Abakus, Rechenschieber

  • Handy, Taschenrechner & Co brauchen Strom. Am Papier rechnen ist "anstrengend". Eine Möglichkeit wären Abakus und Rechenschieber. Doch wer kennt sich noch damit aus? Ich weiß das es das gibt (gab), aber ich habe noch keine Erfahrung damit gemacht.

    Kennt sich von euch wer mit Abakus und/oder Rechenschieber aus? Oder kennt gute Quellen um sowas zu besorgen? Oder Quellen für die richtige Verwendung?

    Ich bin lieber auf etwas vorbereitet was nie passiert als nachher überrascht da zu stehen.

  • Falls Dich Rechenschieber interessieren, wir haben im Gymnasium mit dem Aristo Scholar LL und Trilog gearbeitet.
    Wenn Du einen auftreibst könnte ich mal schauen wie weit mich Alzheimer schon in den Krallen hat oder ob ich noch etwas dazu sagen kann.

    LG Wolfgang

  • Ich hab in meiner Ausbildung mit einer sogenannten Rechenscheibe zu tun gehabt. Ich habe sogar noch eine wo herumliegen, aus nostalgischen Gründen.

    "Das strategisch Gewünschte muss mit dem taktisch Möglichen übereinstimmen."
    Bernard Law Montgomery, 1. Viscount Montgomery of Alamein, KG, QCB, DSO, PC

  • Wir haben als (funktionierendes) Deko-Stück eine alte Rechenmaschine daheim, die mittels Handkurbel betrieben wird.
    Angesichts der Tatsache, dass ein Solartaschenrechner aber eigentlich sowieso eh immer funktioniert, ist mir der eigentlich um einiges lieber.

    Nicht zu vergessen: Fürs Mobiltelefon kann man sich mittlerweile allerhand wissenschaftliche Taschenrechner herunterladen ;-)

    viribus unitis - acta non verba