Was essen wir heute?

  • Meine Frau kocht heute etwas mit Hähnchen. Ich bin schon gespannt auf die Lieferung in meine "Quarantänekammer". Nachdem ich ja für 10 Tage und der Rest der Familie für 14 Tage nicht unser Grundstück verlassen dürfen, war meine Frau vor Beginn der Quarantäne noch einmal groß einkaufen und jetzt werden die Vorräte aufgebraucht bzw. genutzt.


    Dies gibt uns jetzt auch die Möglichkeit unsere (meine) Lagerhaltung zu evaluieren. So werden zB Gnocci nicht mehr gekauft, da sie nicht sonderlich beliebt sind und Nudeln länger halten. Wir haben nun auch die Möglichkeit zu sehen, wie lange wir mit unseren Vorräten (Dosen, Gläser, Tiefkühler,...) auskommen und wie abwechslungsreich gekocht werden kann. Ich bin guter Dinge und freue mich schon wieder darauf, endlich raus zu dürfen.


    Zusätzlich freue ich mich auch schon wieder auf den Einkauf zur Vorratsauffüllung. Ist doch immer wieder in tolles Gefühl, seine Vorräte auffüllen zu können.

    Try to leave this world a little better than you found it. (Robert Baden-Powell)

  • beim Kuchen kann man beim Einfüllen in die Form die Mitte niedriger machen als am Rand. Wenn es sich dann hebt, gleicht sich dieser Unterschied aus


    Am Rand "klebt" der Teig am Metall und kann daher nicht so hochgehen. Außerdem ist dort mehr Hitze, sodass wie eh schon gesagt wurde, die Bakterien dort schneller sterben und nicht mehr aufgehen.


    Ich backe sowieso ohne Kastenform, sondern im Topf. Der Teig steht nicht ganz am Topf an. Meiner Meinung nach schmeckt dadurch auch die Kruste besser.


    Bei uns gab übrigens Sauerteigpizza. Ich hatte nicht so viel Zeit, den Teig vorher zu machen und hab ihn nicht 12 Stunden im Kühlschrank sondern knapp 3 Stunden in der Küche gehen lassen. Ist sogar noch besser geworden

  • bei mir gabs gestern das erste mal Couscous.

    Hatte noch Putenfleisch das verarbeitet werden sollte.

    Das gabs dann mit Gemüse, Wein abgelöscht und einige Gewürze.

    Da ich nicht wußte wie das wird war ich mir über die Beilage nicht klar.

    Nudeln.......hm.........Reis, ach genau - ich probier mal Couscous.


    Fazit :

    Sehr einfach zu machen.

    In kochendes Wasser rein, einmal aufkochen.....Hitze weg und deckel drauf. 10 Minuten quellen lassen.

    Eigentlich ideal für die Vorratshaltung da doch sehr einfach zum zubereiten.

    Zur Lagerhaltung habe ich trocken gefunden, eine schreibt sie nimmt das her egal wie lange über MHD.

    Haken für "Darf eingelagert werden"


    Ach ja, es hat mich überrascht das es alles so gut geschmeckt hat.

  • schnellere Anleitung für Couscous: Wasserkocher an, heißes Wasser auf den Couscous geben, 1 x umrühren. 10 Minuten warten. Fertig ( abschmecken)


    Und eigentlich schwimmt der nicht im Wasser, das ist nur noch ein "Aufsaugen"...

  • Ich muss mir gleich noch was zum Satt werden suchen.


    Die Soljanka (aus dem Glas) die ich mir aufgewärmt habe war "schwierig zu Löffeln" (und oft runterschlucken) dieses Süß-Sauer mit wenig Einlage war nix für mich....

  • schnellere Anleitung für Couscous: Wasserkocher an, heißes Wasser auf den Couscous geben, 1 x umrühren. 10 Minuten warten. Fertig ( abschmecken)


    Und eigentlich schwimmt der nicht im Wasser, das ist nur noch ein "Aufsaugen"...

    das hab ich mir auch gedacht, das Wasser war kochend heiß und nach dem reinkippen hat es noch immer gekocht.

    Es hieß zwar auf der Anleitung aufkochen, aber da es eh noch gekocht hat, habe ich mir das auch gespart.


    Als nächstes kommt Bulgur dran ;)

  • Chili con Kürbis (erstmalig). Normales Chili, aber Faschiertes 1:1 mit gewürfeltem Hokkaido-Kürbis ersetzt. Chili-Gewürz und Cayenne-Pfeffer übertünchen eh alles, aber der Kürbis für sich schmeckt auch gut (klappt ja auch in Kürbis-Curry oder Kürbiscremesuppe).

  • Was ist eigentlich der Vorteil von dem Hokkaido Kürbis? Ich kenne verschiedene Kürbisse aber den hier nicht.

    Beim Hokkaido kann man grundsätzlich die Schale auch mitessen und muss ihn nicht schälen.

    Try to leave this world a little better than you found it. (Robert Baden-Powell)

  • Ich mag nur Hokkaido. Der hat als Suppe eine ansprechende Farbe und schmeckt - mit Speck umwickelt - auch aus dem Backofen sehr gut.

    Think positive, stay negative! :)

  • Mein Flankuchen...

    Hallo Makoto , vielen Dank für das Rezept. Am Freitag werde ich die Premiere starten und deinen Flankuchen nachbacken. Dabei habe ich mich für die Variante mit Topfen, Obers und Sauerrahm entschieden. Und du machst den tatsächlich ohne Boden?


    Du bist herzlich zur Verkostung eingeladen. Wenns nur nicht so weit wäre...

  • Das ist auch meine Lieblingsvariante!:)

    Ja, ohne Boden. Geht recht auf und sackt dann wieder zusammen, das tut dem Geschmack aber keinen Abbruch. Geht auch als Blechkuchen mit Heidelbeeren, Ribiseln,...belegt. Da bäckt er aber nicht so lange, vielleicht 40 Minuten.

    Gutes Gelingen und danke für die Einladung ^^^^^^

  • Ich war heur zu Faul zum selber Kochen. In der Mittagspause gabs Nudeln mit Fertigsoße, gegen 17:00 Uhr ne Asia-Nudelsuppe und gerade 2 Bagle belegt mit Frischkäse und Gemüse.


    Zum Fernsehen gibt es noch ein Glas Rotwein *Prost*


    20201123_223802.jpg