Benzinreserve

  • Habt ihr schon geklärt, ob ihr vom selben Treibstoff (E5 oder E10) sprecht? Da gibt es nämlich Unterschiede in der Haltbarkeit.

    Think positive, stay negative! :)

  • Ich rotiere ganz simpel: 5 Kannister á 20 Liter Diesel. Wenn das Auto nur noch halb-voll ist, kippe ich einen Kanister rein und fahre zur Tanke. Kanister auffüllen, Auto volltanken. So rotiert es sich von ganz alleine. Ich habe immer 100L Diesel daheim und der wird schnell genug rotiert bevor er verdirbt.

    exakt genau so! :)

  • Ich habe das letzten Sommer mal einen Kanister(10l)

    gefunden....(hab einfach drauf vergessen)...der Benzin drin war sicher über 3 Jahre alt.

    Nach kurzer Überlegung schüttete ich ihn in meinen Kleintraktor-Tank halb voll und den Rest in den Rasenmäher-Tank ziehmlich leer.

    Beide liefen damit ohne Murks.

    Ja,ich weiß das diese Motoren keine hohen Ansprüche haben und bald mal mit was zurechtkommen...trotzdem war ich neugierig.

    Im Kanister,am Boden sah man ein paar Ablagerungen-den letzten Schluck,ca. 300 - 400ml hab ich dann als Reinigungsbenzin weg getan.

    Er hatte sicher nicht mehr die 95 Oktan von seinerzeit,aber ich denke auch das einem Auto das nicht ausgemacht hätte.( Wenn's halt kein Kleiner Turbomotor ist)

    Auf jeden Fall sind bei mir zu Hause auch immer 3x 20l Kanister mit Benzin und 50l Diesel in Reserve.(Diesel wird vielleicht noch mal aufgestockt auf 100l...weil ja noch ein Dieselaggregat kommt)

    Und zu Not hab ich noch immer mind. 1000 liter Heizöl daheim-mit dem ich dann zur not auch das Aggregat betreiben könnte....und auch mein alter Diesel würde damit laufen.

  • Bisher ging es ja hauptsächlich um Lagerung. Wie macht man es eigentlich am besten mit der Entsorgung?

    Irgendwie habe ich das rotieren der Kanister nicht so ganz hinbekommen und jetzt war ich auch noch ein Jahr weg, d.h. ich habe 95 Oktan Benzin der mindestens 2 Jahre alt ist. Ins Auto oder mein Moped möchte ich das Zeug sicher nicht mehr schütten und um es in der Kettensäge aufzubrauchen benötige ich ca, 400 Jahre.


    Als Wiener kann ich den Benzin zum Mistplatz der MA48 bringen, nur bin ich mir nicht sicher ob ich dann den Kanister zurückbekomme.

    Wie macht ihr das?

    Ich bin lieber auf etwas vorbereitet was nie passiert als nachher überrascht da zu stehen.

  • Das habe ich mich auch schon gefragt,

    da ich mir ein Benzin Stromerzeuger zulegen möchte.

    Wir fahren selbst nur Diesel. Keine Kettensäge im Gebrauch und auch kein Benzin Rasenmäher.

    Einen Verwandten oder Bekannten möchte ich das alte Benz auch nicht anbieten.

    Ich werde mal bei unserem Mistplatz nachfragen wie das hier so ist.


    Liebe Grüße,

    Chris

  • Im Zweifelsfall würde ich es mit frischem Benzin mischen und verbrauchen, z.B. 2 Teile frisch, 1 Teil vom Alten wenn Du ganz sicher gehen willst. Mischen per Kanister und Trichter mit Filter.

    Zum Glück hab ich so ein Problem nicht. Allein die Schneefräse (12 PS mit Raupenfahrwerk) saugt ihren 5,5 l Tank recht zügig leer, einmal 20 cm Schnee von dort entfernt wo er überall nicht liegen soll ist etwa ein Tank. Bei den Sommergeräten geht auch immer gut was weiter, meinen Benzinvorrat bekomme ich in einem Jahr locker komplett rotiert.

  • Normal kann man das bei den Müllentsorgern der Gemeinde abgeben.


    Und den Kanister kann man wieder mitnehmen.


    Oder du hast einen Bastler in deinen Freundeskreis...der freut sich sicher darüber.


    Spätestens beim Ostefeuer:D


    Gerade in die Motorsäge oder Trimmer,alles was einen Membranvergaser hat würd ich den alten Sprit dann doch meiden.

    Bei normalen Vergasern wie Motormäher Schneefräse und der gleichen hab ich da keine Sorgen.

  • Ihr kennt sicher ein paar Jungs/Mädels die mit ihren Rollern oder sonstige motorbetriebene 2 Räder durch den Quartier herumflitzen..

    Sohn/Tochter vom Nachbar..

    Die sind sicherlich darüber froh.

    Es dürfen einfach keine Einspritzmotoren sein. Darum vorher darauf aufmerksam machen!

    Einspritzer würden es auch schlucken (unrunder Motorlauf), aber lieber auf Nummer sicher gehen.


    Ich kippe 3 Jähriges Benzin meinerseits in meinem 125-er Roller (Piaggio X 7) rein. Solange ich nicht Höchstleistungen (Vollgas) von ihm abverlange, läuft er trotz Einspritzung ganz normal.