Kochen mit Teelicht-Tischofen aus Keramik

  • Ich habe da so eine Idee und vielleicht interessiert es wen.
    Im täglichen Leben kann/will ich nicht kochen. Mich interessieren aber alternative Kochsysteme für den Fall einer Krise, wobei ausschließlich Nahrungsmittel aus dem Langzeitvorrat Verwendung finden sollen.
    Wert lege ich auch darauf, dabei mit Wasser sparsam umzugehen.
    Die Koch- und Bratzeiten sind natürlich länger als bei anderen Notkochern, dafür aber kann der Teelichtofen fast überall (Küche, Bad, Schlafzimmer, Keller, Balkon usw.) aufgestellt werden, ist standfest, geruchsneutral und kann durchaus auch einige Zeit unbeaufsichtigt bleiben.
    Zu berücksichtigen ist, dass man sich damit nicht nur die Hände wärmen, sondern auch verbrennen kann. Achtung wenn Kleinkinder in der Nähe sind. Untern Tisch gestellt wärmt er auch die Füße.

    Kochen mit Teelicht-Tischofen aus Keramik.
    Die Zubereitung der später vorgestellten Gerichte sollte auch mit anderen, selbstgebauten Teelicht-Öfen möglich sein.
    [[File:Tischofen Rezepte für AP (2).JPG|none|auto]]
    Als Geschirr verwende ich hauptsächlich beschichteten Topf/Pfanne (ohne Griff oder Henkel), die mit einer Griffzange bedient werden.
    [[File:Tischofen Rezepte für AP (4).JPG|none|auto]]
    Als Aufstellfläche verwende ich den Küchenherd.
    Je nach Kochdauer verwende ich Teelichter mit 4 oder 6 Stunden Brennzeit.
    Von den nicht vollständig ausgebrannten TL sammle ich die Wachsreste (zB für Hindenburglichter).
    [[File:Frankfurter.JPG|none|auto]][[File:Erdäpfel kochen (2).JPG|none|auto]][[File:Reis kochen.JPG|none|auto]]
    Würstel und Eier kochen geht ohne Wasser und kann dazu auch ein Teller verwendet werden. Reis und Erdäpfel kochen ist eine einfache Angelegenheit.
    Weitere Rezepte folgen
    verspricht (so gewünscht)

    Grauer Wolf

  • [[File:01 Brot aus Trangia Pfanne.JPG|none|auto]]
    In einem Backvorgang kann Brotteig aus 1/4 kg Mehl verarbeitet werden und es braucht kein spezielles Rezept dafür.
    Die Backzeit beträgt knapp 3 Stunden. Um die Teelichter voll auszunützen und eine gute Heizleistung zu erhalten verwende ich 6 Stunden Teelichter und kann damit 2 Backvorgänge durchführen.
    Passt auch deshalb gut, weil die meisten Brotrezepte auf Basis 1/2 kg Mehl angegeben sind.
    [[File:02 Brot im Trangia Topf (1).JPG|none|auto]]
    Gerne verwende ich dafür den beschichteten Trangia Topf und ein einfaches Rezept.
    1/2 kg Mehl, 1 Pkg. Trockenhefe, 2 TL Salz, 1 EL Essig und ca. 04 Liter Wasser.
    Den Teig rasten lassen, TO ca. 10 Minuten vorheizen, erste Teighälfte in den Topf und in den TO.
    Nach knapp 3 Stunden das fertige Brot aus den Topf nehmen und diesen mit der zweiten Teighälfte füllen und backen.
    [[File:03 Brot im Trangia Topf (2).JPG|none|auto]]
    Unter normalen Bedingungen kann ich den ganzen Teig, oder auch nur eine Hälfte davon, noch mit verschiedenen Zutaten verfeinern.
    [[File:04 Brot aus Springform (2).JPG|none|auto]]
    Anstelle des Topfes habe ich auch schon eine Springform verwendet werden, und habe nach ca. 1 1/2 Stunden Backzeit den Ring entfernt.

    Anmerkungen:
    Bis jetzt ist mir noch kein Backversuch missglückt.
    Meinen Vorrat an Dosenbrot habe ich halbiert weil ich mir sicher bin jederzeit im stationären Bereich Brot backen zu können.
    Im aller schlechtesten Fall würde ich mit meiner Kurbel-Getreidemühle Mehl mahlen, diese mit Wasser zu einen Teig mischen und in kleinen Teigmengen in der Pfanne (wie zu Pfadfinders Zeiten auf Stein) backen.
    Teelichter lassen sich in schwierigen Zeiten problemloser als wie Spiritus, Petroleum, Benzin, Gaskartuschen lagern.

  • Die Bilder zum Beitrag Nr.2 [[File:01 Brot aus Trangia Pfanne.JPG|none|auto]][[File:02 Brot im Trangia Topf (1).JPG|none|auto]]
    [[File:03 Brot im Trangia Topf (2).JPG|none|auto]][[File:04 Brot aus Springform (2).JPG|none|auto]]

  • Frage: Du kochst alles offen, oder machst du da schon einen Deckel drauf und offen nur für die Fotos?

  • Die Keramik Haube kommt natürlich immer drauf. Der Deckel auf Topf oder Pfanne bleibt beim backen auf jeden Fall weg. Meist auch bei den anderen Gerichten.

  • [[File:Erdäpfel kochen.JPG|none|auto]]
    Erdäpfel kochen
    0,60 kg Erdäpfel und 1/4 Liter Wasser in Topf mit Deckel.
    50 Minuten Kochzeit reichen wenn die Erdäpfel noch weiter verkocht werden.
    Essfertig sind die E. in 60 - 70 Minuten, je nach Größe.

    Für später vorgeschlagene Rezepte werden "angekochte" Erdäpfel benötigt.

  • Der Ordnung halber:
    [/Die in diesen Thread gezeigten Bilder von, und in Verbindung mit den roten Teelicht-Tischofen aus Keramik, sind im Besitz von Grauer Wolf]
    LG
    Grauer Wolf

  • nehmen die Nahrungsmittel echt gar kein Paraffin- oder Rußgeschmack an?

  • Zitat von Snuwi im Beitrag #8
    nehmen die Nahrungsmittel echt gar kein Paraffin- oder Rußgeschmack an?

    [[File:nach wenigstens 100 Stunden.JPG|left|auto]]


    Meinem Empfinden nach ganz sicher nicht. Weder an der Innenseite der Keramikhaube (nach sicher 100 Stunden Einsatz), noch am Boden des Geschirres, waren bisher Rußablagerungen zu erkennen.

  • Durch meine Experimente "am Teelicht-Ofen eine warme Speise aus Mitteln des Langzeitvorrates zu bereiten"
    habe ich doch noch die Freude am Kochen entdeckt. Und so durfte ich heute meiner Frau behilflich sein und habe
    Reis gekocht
    100g Parab. Reis (für 2 Personen) waren im Topf mit Deckel in 1/2 Stunde fertig.

    Warum mache ich so genaue Gewichtsangaben?
    Wenn Vorräte knapp geworden sein werden
    wird eine genaue Einteilung sinnvoll sein,
    kann ich besser erkennen wie viele Portionen (siehe Reis kochen) ich noch zur Verfügung habe.
    Diese Überlegung trifft natürlich auch auf die Teelichter zu.

    Aufruf
    Es gibt doch sicher schon mehrere Benützer von Teelicht-Öfen unter uns. Besonders solche die mit den selbstgebauten "Topf in Topf System" hantieren.
    Bringt doch bitte eure Erfahrungen hier ein. Vergleiche sind doch wichtig, sind doch die Anschaffungskosten der div. Teelicht-Öfen sehr unterschiedlich.
    HG
    Grauer Wolf

  • Ich habe bislang noch keinen Teelichtofen, aber deine Idee sieht vielversprechend aus, weshalb ich mir einen zulegen werde.

    Eine Frage noch zu den Teelichtern:

    In einem anderen Thread hast du folgendes geschrieben:

    Zitat von Grauer Wolf im Beitrag Qualitätsunterschiede Teelichter
    Teelichter Details

    Modell Höhe Brenndauer Temp. im
    Tischofen
    Möbelix-Candia 12 mm 4 ½ Std. 140 Grad C
    Ikea 14 mm 4 Std. 140 Grad C
    Hofer Weyer 13 mm 3 ½ Std. 180 Grad C
    Ewa von Inka 15 mm 6 Std. 170 Grad C
    Yul (Drogerie Neuber) 15 mm 4 Std. 190 Grad C
    Yul (Müller) 14 mm 4 ½ Std. 170 Grad C
    Alba/Altbestand 18 mm 4 ¼ Std. 190 Grad C
    Vollmar/Altbestand 20 mm 8 Std. 190 Grad C

    Die Temperatur habe ich in der Keramikkuppel des Teelichtofens gemessen.




    Machst du es auch von der Temperatur abhängig welche Teelichter du verwendest? 140 Grad oder 190 Grad sind natürlich ein Unterschied.

  • Welche Teelichter
    Grundsätzlich sollte alles mit den preiswerten 4 Stunden Lichtern gehen
    Erst durch die Vergleiche bin ich darauf gekommen, dass es doch unterschiedlichste Qualitäten in Bezug auf Brenndauer, Hitzeleistung und natürlich auch im Preis gibt.
    Die besseren Lichter erstand ich meist in spezielleren Geschäften, also nicht bei den Diskontern.
    Diese Geschäfte hatten aber meist nur ein geringes Lager und so war der Nachschub in gleichmäßiger Qualität nur selten gegeben.
    Die 4 Stunden Lichter kaufe ich bei Gelegenheit in den Möbelgeschäften.
    Die 6 und 8 Stunden Lichter kaufe ich derzeit bei Müller, weil dort die Produkte wenig gewechselt werden.

    Es hat sich gezeigt dass, wenn Teelichter mehrmals gelöscht und wieder verwendet werden, sehr an Qualität verlieren. Liegt meiner Meinung am Docht.
    Die 8 Stunden Lichter verwende ich derzeit nur für Versuche.
    Ideal finde ich die 6 Stunden Lichter weil sie eine gute Heizleistung haben und die Brenndauer zum Kochen gut genützt werden kann.
    Nach einmal löschen und späterer Wiederverwendung verlieren sie wenig an Qualität und kann immer noch eine Brenndauer von 5 Stunden erreicht werden.
    Zum Brot backen und Fleisch braten verwende ich mittlerweile nur die 6 Stunden Lichter und übe mit den 8 Stunden Lichtern.

    Ich werde mich bemühen bei den vorgestellten Speisen auch Hinweise zu den verwendeten Lichtern zu geben.
    Empfehlen möchte ich aber: wenn man ein für sich gutes Teelicht gefunden hat sich gleich einen Vorrat anzulegen, oder sich zu vergewissern ob dieses Modell längere Zeit im Sortiment bleibt.
    Nachdem Teelichter ja meist in größeren Mengen bevorratet werden sollte man auch den Preis dafür nicht außer acht lassen.
    So kosteten im Februar
    4 Stunden Lichter 100 Stk.Pkg. unter € 3,00
    bei Müller
    4 Stunden Lichter 100 Stk.Pkg. €3,15
    6 Stunden Lichter 50 Stk.Pkg. €3,99
    8 Stunden Lichter 20 Stk.Pkg. €2,95

  • Mama Bär, Bayer und Grimm berichten heute über
    Erdbeben der Stärke 4,7 in der Schweiz und
    Schwerer Sturm in Frankreich.

    Beides kann auch bei uns passieren, und dann möchte ich nach Möglichkeit auch mein warmes Essen haben.
    Daher ziehe ich die für später geplante Info vor.
    [[File:Windschutz aus Mineralwasser Flaschen.JPG|none|auto]]
    Und für den Fall, das in der Wohnung eine stärkere Luftbewegung herrscht (gebrochene Fensterscheiben) würde ich den Teelicht-Tischofen mit einem Windschutz aus Mineralwasserflaschen schützen.
    Könnte mir auch vorstellen das bei geringer Raumtemperatur das Wasser in den Flaschen durch die Strahlungswärme des TO etwas erwärmt und so mit leichter trinkbar gemacht wird.
    Die Keramikhaube des TO schützt das Kochgut auch vor Staub.

    Sicher kann dieser Windschutz auch bei anderen Kochgeräten angewendet werden.
    Es können aber auch (in ruhigen Zeiten am Balkon oder Terrasse) volle und in der Zwischenzeit geleerte Bierflaschen als Windschutz eingesetzt werden.
    Leere PET-Flaschen sind zu leicht und keine Lösung

  • Fischstäbchen, Hühnernuggets, Hendlhaxerln usw im Tiefkühlfach zählen ja nicht unbedingt zum Langzeit-Notvorrat.
    Aber wenn der Strom länger ausbleibt und diese guten Sachen zu verderben drohen, kann der Einsatz vom Teelicht-Ofen schon wieder gefragt sein.
    [[File:Hendlhaxl mit Erdäpfel (1).JPG|none|auto]]
    [b][/Gebratene Hühnerkeulen und Erdäpfelb]
    für 2 Personen.
    0,60kg Hühnerfleisch, 0,50kg Erdäpfel, 2 EL Öl, Salz und Gewürz, 1 Satz 6 Stunden Teelichter.
    Rohe Erdäpfel schälen und vierteln, Fleuschstücke würzen.
    TO vorheizen, Öl im Topf erhitzen, Fleisch anbraten (1/2 Std.)
    Im Topf mit Deckel weiterbraten (1Std.)
    Erdäpfel dazu legen und weiterbraten (1 bis 1 1/2 Std.)
    Gesamtkochzeit 3 Stunden und der Zeitpunkt, wann das Gericht fertig sein soll, kann leicht bestimmt werden.

    Auch wenn schon viele Vorräte aufgebraucht sein werden, könnten noch
    [b][/Erdäpfel, Sauerkraut und Dosenfleischb]
    vorhanden sein, da diese doch problemlos in größeren Mengen eingelagert werden konnten.
    [[File:Erdäpfel, Schmalzfleisch und Sauerkraut (3).JPG|none|auto]]
    Erdäpfel kochen (siehe Beitrag Nr. 6) Inhalt der Schmalzfleischdose klein schneiden und in bereits erhitzten anbraten. Die vorgekochten Erdäpfel und das Sauerkraut darauf legen und nach
    ca. 3/4 Std. kann gegessen werden. Mit Salt, das ja auch noch vorhanden sein wird, wird bei Tisch gewürzt.
    Für diese Gericht reicht die Heizkraft der 4 Stunden Teelichter.

    In der noch verbleibenden Heizzeit kann Wasser erhitzt und in Thermos gefüllt werden. Für Kaffee, Abwasch usw.

  • Vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht!!!
    Gefällt mir wirklich sehr gut, da ich auch mit großer Leidenschaft ohne Strom koche. Mir gefällt auch, wie vielfältig Du den Teelichtofen einsetzt und einfach mal auch ausprobierst, was tatsächlich machbar ist! Voll gut!!!

    Vor ein paar Jahren habe ich mir so ein Teil auch mal angeschaut, aber irgendwie kam es nie zu einem Kauf. Wir haben andere stromlose Sachen zum Kochen besorgt, insofern kann ich da leider, in Bezug auf den Teelichtofen, nicht mitmischen.
    Ich würde mich aber schon freuen, wenn Du bei Gelegenheit noch mehr Erfahrungen berichtest - noch mehr Anfixerei kann ja eigentlich nicht schaden...irgendwann hat man ja auch Geburtstag und die Familie fragt immer, was man sich da so wünscht


    LG, Survival

  • Aktueller Teelichter Test
    Vollmar Teelichter bei Müller gekauft.

    4 Std. Lichter 2 Stück erreichen 65°C, 4 Stück 100°C, 6 Stück 130°C und 8 Stück 160°C
    6 Std. Lichter 2 Stück erreichen 80°C, 4 Stück 130°C, 6 Stück 150°C und 8 Stück 190°C
    8 Std. Lichter 2 Stück erreichen 65°C, 4 Stück 110°C, 6 Stück 140°C und 8 Stück 160°C

    Dies lässt den Schluss zu, dass die 4 und 8 Std. Lichter die gleiche Wachsmischung haben.

  • [[File:DSC02233.JPG|left|auto]]Eigentlich war ich immer der Meinung, dass, wenn ich einen mit Holz beheizbaren Herd habe, ein Teelicht-Tischofen unnütz ist. Stimmt aber doch nicht. An "stromlosen heißen Sommertagen" kann ich mir das Prozedere einheizen/Asche entsorgen ersparen, habe keine zusätzliche Hitzeentwicklung und mache auch nicht durch "Rauchzeichen" auf mich aufmerksam. Es könnte aber auch sein, dass die Küche nicht benützbar ist. Dann begebe ich mich mit dem TO halt in einen anderen, sicheren Raum.

    Dateien

    • DSC02233.JPG

      (3,98 MB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Du könntest anfangen Teelichter selbst zu machen. Vielleicht kommst ja auf die ultimative Kochkerze

    Nachdem du weißt, wie lange verschiedene Gerichte brauchen, kannst du damm eventuell die Brenndauer abstimmen.

    Kosten wirst du damit nicht sparen, aber als Hobby vielleicht interessant.