Kartoffel im Glas

  • In Deutschland ist es scheinbar üblich Kartoffel fertig im Glas zu kaufen, zumindest deuten die vielfältigen Angebote darauf hin

    https://shop.rewe.de/PD116760
    https://www.lidl.de/de/freshona-junge-kartoffeln/p213890
    http://www.nixwieveg.de/vegane-produkte/...afelfertig~498/

    Kennt jemand eine Quelle/Geschäft im Osten von Österreich das sowas auch im Programm hat? Ja, über das Internet geht alles aber ich möchte mir vorher sowas aus der Nähe anschauen. Das wäre eine interessante Möglichkeit sich sowas auf Lager zu legen ...

    Ich bin lieber auf etwas vorbereitet was nie passiert als nachher überrascht da zu stehen.

  • Hi
    Hab die Fallweise beim Interspar oder Merkur gesehen (waren mir aber zu teuer).
    Möchte so bald es günstig Kartoffel gibt mal selber einlegn.

    lg

    Zum Avatar wäre nur zu sagen - lang ist's her

  • Wie legt man Kartoffel selber ein? Das wäre eine Alternative zu gekauften.

    Ich bin lieber auf etwas vorbereitet was nie passiert als nachher überrascht da zu stehen.

  • Ist das nicht ein hoher Aufwand im Verhältnis zum Ergebnis?
    Ist es nicht einfacher und ertragreicher ein paar Packerl Erdäpfel Püree einzulagern?

  • Ja und Nein ... Mir geht es um eine möglichst breite Streuung. 4 Kg Erdäpfel Pürree sind super, aber wenn ich das um 2 Kg gekochte, eingelegte Erdäpfel ergänzen kann ist es besser. Wenn ich mir jetzt ein Gulasch aus der Dose zubereite, was passt dann besser dazu?
    Nur weil eine Krise ist möchte ich nicht auf Abwechslung verzichten.

    Ich bin lieber auf etwas vorbereitet was nie passiert als nachher überrascht da zu stehen.

  • Karttoffel im Glas gibts auch bei Metro. Die sind bereits gekocht und natürlich eine Alternative. Ob von Lidl, Rewe oder Penny, bisher habe ich noch keine probiert die mir geschmeckt hätten. Aber Geschmack ist ja subjektiv

    Geht nicht, gibts nicht

  • es gibt Kartoffelsalad im Glas. Schmeckt gar nicht so schlecht. Wenn ich keine Lust habe, dann verwende ich den beim Grillen.

    Taken the red one.

  • Hab gestern mal die Kartoffeln im Glas von Kaufland probiert, aber die haben mir auch nicht geschmeckt bzw ist das ( für mich ! ) nichts was ich in meinen Speisenplan einbauen würde. Wobei ich Kartoffel in jeder Form liebe. Im Notfall ja, besser als nichts auch klar. Aber auch diese Vorräte sollten halt regelmässig verbraucht werden auch wenn sie recht lange halten. Der Preis von 0,69 euro ist ok aber kiloweise würde ich sie mir jetzt nicht anlegen


    Nachtrag : die vakuum verpackten Kartoffel bei Spar schmecken wesentlich besser sind aber nicht mal halb so lange haltbar

    Geht nicht, gibts nicht

  • Habe mir auch die vakuumverpackten / vorgekochten "Erdäpfelchen" besorgt. Außer dass man bei der Zubereitung Energie spart sehe ich überhaupt keinen Vorteil. Nimmt Platz im Kühlschrank, haben relativ kurze Lagerzeit. Ein 2 kg Sackerl normale Erdäpfel kann ich irgendwo lagern und halten länger.

  • Fertig gekochte Erdäpfel gibts beim Metro, schmecken aber nach nichts, ist reiner Gastro-Schmarrn, um Zeit zu sparen! Alternative wären schon fertige Salate, glaub von Efko, oder die Erdäpfel selber einkochen, da weiss man was drin ist und stopft sich keine Industrie-Chemie Pampe rein ;-)
    LG
    Igel

  • Falls noch jemand Kartoffeln im Glas sucht: Lidl!

    Ich hab sie schon im Vorrat (leider geringere KH als frische Kartoffeln), aber als Bratkartoffeln super!

    [SIZE=1]Dein stärkstes Werkzeug ist dein Wille...[/SIZE]

  • Ich hab schon selber Kartoffeln eingekocht in leichter Salzlake (als Vorrat für Bratkartoffeln oder Pommes). Geht einwandfrei mit festkochenden Kartoffeln. Alle anderen werden matschig und wässrig.

    LG hnooasl

  • Ich hab schon selber Kartoffeln eingekocht in leichter Salzlake (als Vorrat für Bratkartoffeln oder Pommes). Geht einwandfrei mit festkochenden Kartoffeln. Alle anderen werden matschig und wässrig.

    LG hnooasl

    Das musste ich letzthin leider auch feststellen, dass das Einrexen von "vorwiegend festkochenden" Erdäpfeln nicht richtig funktioniert - zumindest der visuelle Teil. *hmpf*

    Den Geschmackstest habe ich noch nicht gemacht.

    Think positive, stay negative! :)

  • Ich habe das mit dem einwecken von Kartoffeln auch ausprobiert.

    Also für Bratkartoffeln super, für was anderes würde ich die aber auch nicht wollen.


    Nun hab ich aber ein Problem. Heute hab ich die Gläser kontrolliert und eines war offen - klar kaputt. Eine Kartoffel war auch deutlich verfärbt.

    Jetzt ist mir aber aufgefallen das so einige Gläser innen milchig sind.

    Von Klar bis milchig ist alles dabei. Die Deckel sind aber noch bombensicher drauf. Vakuum voll da.

    kartoffeln.jpg


    ganz rechts ein völlig klares Glas, daneben eines das sehr milchig ist.

    Äh ja, ich hab mal ein milchiges aufgemacht und ich bin anhand vom Geruch nicht sicher.

    Habe gelesen das kann von der Stärke kommen, die Frage ist dann nur warum nicht alle Gläser ?

    Waren alle von einer Sorte.

    Sehen eure Gläser auch so aus ??


    Boh ey, jetzt hab ich mich so über die Kartoffeln gefreut und nun bin ich schon am überlegen ob es den ganzen Aufwand wert war

    und ich mir nicht lieber fertig eingemachte kaufe. Grumpf.......... :-(


    UND Ja frische einlagern fänd ich auch besser. Nur ich weiß nicht wo, weil es bei mir überall zu warm ist.


    Tschüssi nachtvogel

  • Ich würde bis auf die "klaren" alles entsorgen. Es kann auch ein Pilz sein der weitgehend hitzeresistent ist.

    Kennst du Rösti? Wären eine gute Alternative zum Lagern. Diese vakuumierte Beutel kann man gut aufeinanderstapeln. Falls du kaufst, nimm die ohne Speck. Sind nämlich viel länger haltbar. Aldi und Lidl führen es auch im Sortiment. Die vom Lidl finde ich vom Geschmack her besser.

  • Hab in einen Einkochforum gelesen, dass es einfach nur die Stärke ist. Hab selbst noch keine Erfahrung damit aber denke, dass sich kaputte Erdäpfel doch sehr deutlich melden.

  • Rein optisch schauts nicht nach Stärke aus. Zu viel und zu "flockig". Es gäbe auch chemisch keinen Grund wieso in manchen Gläsern mehr Stärke sein sollte als in anderen, außer es sind "nur" die letzten zwei (Gläser), die du eingefüllt hast betroffen (und wie gesagt, das würde mMn nicht so viel sein).


    Um unterschiedliche Stärkekonzentrationen ausschließen zu können, könnte man rein theoretisch auch zwei Gläser (eins mit eins ohne) mit einem quantitativem Stärkenachweis vergleichen um zu sehen, ob es tatsächlich so viel Sättigungsunterschied gibt.

    Qualitativ mit Kaliumjodidlsg - quantitativ Rücktitration mit Kaliumjodidlsg gegen Natriumthiosulfatlsg


    Damit ist aber noch nicht bewiesen, dass der Verzehr gefahrlos ist.