Dosenbrot - wo kaufen?

  • hallo!
    ich bin grad erst dabei einen basisvorrat für meine familie anzulegen. dabei dürfen natürlich einige kg dosenbrot nicht fehlen.
    habt ihr einen tip, wo ich das in größeren mengen (ca 20-25kg) halbwegs günstig einkaufen könnte? bei hofer hab ich nix gefunden...
    www.dosenbrot.de scheint ein recht guter anbieter zu sein, ist aber natürlich mit lieferkosten verbunden.
    freu mich über alternative tips!
    danke und lg woody

  • hi,

    dosenbrot.de verkauft selber garnicht. https://shop.conserva.de/de/88-dosenbrot ist deren vertriebspartner.
    Gäbs auch wie viele andere https://notvorsorge.com/12x-vo…-ideal-zur-krisenvorsorge
    https://www.dauerbrot.de/dosenbrot
    https://www.krisenvorsorge.at/vollkornbrot-dosenbrot
    oder auch amazon

    Bevor du zuschlägst sondier erstmal den Markt und such dir die Shops raus die du findest. gerne wenn du auch deine erfahrungen und entscheidung dann postest.

    Die Welt wird morgen nicht untergehen, deshalb starte mal in kleineren Mengen. Nicht alles auf einmal. in einem halben Jahr kannst du immer noch aufstocken. Vielleicht wenns wo in Aktion ist trifft sich das super.

  • thx rand00m!
    du hast vollkommen recht. ich meinte eigentlich eh den shop dauerbrot.de.
    wenn ich schon bestelle und damit lieferkosten hab, würd ich im zweifle etwas mehr bestellen, damit es sich auch auszahlt. muss gestehen, dass mir dosenbrot in herkömmlichen supermärkten bzw bei diskontern noch nie aufgefallen ist. Meint ihr ich find zB bei Hofer oder Lidl auch mal ein angebot?

  • Jedes Jahr im Mai gibt es eine Woche lang bei Aldi/Hofer Dosenbrot im Angebot. Dort haben wir unsere Vorräte erworben. Meist gab es drei Sorten: Sonnenblumenbrot, Pumpernickel und Vollkornbrot. Die 500g-Dose kostete immer 1,40 bis 1,50€.

  • Bei dauerbrot.de hast du zwar Versandkosten, aber der Preis fürs Dosenbrot ist günstig. Zumindest war das so, als ich bestellt habe. Ich habe auch verschiedene Anbieter verglichen, die Versandkosten berücksichtigt & mich dann entschieden. Als ich dann die Dosen ausgepackt habe, musste ich leider feststellen, dass ein paar eingedellt waren, obwohl die Außenpackung unbeschädigt war. Ein paar Fotos & ein kurzes Mail an dauerbrot.de & es kam problemlos eine Ersatzlieferung.
    Das nenne ich guten Service.

    Try to leave this world a little better than you found it. (Robert Baden-Powell)

  • Zitat von PreppiPeppi im Beitrag #7
    Jedes Jahr im Mai gibt es eine Woche lang bei Aldi/Hofer Dosenbrot im Angebot. Dort haben wir unsere Vorräte erworben. Meist gab es drei Sorten: Sonnenblumenbrot, Pumpernickel und Vollkornbrot. Die 500g-Dose kostete immer 1,40 bis 1,50€.



    Ist mir zwar noch nie aufgefallen, aber ich werde die Augen offen halten.

    @Woody

    : Um Versandkosten zu sparen, habe ich auch ein paar Freunde gefragt & eine Sammelbestellung aufgegeben. Dann kann jeder kleine Mengen zum Probieren bestellen & hat nur einen Teil der Versandkosten.

    Try to leave this world a little better than you found it. (Robert Baden-Powell)

  • Ich finde es schade, dass wir bei Aldi (CH) solche Angebote nicht haben. Das gleiche mit den "Dosensuppen". Die gibt es auch nicht. Auch nicht im Lidl.
    Nur im Beutel.. Pülverlisuppen.. Sind zwar länger haltbar, aber zum Essen nicht das gelbe vom Ei..
    Für Dosenbrot, muss ich entweder nach Deutschland oder bei euch in Old Austria kommen. Man kann es schon über das Internet bestellen, mache ich aber aus Sicherheitsgründen nicht.
    Wenn Online Einkäufen anstehen, dann nur auf Rechnung mit Einzahlungsschein.

  • Also wir fahren regelmäßig nach Passau rüber und dort im REAL gibt's immer Dosenbrot!

    [SIZE=1]Dein stärkstes Werkzeug ist dein Wille...[/SIZE]

  • Ich bin nicht sicher, ob dafür ein eigener Thread aufgemacht werden sollte, da hier ja die Frage ist "wo kaufen". Aber da es um Dosenbrot geht, aber auch im Speziellen dosenbrot.de genannt wird, pack ich das mal hier rein.

    Meine Lieferung...

    Zitat von Hood im Beitrag Der große "Was habe ich heute fürs Prepping getan" Thread...
    Eine Bestellung bei dauerbrot.de gemacht. 7-er Test-Set Dosenbrot, sowie 1 Stk. von jedem Dosenkuchen. Danach wird verkostet, sich festgelegt, und die eigentliche Bevorratungsbestellung gemacht.


    ...ist angekommen.

    [[File:Brot.jpg|none|auto]][[File:Kuchen.jpg|none|auto]]

    Wir werden das Brot und den Kuchen nach und nach durch kosten. Überall Eindrücke, Geschmack,... notieren. Und zum Schluss wird entschieden wie - und vor allem welche Sorten - wir bevorraten.

    Habe mir eine Tabelle mit den Nährwerten geschnitzt. Dort werden auch die Geschmackseindrücke vermerkt.

    [[File:Tabelle_Naehrwerte_Geschmack.JPG|none|auto]]

    Sollte Interesse bestehen, kann ich euch dann das Ergebnis posten. Spiegelt halt nur unseren persönlichen Geschmack wieder (nona...)

  • Hallo,


    Ich finde Brot ist ein wichtiger Baustein der Vorratshaltung. Ob für Frühstück oder Abendessen. Kann gut mit allen möglichen Aufstrichen kombiniert werden.

    Dosenbrot wäre natürlich super zum Einlagern. Aber wie darf man sich den Geschmack vorstellen? So wie normales Vollkornbrot? Beim Bund gab es das auch, aber ich kann mich absolut nicht erinnern wie es schmeckte.


    Wo können wir Österreicher das zu einem annehmbaren Preis kaufen?

    Und rotiert ihr das Brot? Meiner Meinung nach ist ja recht teuer im es einfach so im Alltag zu essen. Wie macht ihr das?

    Und wo bezieht ihr es?

    Ich glaube sogar bei Amazon würden die durch corona teurer.


    Gruß

    Der Wikinger

  • Bezugsquellen speziell für die Österreicher.


    Ich habe nun zwei recht brauchbare Quellen die ich selbst getestet habe.


    Einmal die Seite von der Bäckerei Deiser für drei Sorten Brot plus Kuchen (etwas teurer, kein Kauf auf Rechnung, mit extra Porto, dafür längeres MHD und wohl handwerkliche Qualität)


    Und dann beim [Anm. Wort ausgeblendet] Verlag für zwei Sorten Mestemacher (portofrei, Kauf auf Rechnung, die gewohnten 2 Jahre MHD auf Konservendosen, schnell geliefert und doppelt sicher verpackt).


    Vielleicht hilft es einigen Forenmitgliedern weiter.


    Gruß


    PS, natürlich spiegelt das nur meine Erfahrungen wieder ohne irgendwelche Vorteile von o. G. Firmen zu bekommen.


    PPS, habe auch noch einen Produkttest vor wenn Interesse besteht.

  • Auch das Bundesheer kauft jetzt Dosenbrot bei Deiser, laut Sprecher bis zu 80.000 Dosen in den nächsten vier Jahren: https://www.bundesheer.at/cms/artikel.php?ID=10876

    https://mobile.twitter.com/Bun…tatus/1395638896420179969


    Angeblich wird es auch Sonderkonditionen für Heeresangehörige geben. Hoffentlich gilt das auch für die Miliz, dann werde ich das auch in größeren Mengen bevorraten. Derzeit besteht mein Brotvorrat vor allem aus Brotbackmischung von Hofer, die hält aber nur wenige Jahre. Das Bauernbrot davon ist aber richtig gut.

  • Auch das Bundesheer kauft jetzt Dosenbrot bei Deiser, laut Sprecher bis zu 80.000 Dosen in den nächsten vier Jahren: https://www.bundesheer.at/cms/artikel.php?ID=10876

    https://mobile.twitter.com/Bun…tatus/1395638896420179969


    Angeblich wird es auch Sonderkonditionen für Heeresangehörige geben. Hoffentlich gilt das auch für die Miliz, dann werde ich das auch in größeren Mengen bevorraten. Derzeit besteht mein Brotvorrat vor allem aus Brotbackmischung von Hofer, die hält aber nur wenige Jahre. Das Bauernbrot davon ist aber richtig gut.

    Sehr gut. Dann ist die Lieferung für ein paar Jahre gesichert. Sonst hört er noch auf damit wenn der Absatz nicht stimmt.

    Falls du was erfährst wegen Sonderkonditionen halt uns bitte am laufenden.

    Gruß

  • Sehr gut. Dann ist die Lieferung für ein paar Jahre gesichert. Sonst hört er noch auf damit wenn der Absatz nicht stimmt.

    Falls du was erfährst wegen Sonderkonditionen halt uns bitte am laufenden.

    Ich bin mir nicht sicher, ob es eine gute Idee war auf ein Unternehmen zu setzen, welches erst 1 Jahr Erfahrung damit hat und teurer ist als der Mitbewerb aus Deutschland.


    Die Sonderkonditionen wird das Bundesheer wohl nicht veröffentlichen.

  • Ich bin mir nicht sicher, ob es eine gute Idee war auf ein Unternehmen zu setzen, welches erst 1 Jahr Erfahrung damit hat und teurer ist als der Mitbewerb aus Deutschland.


    Die Sonderkonditionen wird das Bundesheer wohl nicht veröffentlichen.

    Naja absolute Sicherheit gibt es ja nicht.

    Aber Lebensmittel konservieren tun die Menschen allgemein ja auch nicht erst seit gestern. Ein totaler Flopp wird es wohl nicht werden. Aber ich weiß schon was du meinst.

    Hier in Österreich ist das mit Konserven sowieso nicht so verbreitet wie z.B. in D.


    Konditionen können vielleicht über Heeresangehörige ermittelt und genutzt werden.