservisierung nicht erlaubt.

    [[File:WIN_20190309_15_04_56_Pro.jpg|none|auto]] [[File:WIN_20190309_15_06_40_Pro.jpg|none|auto]] [[File:WIN_20190309_15_07_27_Pro.jpg|none|auto]]

    [[File:WIN_20190309_15_09_07_Pro.jpg|none|auto]]

  • Die Geschichte mit dem Laser muss ich mal checken.
    Könnte theoretisch frei sein da eben keine Waffe!

    Thema SURVIVAL


    Meine ehrliche Meinung dazu?


    Erst kam Rüdiger Nehberg, dann lange, lange nichts und danach gab es sehr viele, und diese “Vielen“ haben nie richtig gefroren, nie wirklich gehungert, nie unfreiwillig gedurstet, sie waren nie in wirklicher Todesgefahr, sind nie gezwungenermaßen hunderte von Kilometern marschiert, mussten nie unerträglichen Schmerz einstecken (der Support oder die Kamera waren immer “nie“ wirklich weit weg): Sie litten nie Todesangst, waren nie verletzt, nie ungewollt verschollen … und sie nennen sich dennoch Survivalisten & Bushcrafter. (Thomas Gast)

  • Zitat von Wolpertinger im Beitrag #2
    Die Geschichte mit dem Laser muss ich mal checken.
    Könnte theoretisch frei sein da eben keine Waffe!


    In Österreich 100% frei und zugelassen !

    To be on the safe side of life !

  • Ich hab in den GHB`s den Angel 1 drin. Super Gerät. Konnte ihn vor dem Kauf beim Händler testen/ausprobieren. Es war ein Testgerät. Zum "Abschiessen" braucht man aber ziemlich viel Kraft in den Fingern. Für eine Frau geht er fast zu streng, aber in der Not.. Bei uns in der Schweiz wird er als "Tierabwehr-Spray" verkauft. Hübsch eingepackt in einer Metalldose.

  • Zitat von Fluid im Beitrag #4
    Ich hab in den GHB`s den Angel 1 drin. Super Gerät. Konnte ihn vor dem Kauf beim Händler testen/ausprobieren. Es war ein Testgerät. Zum "Abschiessen" braucht man aber ziemlich viel Kraft in den Fingern. Für eine Frau geht er fast zu streng, aber in der Not.. Bei uns in der Schweiz wird er als "Tierabwehr-Spray" verkauft. Hübsch eingepackt in einer Metalldose.


    Diese 3 kg Abzugsgewicht dienen auch als Kindersicherung, da dieser ja grundsätzlich nicht versperrt aufbewahrt werden muss. Wenn die Situation kommt, wo du den Guardian Angel benötigst, wir das Adrenalin die Kraft dafür freigeben.



    Üben mit einem Testgerät (sprich ohne Reizmittel) kann ich nur jedem empfehlen. Jeder gut sortierte Waffenhändler bietet dieses auch an. Oder auch in dafür angebotenen Kursen.

    To be on the safe side of life !

  • Mir hat er es vor dem Verkauf von sich selber aus angeboten. Schlussendlich musste er den Preis rechtfertigen.. Der Preis ist aber ganz OK, wenn man sieht und spürt, dass es kein "Klump" ist. Ein wirklich gutes, stabiles Gerät. Er ist sogar noch draufgestanden!

  • Zitat von Fluid im Beitrag #6
    Mir hat er es vor dem Verkauf von sich selber aus angeboten. Schlussendlich musste er den Preis rechtfertigen.. Der Preis ist aber ganz OK, wenn man sieht und spürt, dass es kein "Klump" ist. Ein wirklich gutes, stabiles Gerät. Er ist sogar noch draufgestanden!



    Preis / Leistung muss passen. In Österreich gibt es "kleinere" Abweichungen bezüglich dem Preis. Leistung ist Top.



    Ein Schweizer Qualitätsprodukt

    To be on the safe side of life !

  • Wirkt auch bei Personen mit Brillen / Sturmhauben, da er die Pfefferladung mit einer ordentlichen Geschwindigkeit abfeuert.

  • Zitat von Ali Mende im Beitrag #8
    Welches Haltbarkeitsdatum wird denn auf neu gekauften Geräten angegeben?


    Die Thematik Haltbarkeitsdatum oder auch MHD genannt wäre ein gutes Thema für sich.



    Beim Guardian Angel bzw. allgemein bei Pfefferspray spielt das MHD kaum eine Rolle. Herstellerangaben zufolge meistens eine 3 Jahres Angabe.



    Ich habe bereits GA getestet, welche 2-4 Jahre "abgelaufen" waren ohne Veränderung festzustellen. Bei herkömmlichen Pfefferspray sollte man zusätzlich immer beachten, dass man diesen immer vor Gebrauch aufschüttelt, damit sich das Treibmittel mit dem Reizmittel verbindet.

    To be on the safe side of life !

  • Ich benutze die zweier Version schon seit Jahren mit einem eigenen Holster am Gürtel und muss sagen, dass ich mit den abgelaufenen "Testgeräten" gut getroffen habe und eine schöne Wucht dahintersteht. Deswegen ist es für ich auch die erste Wahl in Sachen Verteidigungsmittel.

    Der "große Bruder" (JPX Jet Protector) war mir fürs tägliche Führen zu groß, schwer und klobig, weshalb er jetzt sein Dasein im Auto fristet.

    Der einzige Nachteil ist halt, dass man 2 mal die Chance hat, punktgenau zu treffe (kein Nachjustieren wie bei einem Gel möglich).

    Wenn man verfehlt oder mehrere Angreifer hat, ist die Sache dann wohl hocheskaliert ohne was gebracht zu haben.

    viribus unitis - acta non verba

  • Zitat von Scavenger im Beitrag #12
    Wenn man verfehlt oder mehrere Angreifer hat, ist die Sache dann wohl hocheskaliert ohne was gebracht zu haben.


    Angriff von mehreren Personen gleichzeitig verlangt schon etwas mehr taktisches Gefühl bzw. Verständnis. Sollte unbedingt im Vorfeld trainiert werden, um eine Situationsangepasste und erfolgreiche Verteidigung vorzunehmen. Ein geübter Umgang mit GA oder Pfefferspray könnte diesbezüglich ein Vorteil sein.

    To be on the safe side of life !