Benzinreserve

  • Was habt ihr euch überlegt, um bei einem Ernst-/Notfall nicht gerade ohne Sprit da zu stehen?
    Wäre das blödeste rechtzeitig weg kommen zu können (gerade aus Wien) nur hindert einem der leere Tank einem an der Flucht.

    Meine momentane Lösung ist den Tank nie unter die Hälfte zu entleeren.

    FORTES FELIX SUNT

  • Ich gehe auch immer spaetestens mit halbleerem tank tanken. Weiters hab ich immer einen vollen 20 literkanister zuhause stehen. Frueher hab ich immer zwei gehabt. Jetzt aber zur zeit leider nur einen.
    Weiters hab ich immer einen vollen 10 liter kanister super fuer meine roller zuhause stehen. Meine eltern, die nur paar hauser weiter wohnen haben einen heizoeltank mit ein paar tausend liter heizoel zuhause. Im extremen notfall bei einem shtf fall wuerde der staat sicher nichts dagegen haben, wenn ich von dort tanke. Aber nur bei einem shtf fall, da es ja sonnst verboten ist.

  • Ich schau auch immer das mein Tank halbvoll ist!
    Hatte schon mal das eins der Kinder krank wurde in der Nacht, mein Mann in Nachtschicht und ich dann ohne Sprit dastand in der Nacht. Bei uns haben Tankstellen ab 24 Uhr zu und sperren erst wieder um 5 auf.
    War mir eine Lehre!

  • Dieses Thema ist zwar schon etwas älter wusste jedoch nicht wo ich meine Frage am besten platziere.

    Habe leider noch kein für mich passendes und ideales BOV (Diesel SUV Allrad...) und muss somit noch ein bisschen Benzin tanken.

    Möchte mir gerne ein paar 5L Kanister anfüllen.

    Weiß irgendjemand wie lange man Benzin 98O ohne Zusatz lagern kann bis er unbrauchbar wird?

    Ein halbes Jahr ist kein Problem das weiß ich auf jeden Fall sonst würd mein Motorrad im Frühling ja nicht fahrtauglich sein.

  • Weiß irgendjemand wie lange man Benzin 98O ohne Zusatz lagern kann bis er unbrauchbar wird?

    Keine Ahnung, Aber gleich 100er Oktan Sprit tanken, dann hast du eine Reserve wenn die Oktanzahl sinken sollte im Laufe der Alterung.

  • In meiner Nähe gibt es leider keine Tankstelle die was höheres als 98 bietet.

    Die meisten Tankstellen haben ja nicht mal den.

  • Ben Danke!

    Der ganze Thread behandelt leider hauptsächlich nur den Treibstoff Diesel.

    Über Benzin nichts hilfreiches gefunden.

  • Bei Benzin würde ich Metall- oder notfalls wirklich hochwertige Kunststoffkanister verwenden. Die leichtflüchtigen Anteile könnten sich aus billigen Kanistern früh verabschieden was die Qualität unnötig mindert.

    Beim Bundesheer wird sehr viel Sprit (Diesel und Benzin) in den 20l Metallkanistern gelagert, dauert zwar etwas bis man einen Panzer damit vollgetankt hat, man kriegt ihn aber zumindest auch noch voll wenn die Zapfsäule nichts mehr hergibt.

  • Also ich habe für Notfälle Aspen 4T in 20l Metallkanistern eingelagert, ist lt. Hersteller mindestens 5 Jahre lagerfähig (aber leider auch 4x so teuer wie normaler Sprit). Erhältlich im 5l Plastikkanister z.B. bei Zgonc, Obi oder Hornbach.


    Mein Notstromaggregat läuft damit einwandfrei und auch bei meinem BOV (BJ. 1995) habe ich bisher keine Probleme festgestellt. Allerdings habe ich im BOV immer 1:2 mit Normalbenzin gemischt (Tankfüllung = 20L Aspen + 40L Normal). Das mache ich so alle 5 Jahre, wenn ich wieder einmal einen Kanister mit frischem Aspen füllen möchte.


    Grundsätzlich lagere ich das Benzin für mein Notstromaggregat für den Fall eines längeren Stromausfalls, im Notfall könnte ich es aber auch für mein BOV verwenden (Tank vor der Abfahrt auffüllen bzw. Reservekanister mitnehmen).