Deutsche Banken in der Bredouille

  • Sowohl bei der Deutschen Bank (link als auch bei der Commerzbank link schaut es düster aus. Und das sind die größten Bankhäuser in einem wirtschaftlich stabilen Land.

    Auf www.onvista.de gibt fundamentiere News (sowohl Presse als auch ad hoc) zu beiden Unternehmen.

    Es wird interessant werden.

  • Zitat von SirDogder im Beitrag #2
    hört sich (bald) nach einem Schnäppchen an. Nach dem nächsten Kurssturz bin ich dabei.

    Fehler auf einen Kurssturz zu warten!


    Wenn Du davon ausgehst das er kommt, dann shorten und das sofort(mit welchem Instrument auch immer).



    LG Wolfgang

  • Selbstverschuldet aus reiner Gier und da nehme ich keine Bank aus, bis auf wenige kleine die nicht zu dumm waren.

  • Zitat von Rheinland im Beitrag #5
    Selbstverschuldet aus reiner Gier und da nehme ich keine Bank aus, bis auf wenige kleine die nicht zu dumm waren.

    Nur diese Kleinen werden jetzt von der EZB in den Ruin getrieben. Baroso hat einmal gesagt, dass die Sparkassen in Deutschland ein Risiko für die EU wären. Man müsste sie wegrationalisieren. Und das machen sie gerade.

  • Aber dass es der Deutschen Bank ordentlich nass reingeht, das ist jetzt nicht unbedingt eine neue Erkenntnis. Wurde sogar Griechenland gerettet, nur damit die D.Bank nicht fällt. Und die werden schon noch ordentlich investiert sein in den Staatsanleihen der schlechten Bonitäten. Muss halt die EZB noch kräftig aufkaufen, Auftrag von ganz oben. Wenn dann alles umgeschaufelt ist, dann wird dieses EZB - Fass eine Weile wie ein stinkiger Fisch vor sich hingären, um dann als BadBank entsorgt zu werden (im günstigsten Fall) oder gecrashed (im ungünstigsten Fall). Wie immer halt: Gewinne werden kapitalisiert, Verluste werden sozialisiert.

    Taken the red one.

  • Zitat
    Vertrauensverlust: Nicht nur die Deutsche Bank wankt
    Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 27.09.16 01:10 Uhr
    Die Deutsche Bank ist aber beileibe nicht die einzige, sondern nur eine gut sichtbare exponierte Bank in Schwierigkeiten. Am Markt sind Anzeichen eines aufziehenden Vertrauensverlusts zu erkennen. Die Credit Default Swap Spreads weiten sich wieder aus.


    Quelle:http://deutsche-wirtschafts-nachrichten....che-bank-wankt/

    [team] Wenn wir unsere Waffen zu Pflugscharen verarbeiten, werden wir irgendwann für die pflügen, die das nicht gemacht haben.

  • Das ist übrigens der Grund, warum die Deutscher Regierung keine Garantie für die Deutsche Bank abgeben kann und will. Wenn die fällt kann auch Deutschland sie und die Banken die folgen werden, nicht mehr auffangen.

  • Zitat
    Die Deutsche Bank befindet sich im Endspiel und steht vor dem Aus. Das wird ein Game Changer sein. Deutsche Bank Chef Cryan sah sich sogar gezwungen verlauten zu lassen, dass es der Bank gut geht und keine Anfrage auf Staatshilfen gestellt wurde. Das hat der Chef von Lehman Brothers kurz vor der Pleite 2008 ebenfalls verlauten lassen.


    Quelle:https://insideparadeplatz.ch/2016/09/30/...-dem-untergang/

    [team] Wenn wir unsere Waffen zu Pflugscharen verarbeiten, werden wir irgendwann für die pflügen, die das nicht gemacht haben.

  • Wenn die Deutsche Bank fällt,fällt die EU, weil diesen crash wird keine EZB auffangen können. Wie denn auch bzw mit was?? Noch mehr Anleihen kaufen??
    Sieht alles nach Anfang der Negativspirale an...
    LG
    Igel

  • In diesem Zusammenhang lesenswert: http://derstandard.at/2000045197596/Spek...ns-Gerede-kommt

    Zitat
    Deutsche Bank: Gegen Spekulation ist kein Kraut gewachsen

    Kommt ein Kapitalabfluss einmal in Gang, ist er schwer aufzuhalten. Das erfährt die Deutsche Bank gerade am eigenen Leib.

    Halten die Negativschlagzeilen an, könnte die Deutsche Bank zum Opfer der sich selbst erfüllenden Prophezeiungen werden, meinen Insider. Ziehen Kunden größere Summen von einem Institut ab, können Liquiditäts- und Kapitalpolster noch so prall gefüllt sein: Einen Banken-Run hält auf Dauer kein Finanzinstitut aus. In Zahlen: Die Deutsche Bank verfügt über 196 Milliarden Euro an hochwertigen Liquiditätswerten, die ohne Abschläge rasch an den Mann gebracht werden können. Das ist ein Vielfaches dessen, was Lehman vor der Pleite an cashähnlichen Reserven aufgebaut hatte. Dazu kommt, dass die Europäische Zentralbank jederzeit zusätzliche Mittel zur Verfügung stellen könnte, sollte ein Bedarf entstehen. Die Kehrseite der Medaille: Mit 565 Milliarden Euro an Einlagen besteht ein Potenzial für Kapitalabflüsse, das die Liquidität deutlich überschreitet. Das ist – wie gesagt – bei fast jeder Bank so. Doch wenn ein Institut attackiert wird, wird es gefährlich.
  • https://blog.fefe.de/?ts=a91178f9

    http://www.wsj.com/articles/obamas-polit...-run-1475275928

    Laut einem Bericht der Washington Times ist das alles Wahltaktik von Clinton um zu beweisen das sie nicht von der Wall-Street und den Banken gekauft wurde. Und ich glaube auch nicht das es den Amerikanern und dem Dollar hilft wenn sie eine der größten Banken in Europa runterfahren.



    All good medicine - Christian

    Wer will findet Wege, wer nicht will findet Gründe. (Sprichwort der Apachen)


    Es gibt viele Wege zum Ziel. (Sprichwort der Apachen)