Tests, Erfahrungen und Versuche ALL American Pressure Canner 915

  • Hi,

    vor kurzem habe ich einen ALL American Pressure Canner 915 günstig erworben.
    Meine Intention ist das Einkochen und haltbar machen von fertigen Gerichten vorrangig mit Fleisch, aber natürlich auch allem anderen das sich einkochen lässt.

    [Blockierte Grafik: https://1drv.ms/u/s!AkdbMhEy7Qp7grRjmgb7SsOLn_zsMQ][Blockierte Grafik: https://1drv.ms/u/s!AkdbMhEy7Qp7grRioeoVGgvyuw9DVw]

    Da der PC aus Aluminium besteht, war mit schon im vorhinein bewusst, dass ich mir als erstes unser Induktionskochfeld einrexen kann. Aus diesem Grunde habe ich mich umgesehen nach einer großen Kochplatte mit ausreichend Leistung.
    Bei Amazon fand ich diese ROMMELSBACHER THS 2022 Kochplatte mit 22cm Durchmesser und 2200 Watt Leistung. https://www.amazon.de/gp/produ…sc=1&tag=httpswwwaustr-21
    Mit € 75.- kam mir der Preis aber schon recht hoch vor und ich suchte nach Alternativen, beim Media Markt haben wir dann eine simple 1200 Watt Kochplatte mit 19cm Durchmesser um € 19,90 erworben und damit den ersten Versuch ohne Einkochgut gestartet.

    1. Versuch: Billige Kochplatte mit 1200 Watt Leistung und 19cm Durchmesser: 4l Wasser eingefüllt, den PC verschlossen und die Kochplatte auf volle Leistung gedreht.
    Nach ca. 40 Minuten war die Temperatur bei ca. 228° Fahrenheit (ca. 108° Celsius)
    Nach weiteren 20 Minuten nur mehr eine minimale Erhöhung der Temperatur auf ca. 235° Fahrenheit (ca. 113° Celsius), danach blieb die Temperatur konstant auf diesem Wert.

    Für das Einkochen von Fleisch ist das leider nicht brauchbar da eine Temperatur von mind. 250° Fahrenheit (120° Celsius) erreicht werden muss.
    Ergebnis 1. Versuch, die Kochplatte ist wertlos und geht zurück an Media Markt.

    Rasch bei Amazon die Rommelsbacher Kochplatte bestellt und warten.
    Heute kam die neue Kochplatte mit 2200 Watt Leistung, ausgepackt und auf ein Neues.

    2. Versuch:
    Rommelsbacher 2200 Watt Kochplatte mit 22cm Durchmesser: 4l Wasser eingefüllt, den PC verschlossen und die Kochplatte auf volle Leistung gedreht.
    Nach 21 Minuten hatte ich die volle Temperatur von 250° Fahrenheit (120° Celsius) erreicht, der PC hat ein Sicherheitsventil das bei dieser Temperatur den Dampf ablässt.

    Ergebnis 2. Versuch, Leistung kann durch nichts ersetzt werden. 2200 Watt bringens voll.

    Fazit:
    Einen großen PC kann man nur mit ausreichender Heizleistung auf die benötigten Temperaturen bringen.

    In den nächsten Tagen sollten die ersten 12 Weck Gläser kommen, danach beginnen die Versuche mit dem Einkochen. Geplant ist zu Anfang Rindsgulasch, Chili con Carne und wieder Bolognese einzukochen.
    Sobald die ersten Versuche laufen werde ich euch hier weiter berichten, falls dies gewünscht wird und auch Interesse besteht.

    Greets
    Georg

    Never argue with an idiot, they drag you down to their level and beat you with experience.

  • Musste zuerst Googeln was du eigendlich gekauft hast. Wenn du Wecken willst, gibt es extra von der Firma Weck einen Kochtopf der die benötigten Temperaturen und Kochzeiten regeln tut, samt Rezeptvorschläge.
    Nur am Strom anschliessen und los gehts..

  • Hi Fluid, ja soweit war ich auch, und dann habe ich mich in das Thema eingelesen und kam auch auf das Thema Fleisch und andere eiweißhaltige Nahrungsmittel.
    Da ist der einzige sichere Weg das einzukochen bei Temperaturen über 120°, alles andere ist einfach nicht sicher im Bezug auf Botulismus.

    Die Weck Einkoch-Automaten erreichen ohne Druck max. 100°, im Pressure Canner arbeitet man wie bei einem Kochtopf mit mehr Druck und eben diesen höheren Temperaturen.

    Hier z.B. gibt es ein paar interessante Infos dazu https://www.einkochhelden.de/wissen-rund...n-wie-geht-das/

    Grüße
    Georg

    Never argue with an idiot, they drag you down to their level and beat you with experience.

  • Wenn du das Gulasch machst gib das Fleisch (nicht zu kleine Stücke)in die Gläser sobald es außen angegart ist und gib dann den fertigen Saft drüber, sonst wird es zu weich. Wenn du Erdäpfel mitreingeben willst gehören sie vorher kurz in kochendes Wasser damit die äußere Schicht verkleistert. Die vorgegebene Einkochzeit reicht als Garzeit völlig aus.

    Schau mal da nach: https://nchfp.uga.edu/ dort sind die Zeiten und Rezepte für den PC

    [team] Wenn wir unsere Waffen zu Pflugscharen verarbeiten, werden wir irgendwann für die pflügen, die das nicht gemacht haben.

  • Hi Mama Bär,

    danke dir für die Info, die Seite ist informativ und hilft sicher weiter.
    Ich werde berichten wie die Ergebnisse werden.

    Georg

    Never argue with an idiot, they drag you down to their level and beat you with experience.

  • in welchen behältnissen gibts du das eigentlich rein? Das ist quasi ein Druckkochtopf oder?
    weck/rex gläser mit Gummi, Gläser mit schraubverschluss, Blechdosen, ...

  • Hi Random,

    ich habe aus Teutonien zum testen 12 Stück 580ml Weck Gläser mit Gummidichtung und Klammern bestellt, sobald die da sind, gehts ans Gulasch.
    MItte August habe ich Bolognese in 380ml Gläsern mit Metalldeckel eingerext, das aber noch im normalen Druckkochtopf.
    Wenn die nächsten Versuche erfolgreich sind, kaufe ich eine größere Menge Weck Gläser verschiedener Größe, da habe ich eine recht gute und günstige Quelle gefunden.
    Auf Amazon z.B. sind die Gläser extrem teuer.

    Greets
    Georg

    Never argue with an idiot, they drag you down to their level and beat you with experience.

  • Ich verwende ganz normale Verpackungsgläser wieder, mir ist noch nie eines geplatzt, und auch Weck und Rexgläser.
    Was unpraktisch ist sind die Gläser mit Bügel, weil die mehr Platz im Topf verbrauchen als heilig ist.
    Das Auskochen von Glas und Deckel/ Dichtung kann im PC auch wegfallen.
    Wichtig ist alles langsam warmwerden zu lassen, erst wenn alles kocht den Deckel zumachen, dann genauso sanft abkühlen lassen bevor man aufmacht.
    Gläser gibt es oft sehr günstig gebraucht zB bei Willhaben.

    [team] Wenn wir unsere Waffen zu Pflugscharen verarbeiten, werden wir irgendwann für die pflügen, die das nicht gemacht haben.

  • Guten Morschen,

    diese Woche wurden die ersten 10 Weck Gläser eingerext.
    Am Mittwoch 4,5 kg Wadschinken und alle notwendigen Zutaten für diese Menge Gulasch besorgt und zubereitet.
    Bevor das Fleisch ganz weich war (danke für den Tip Mama Bär) wurde fertig abgeschmeckt und 10 Weck-Gläser zu je 580ml befüllt und danach für 75 Minuten bei 15 PSI und 120° Celsius eingekocht.
    Am Donnerstag nachdem alles abgekühlt war wurden die Klammern entfernt und beschriftet.

    [[File:Gulasch 13.09..jpg|none|auto]]

    In den nächsten Monaten werde ich über die Haltbarkeit und den Geschmack berichten, ich persönlich gehe von einer Haltbarkeit von mehreren Jahren aus.

    Die nächsten "Projekte" werden Chili con Carne, Krautfleisch und wietere Gläser Bolognese-Souce sein, an weitern Gerichten zum einrexen wird noch getüftelt, Vorschläge wären hilfreich.
    Bez. den verschiedenen Glasgrößen sind wir noch am überlegen was wirklich praktisch für einen 3-4 Personen Haushalt ist.

    Grüße
    Georg

    Dateien

    Never argue with an idiot, they drag you down to their level and beat you with experience.

  • Da beim ersten Beitrag die Bilder nicht sichtbar sind (meine Schuld) hier nochmal als Nachtrag mein Setup mit dem AA Pressure Canner und der Kochplatte mit 2200 Watt. Leider sind diese Dinger nicht Induktionstauglich da sie aus Alu sind.

    [[File:PC1.jpg|none|auto]]
    [[File:PC2.jpg|none|auto]]

    Der gefüllte PC hat ein ungefähres Gesamtgewicht von ca. 18kg, den würde ich sowieso nicht auf ein Induktionsfeld stellen wollen.

    Grüße
    Georg

    Dateien

    • PC1.jpg

      (71,13 kB, 3 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • PC2.jpg

      (54,12 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Never argue with an idiot, they drag you down to their level and beat you with experience.

  • Ich hab mir vor ein paar Jahren, das WECK-Einkochbuch zugelegt. ISBN 10: 3-921034-05-1 oder ISBN 13:978-3-921034-05-7
    143 Seiten, mit allen möglichen Rezepturen drin.
    Zum Beispiel Einkochrezepte für:
    Beeren, alles was es an Obst und Mus gibt, Konfitüren, Marmeladen und Gelees..
    Einkochrezepte für Pilze und Gemüse, Fleisch und Wurst, Suppen, Kuchen und Puddings..
    Säfte, Süssmost und Trinkwasser..
    Ist wirklich ein sehr interessantes Buch. Kann ich jedem empfehlen.
    Die Rezepte sind sehr einfach aufgebaut, ohne irgendwelche exotischen Gewürze oder ähnliches. Alles ist sehr genau beschrieben, so dass auch ein Kochmuffel zurechtkommt.

  • Ich lese immer wieder, dass es viele Leute gibt die einfach nur Fleisch einkochen.
    Dazu habe ich mir ein paar "Rezepte" und Videos auf YT angesehen, und werde demnächst versuchen jeweils ein Glas mit Rind- Schweine- und Hühnerfleisch einzukochen, das Ganze nur mit ein wenig Salz und Pfeffer gewürzt.
    Vor allem das Rindfleisch sieht, eingekocht im eigenen Saft ohne Beigabe von Wasser, schon sehr schmackhaft aus.

    Hat damit schon jemand Erfahrungen gemacht?

    Never argue with an idiot, they drag you down to their level and beat you with experience.

  • Ja, das ist sogar recht praktisch wenn man vorgegartes Fleisch hat. Bei magerem Fleisch gebe ich aber einen Schluck Wasser dazu.
    Hendl zerfällt allerdings ziemlich stark, da ist es besser gleich was fertiges wie Paprikahenderl oÄ zu machen.
    Super geht Wild und Rind für Ragoutgerichte, Faschiertes kurz angebraten, Truthahn wenn er aus Auslaufhaltung ist.
    Was für Einsteiger das schnell und einfach ist: Bauchfleisch mit der Schwarte in daumendicke Streifen schneiden, salzen und wie einen Schweinsbraten würzen, einrollen und in ein Sturzglas stecken. Das Glas soll dicht gefüllt mit 1-2fingerbreit Luft nach oben sein. Die Einkochzeit variiert nach Glasgröße. Das ergibt ein Mittelding aus Wurst und Sulz und schmeckt wunderbar.

    [team] Wenn wir unsere Waffen zu Pflugscharen verarbeiten, werden wir irgendwann für die pflügen, die das nicht gemacht haben.

  • Soderla, die letzten beiden Tage habe ich Chilli con Carne gekocht und eingerext, und auch erste Versuche mit verschiedenen Fleisch pur gemacht.
    Das Chilli wurde nicht ganz fertig gekocht, sondern in die Gläser umgepackt als das Fleisch noch zu kernig war um als fertig bezeichnet zu werden. Nach dem Umpacken wurde das Chilli für 75 Minuten bei ca. 14 PSI im Pressure Canner eingekocht. Ich habe 10 580ml Gläser auf einmal gemacht, mit dem Ergebnis bin ich persönlich sehr zufrieden.

    [[File:Chilli.jpg|none|auto]]

    Weiters habe ich je 2 Gläser Hühnerbrust und Rindfleisch (Wadschinken), und 1 Glas totes Schwein (Schopfbraten) zu Testzwecken eingerext. Das Fleisch wurde roh mit einem halben Teelöffel Salz und ein paar Pfefferkörnern in die Gläser gefüllt und 75 Minuten bei ca. 14 PSI eingekocht. Ich will einfach versuchen was mit Fleisch pur machbar ist, wie es schmeckt und ob es, meiner Meinung nach, Sinn macht Fleisch roh einzukochen.

    [[File:Mix.jpg|none|auto]]

    Rind und Huhn haben wir gestern Abend aufgemacht und verkostet. Das Fleisch ist sehr weich und schmeckt einfach nach Rind- bzw. Huhn pur, da das Fleisch ohne Zugabe von Wasser eingekocht wurde schmeckt es wirklich intensiv und könnte meiner Meinung nach sofort aus dem Glas gegessen werden, bzw. einfach zu Reis oder anderen Beilagen reichen und nach Bedarf würzen.
    Das Schweindl haben wir bisher noch nicht geöffnet, wird in den nächsten Tagen passieren.

    Gesamte Ausbeute

    [[File:Set.jpg|none|auto]]

    Mein erstes Fazit:
    Bisher bin ich begeistert von der Einkocherei, es ist wirklich sehr einfach und eröffnet ganz neue Möglichkeiten der Bevorratung.
    Vor allem positiv überrascht bin ich vom eingekochten "rohen" Fleisch, es ist schon sehr g'schmackig nur mit ein wenig Salz und Pfeffer, die nächsten Versuche werden weitere Gewürze und Zubereitungsarten umfassen.

    Dateien

    • Chilli.jpg

      (2,98 MB, 3 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Mix.jpg

      (2,9 MB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Set.jpg

      (3,44 MB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Never argue with an idiot, they drag you down to their level and beat you with experience.

  • Hast du keine Spange oder Klammer über dem Deckel? So schaut es aus als ob Gummi + Dichtung nur durch das Vakuum halten.

    Ich bin lieber auf etwas vorbereitet was nie passiert als nachher überrascht da zu stehen.

  • Die Klammern brauchst du nur bis die Gläser augekühlt sind, dann hält das Vakuum. Es ist wichtig sie dann zu entfernen damit sofort sichtbar ist wenn sie verdorben sind.

    [team] Wenn wir unsere Waffen zu Pflugscharen verarbeiten, werden wir irgendwann für die pflügen, die das nicht gemacht haben.

  • @Don Pedro, wie Mama Bär schon schrieb, die Klammern sind nur während dem Einkochen und bis die Gläser ausgekühlt sind drauf, die Deckel halten nur durch das entstandene Vakuum im Glas.

    Nachdem wir heute Mittags das eingekochte Rind- und Hühnerfleisch verwendet haben und mit dem Hühnerfleisch ein Wok Gericht zuzubereiten, sind wir nun zu der Überzeugung gekommen, das eingekochtes Hühnerfleisch nicht unser Favorit werden wird, das Fleisch war relativ trocken und die Konsistenz war doch recht mürbe.

    Das Rindfleisch habe ich mit angerösteten Zwiebel und ein wenig Oregano verfeinert und in Verbindung mit Reis vertilgt. Hat mir, meiner Frau und unserer Tochter gut geschmeckt. Die Konsistenz und der Geschmack haben uns überzeugt.

    Das tote Schweinderl wird in den nächsten Tagen verkostet.

    Never argue with an idiot, they drag you down to their level and beat you with experience.

  • An dem ALL American Pressure Canner bin ich auch schon eine Weile interressiert, da ich auch sehr viele fertige Fleischgerichte einkoche. Bisher immer 2 mal mit dem Einkochautomat, was natürlich sehr Energie und zeitaufwendig ist. Bis jetzt habe ich allerdings den PC noch nicht zu einem vernünftigen Preis gefunden.

    Das Einzige, das man sich jederzeit nehmen darf, ohne danach sitzen zu müssen, ist Platz. (Heinz Erhardt)

  • @Timmi Ja die sind recht teuer bei uns, in den USA kosten die einen Pappenstiel.
    Ich hatte Glück einen ungebrauchten über Willhaben zu ergattern.
    Alternativ dazu gibt es aber auch die Presto PC's, die sind ein wenig günstiger als die AA.

    Never argue with an idiot, they drag you down to their level and beat you with experience.

  • Ja die Presto Canner hab ich auch auf dem Schirm, mal schaun was der Weihnachtsmann so hergibt ;-)

    Das Einzige, das man sich jederzeit nehmen darf, ohne danach sitzen zu müssen, ist Platz. (Heinz Erhardt)