Diese Nahrungsmittel halten ewig

  • Wie sollte denn ein Pulver verderben wenn man es Richtig lagert?

  • Im Eipulver ist Fett drinnen und das kan ranzig werden. Ist mir in der Praxis aber noch nicht passiert da ich kein Eipulver über dem MHD habe. In 2 Jahren weiß ich es aber genau.

    Ich bin lieber auf etwas vorbereitet was nie passiert als nachher überrascht da zu stehen.

  • Zitat von SirDogder im Beitrag #40
    Zitat von Austrianer im Beitrag #38
    Zitat von SirDogder im Beitrag #35
    Was die Eier betrifft: Eipulver hält auch ewig.

    Halte ich leider für ein Gerücht. Speziell das Fett des Dotters wird ranzig!

    LG Wolfgang



    Ist das jetzt aus eigener Erfahrung? Ich selbst habe noch keine Erfahrung zu Eipulver, nur aus Recherchen. Dort wird sehr wohl behauptet, dass es zumindest lange haltbar ist.


    Bis 5 Jahre in Sperrschichtbeutel mit einer Schutzbegasung oder Di-Absorbern, in echten Dosen mit praktisch null Sauerstoffdiffusion und ebenfalls Schutzbegasung oder Absorbern 10 Jahre plus!

    LG Wolfgang

  • Zitat von Austrianer im Beitrag #43
    Zitat von SirDogder im Beitrag #40
    [quote=Austrianer|p38758][quote=SirDogder|p38754]Was die Eier betrifft: Eipulver hält auch ewig.

    Halte ich leider für ein Gerücht. Speziell das Fett des Dotters wird ranzig!

    10 Jahre plus!

    LG Wolfgang



    na das reicht mir. :-)

    Taken the red one.

  • Ich habe vor knapp 7 Stunden einen Hofer (Aldi) Obstriegel Apfel gegessen, MHD 04/2015. Ich war mir zu Beginn ziemlich unsicher, aber er hat ganz normal ausgeschaut, normal gerochen und auch noch gut geschmeckt. Und bis jetzt treten auch keine Nebenwirkungen auf

    Ich bin lieber auf etwas vorbereitet was nie passiert als nachher überrascht da zu stehen.

  • Ich und meine Frau haben letzhin bei einer Wanderung auch alte Hofer Riegel konsumiert, die schon ewig in einem alten Rucksack dahinvegetierten.
    Die Müsliriegel waren MHD 2012 und die Fruchtriegel glaube ich 2013. Waren beide noch wunderbar, wenngleich ich meine, dass frische Fruchtriegel ein wenig "frischer" schmecken :-) ... aber zum Essen allemal geeignet.

  • Hab mal von nem Wildbretgroßhändler ne Futterspende für meine Greifvögel bekommen,..die haben in ner Ecke 20 Jahre überlagertes Rehfleisch im Kühlhaus gefunden,..war durchgehend bei minus 25 gelagert,.. hab mir aus nem Teil n Rehragout gemacht.. und leb heute noch..

    Besser ich kanns und brauchs nicht, als ich brauchs und kanns nicht

  • Wenn wir gerade beim Thema sind:
    Hab auch erst einen Ovomaltine Schokoriegel mit MHD 2014 gegessen. Der dürfte wohl bei der dauernden Rotation durchgerutscht sein, normal überlebt da keiner länger als 1 Monat.
    Schmeckte gut wie immer.

  • Also ich Vakuumiere alles was geht. Kartoffelflocken, Knäckebrot, Schwarzbrot, Mehl, Kloßpulver , Reis, Nudeln, Schokolade , Kornflakes , Kräcker ,Kartoffelpüree ,selbst meinen Tee vakuumiere ich.
    Das hat den Vorteil das weder Sauerstoff noch Feuchtigkeit etwas dagegen ausrichten können. Dadurch das die Folien durchsichtig sind kann ich auch sehen ob sich trotzdem etwas verändert.
    Selbst Gewürze werden von mir Vakuumiert . Getreide verfüll ich in Kanister. MHD ist dann etwa 25 Jahre. Das Getreide ist sogar Keimfähig. Wichtig ist nur das ihr bei Getreide ,das Mutterkorn raus sortieren. Mutterkorn ist Giftig.

    Gruß aus dem Land der dunklen Kiefernwälder!

    Pionier

  • Wenn du keine Sperrschichtbeutel (also die mit einer Alu-Zwischenlage; diese sind allerdings undurchsichtig) benutzt, stimmt das mit dem Sauerstoff so nicht ganz: Normale PET-Beutel sind NICHT gasdicht! Sauerstoff kann immer noch durchdiffundieren und so zu oxidativem Verderb führen!
    Dauert zwar länger als bei nicht vakuumierter Ware, aber es passiert.

    LG,

    BT

    There is no such thing as too much backup!

  • Bezüglich Korn im Troadkasten und der Müller mahlt dann alles zu Mehl und man sieht nix mehr. Das stimmt so nicht.

    Mehl ist sehr anfällig für falsch gemahlenes Zeug. Korn wird eigentlich immer vorher durch eine Winde (Getreideputzmühle) durchgesiebt.
    Steine im Mehl ist bäh. Das ruiniert die Mühlsteine und das Steinmehl die Mahlzähne.
    Käfer und Mäusekacke im Mehl ist bäh. Das würde man nicht essen wollen oder können.

    Nach dem dreschen, vorm einlagern und vorm mahlen unbedingt windsichten, worfeln oder in einer Getreideputzmühle reinigen und alles Nicht-Korn aussortieren.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Rotationsworfelmaschine

    Mutterkorn im Mehl war im Mittelalter der Grund für den Ausbruch von Antoniusfeuer (Ergotismus/Mutterkornvergiftung).
    Essen kann man das hoch giftige Mehl dann nicht mehr wenn Mutterkorn mitgemahlen wurde.

    Tiefgefrorenes, dann gedörrtes Korn in 20 Liter Kanistern einlagern mit Beize? Ist das eine Möglichkeit?

  • Der Weizen hält nicht ewig! Manche Prepper haben den sorgfältig getrockneten und von allen Käfern bzw. Motten befreiten Weizen in Blechdosen gelagert. Weitere Tricks sind bei den Experten zu erfahren

    Ich schätze, dass man den Weizen aus dem Geschäft oder aus dem Reformhaus etwa 1 Jahr lagern kann, wobei man diesen im Sackerl lagert. Einen Weizen vom Bauern kann man so nicht lagern, weil da noch die Käfer drinnen sind.

    Ich würde einem Prepper-Anfänger raten, sich nicht mit dem schwierigen Thema - Getreide Lagerung - zu befassen; dazu braucht man noch eine Getreidemühle und Strom - sonst ist eine Handkurbel erforderlich.

    ---

    Alternative: Man kann um billiges Geld 10 Kilo Weizenmehl 480-er kaufen und so, wie es verpackt ist, in der Speis auf dem Regal lagern. Das hält auch etwa 1 Jahr - so lange der Wohnungsbesitzer keine Mottenzucht in der Speis betreibt.
    Von 10 Kilo Weizenmehl kann man viel Brot backen, das sollte für 2 Wochen für eine Familie reichen. Das Brot backen sollte man in Friedenszeiten üben - da hat man den E-Herd. Ohne Strom wird das schon schwieriger.

  • Ich habe diese Woche eine meiner alten Dosen Eipulver geöffnet und getestet. Geschmacklich gut aber als Eierspeis hat das Eipulver nicht die normal angegebene Wassermenge aufgenommen.
    Im Normalfall kommt auf 1 teil Eipulver 3 Teile Wasser, bei der Zubereitung ist dann relativ viel Wasser in der Pfanne zurück geblieben.
    Geschmacklich war es OK, und wir sind auch alle noch gesund.
    Abgelaufen ist das Eipulver im Mai 2017, das neue habe ich un wieder eingelagert und werde versuchen da eine Rotation rein zu bekommen.
    Zum kochen und backen ist das Eipulver günstiger als frische Eier.
    https://www.amazon.de/gp/produ…sc=1&tag=httpswwwaustr-21

    Never argue with an idiot, they drag you down to their level and beat you with experience.

  • Zitat von Burgenländer im Beitrag #56
    Zitat von georgum im Beitrag #54
    Zum kochen und backen ist das Eipulver günstiger als frische Eier.
    https://www.amazon.de/gp/produ…sc=1&tag=httpswwwaustr-21


    Ist aber leider nicht günstiger sondern mehr als doppelt so teuer wie normale Eier, die du zB beim Hofer kaufst.

    Aber als Notreserve sicher ne gute Idee. Danke für den Link!



    Wir haben auch einiges an Eipulver eingelagert (ca. 320 Eier). Allerdings ist das Mindesthaltbarkeitsdatum immer recht eng bemessen (ca. 1,5 Jahre). Zum Backen ist das Pulver gut zu gebrauchen, aber bei Rührei ist der Geschmack etwas gewöhnungsbedürftig.

    Hat jemand Erfahrung mit abgelaufenem Eipulver? Wie lange ist es noch verwendbar bzw. woran erkennt man, dass es verdorben ist?

  • Naja, beim Hofer kosten 10 Eier aus Freilandhaltung € 3,50, das wären hochgerechnet auf 84 Eier ca. € 29,4
    Das Volleipulver (1kg 0 ca. 84 Eier) kostet hingegen € 23.- was einen Preis pro Ei von € 0,27 ausmacht.

    Never argue with an idiot, they drag you down to their level and beat you with experience.

  • @georgum: Du verwechselt da einiges! In deinem Link handelt es sich um Eiweispulver aus Eiern aus BODENHALTUNG , deswegen musst du den Preis auch mit frischen Eiern aus Bodenhaltung vergleichen und nicht mit Freilandeiern! Und da kosten 15 Stück
    der Größe M beim Lidl und Hofer 2,19€! Das macht dann pro Ei 0,146€!
    Und dein Kg Eipulver entspricht 80 Eiern der Größe S! Also pro Ei 0,287€!
    Also doppelt so teuer und noch dazu kleinere Eier.

    Aber wie schon beim vorigen Post erwähnt ist es als Ergänzung ne super Idee aber nicht billiger wie du geschrieben hast, sondern doppelt so teuer.

  • Ja OK, da hast du recht.

    Never argue with an idiot, they drag you down to their level and beat you with experience.