Prepaid MasterCard

  • Heute und morgen gibt es Cash 4 Web (Prepaid MasterCard) um 50 Euro mit einem Bonus von 5 Euro (also 55 Guthaben) zu kaufen!

    LG Wolfgang

  • Wie funktioniert eigentlich so eine Prepaid MasterCard?

    Kann man diese wiederholt mit einem Guthaben aufladen? Wie erfolgt das Aufladen?

    Kann man damit alle Internet-Bezahlvorgänge bezahlen - so wie mit einer anderen Kreditkarte?

    Manche Internet-Handelsfirmen verlangen bei der Bezahlung eine besondere Autorisierung des Kartenbesitzers mit Passwort und Code (so wie beim TAN-Code). Geht das auch mit diesen Prepaid-Karten?
    Oder verlangt das die Kreditkarten-Firma, um dem Betrug mit den Kreditkarten-Daten vorzubeugen?

    Das sind viele Fragen - vielleicht kann jemand die eine oder andere davon beantworten

  • hi!

    meine Freundin hat eine.

    du überweist einfach auf ein "Konto" das Geld.

    Davon werden ein paar Spesen abgezogen und pro Monat zahlt man glaub ich 1,5 EUR

    Code bekommt man.
    Verhält sich wie eine normale KK.

    lg ric

  • Du kaufst ein Cash 4 Web (Prepaid MasterCard) Guthaben und bekommst dafür einen Ausdruck mit KK Nummer, Ablaufdatum, Kartenprüfnummer (CVC2) Namen kannst Du alles angeben was Dir gerade einfällt!
    Im I-Net kann man alles damit bezahlen !

    LG Wolfgang

  • Zitat von ric im Beitrag #3
    hi!

    meine Freundin hat eine.

    du überweist einfach auf ein "Konto" das Geld.

    Davon werden ein paar Spesen abgezogen und pro Monat zahlt man glaub ich 1,5 EUR

    Code bekommt man.
    Verhält sich wie eine normale KK.

    lg ric


    Nö, das ist etwas anderes, meine sind absolut spesenfrei (im Gegenteil)



    LG Wolfgang

  • Wenn ich das richtig verstanden habe, gibt es solche um 25, 50, 100 und 150 Euro.

    Nachdem ein Kauf im Internet oder ein anderer Bezahl-Vorgang kaum genau diese Summe betragen wird; was ist mit dem Restbetrag, muss man den auf das eigene Konto rücküberweisen, damit das Geld nicht verloren ist?

  • Ich verwende die Mastercard Red. Kostet € 33,- für 3 Jahre. + 1% der Aufladungssumme pro Aufladung (Min €1,50 - Max € 22,00).
    Dafür kann ich sie wie jede andere Karte auch beim Einkaufen im Geschäft verwenden.

    Und das Aufladen funktioniert wie das überweisen auf ein Konto.

    FORTES FELIX SUNT

  • >Kann man diese wiederholt mit einem Guthaben aufladen? Wie erfolgt das Aufladen?

    Bei vielen geht das, und zwar mittels normaler Überweisung auf ein Bankkonto (das eben dieser Kreditkarte entspricht). Es gibt auch prepaid Kreditkarten mit "Einmalverwendung", ohne die Möglichkeit einer Wiederaufladung.

    >Kann man damit alle Internet-Bezahlvorgänge bezahlen - so wie mit einer anderen Kreditkarte?

    Grundsätzlich schon, wobei ich aus Erfahrung weiß, dass es nicht überall klappt - eine Mietwagen-Reservierung ist damit schon mal gescheitert.

    >Manche Internet-Handelsfirmen verlangen bei der Bezahlung eine besondere Autorisierung des Kartenbesitzers mit Passwort und Code (so wie beim TAN-Code). Geht das auch mit diesen Prepaid-Karten?

    Solche Autorisierungsverfahren (SecureCode u.ä.) kenn ich bei Prepaid-Karten nicht. Kann aber durchaus sein, dass man das auch dort aktivieren kann.

    >Oder verlangt das die Kreditkarten-Firma, um dem Betrug mit den Kreditkarten-Daten vorzubeugen?

    Ja, mW sind alle Autorisierungsvorgänge, die über Kreditkartennummer+Ablaufdatum+CVC (dreistelliger Sicherheitscode auf der Kartenrückseite) hinausgehen, von der Kreditkartenfirma und nicht vom Händler veranlasste zusätzliche Maßnahmen.

    Die meisten Prepaid-Kreditkarten haben irgendwo eine Kostenfalle eingebaut - entweder kriegt man "Restguthaben" nur schwer wieder raus, oder Barbehebungen sind sehr teuer, oder es gibt Monats/Jahresgebühren. Aber für manche Zwecke (zB um sie bei Google Wallet oder iTunes zu hinterlegen) sind sie halt doch praktisch, weil sicherer.

  • Zitat von Austrianer im Beitrag #7
    Ja genau so ist es (2 Euro Spesen bei Überweisung)

    Wenn die Karte abgelaufen ist, kann man das Restgeld innerhalb eines Jahres kostenfrei aufs Konto überweisen lassen.

    "Es hebt meine Stimmung, wenn ich bei meinem Schrotthändler shoppe. Da finde ich immer was." - Rüdiger Nehberg

  • Zitat von decordoba im Beitrag #2
    Wie funktioniert eigentlich so eine Prepaid MasterCard?

    Kann man diese wiederholt mit einem Guthaben aufladen?


    Nein. Es gibt nur fixe Beträge. Ist der Betrag aufgebraucht musst du eine neue Karte kaufen.


    Vieviel Guthaben noch drauf ist bzw. welche Buchungsvorgänge durchgeführt wurden kann man mittels Webbrowser abfragen.



    Zitat
    Kann man damit alle Internet-Bezahlvorgänge bezahlen - so wie mit einer anderen Kreditkarte?



    Nein, alles was SecureCode verlangt geht nicht.

    "Es hebt meine Stimmung, wenn ich bei meinem Schrotthändler shoppe. Da finde ich immer was." - Rüdiger Nehberg

  • Interessensfrage:
    Kannst Du mir eine Seite nennen welche den SecureCode verlangt?

    LG Wolfgang

  • Bitte nicht Mastercard Red und Cash4Web mischen. Sind zwei vollkommen unterschiedliche Systeme.

    Mastercard Red:

    Zitat
    Auf einen Blick
    Kartenentgelt EUR 33,- für drei Jahre
    Wiederbeladbar
    Ladebetrag EUR 10,- bis EUR 5.000,-
    Bargeldlos bezahlen
    Bargeld beheben
    Online Shoppen
    Kartensperre im Notfall
    MasterCard SecureCode
    Kontaktlos bezahlen
    Info SMS bei Karteneinsatz - kostenlos
    Reiseversicherung auf Wunsch
    Guthabensabfrage online oder per SMS



    Cash4Web:

    Zitat
    Auf einen Blick
    Online shoppen - überall, wo MasterCard akzeptiert wird
    Anonym
    Einmalig beladbar
    Verschiedene Ladebeträge:
    EUR 25,- | EUR 50,- | EUR 100,- | EUR 150,-




    Alle Infos hier: https://www.paylife.at/de/home/private/prepaid-cards.html

    Die Mastercard Red hat auch Secure Code.

    Post.at fällt mir z.b. als Seite ein welche nur Kreditkarten mit Secure Code akzeptiert.

  • Ich glaube Du verwechselst den SecureCode mit der Kartenprüfnummer (welche auch auf der Cash4Web vorhanden ist) Ich habe gerade bei Post at probehalber bestellt und die wollen nur die CVC2 (das ist die Kartenprüfnummer) haben!


    LG Wolfgang

  • Der Securecode wird auf der nächsten Seite abgefragt nachdem du die Kreditkartendaten eingegeben hast und auf "bezahlen" drückst...

    Wenn deine Kreditkarte Securecode nicht unterstützt wird die Zahlung abgewiesen.

    Mehr Infos was der Securecode ist hier: https://www.paylife.at/de/home/service/3d-secure_index.html

    Zitat
    In jedem Fall ist der Code nicht auf der Karte selbst gespeichert oder vermerkt. Er ist nicht zu verwechseln mit der oftmals abgefragten 3-stelligen (manchmal auch 4-stelligen) Prüfziffer auf der Rückseite der Kreditkarte.



    Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/3-D_Secure

  • Da hat's vor ein paar Jahren noch billigere Varianten gegeben, sind aber eingestellt worden, angeblich, weil damit Gendwäsche betrieben wurde.