Jodtabletten gegen den Schilddrüsenkrebs

  • Das hört sich nach unserer Dorfapotheke an. 🙄

    Das Problem war, dass die Apotheker scheinbar nicht richtig aufgeklärt sind und zwei Dinge durcheinander bringen.


    1. Sie wissen, dass sie die Blauen Lannacher kostenlos hergeben müssen.


    2. Sie wissen aber auch, dass die Kaliumjodidtabletten nur auf Anweisung der Behörden eingenommen werden dürfen.


    Deshalb kombinieren sie daraus: Wir geben die kostenlosen Tabletten erst her, wenn was passiert ist und die Behörden die Anweisung zur Einnahme geben.


    Das gleiche Thema hatte ich vor 2 Jahren als ich in Wien in diversen Apotheken diesbezüglich nachgefragt hatte. Der Herr von der Apothekerkammer, mit dem ich diesbezüglich telefoniert hatte hat mir zwar zugesichert, dass die Apotheken nochmal aufgeklärt werden, aber das hat erwartungsgemäß nicht stattgefunden. :rolleyes:

  • Der Herr von der Apothekerkammer, mit dem ich diesbezüglich telefoniert hatte hat mir zwar zugesichert, dass die Apotheken nochmal aufgeklärt werden

    danke für dein bemühen.


    vor 2-3 jahren gabs noch so einen schrieb auf der apothekerkammer und auf der SV Seite.


    leider jetzt nimmermehr.

  • vor 2-3 jahren gabs noch so einen schrieb auf der apothekerkammer und auf der SV Seite.


    leider jetzt nimmermehr.

    Ich fürchte das habe ich verbrochen. :rolleyes:

    Zur Info: War gerade in einer Apotheke und die haben sich auch ahnungslos gezeigt. Ein Anruf bei der Apothekerkammer hat die Sache aufgeklärt.


    Die blauen Packungen für Kinder, Schwangere und Stillende sind weiterhin kostenlos.


    Die grünen Packungen kosten ca. 9,10 Euro je nach Apotheke. Der Hersteller hat diese vor einiger Zeit massiv verteuert. Die Info mit 2,75 Euro ist veraltet und wird schnellstmöglich von allen Webseiten der Apothekerkammer entfernt.

  • Ich werde mal die nächsten Tage in die Apotheke meines Vertrauens gehen, da kenne ich den Chef persönlich.

    Hanlons Razor: Suche keine Verschwörung hinter Dingen, die hinreichend mit Inkompetenz erklärt werden können.

  • Ich werde mal die nächsten Tage in die Apotheke meines Vertrauens gehen, da kenne ich den Chef persönlich.

    Also in meiner Apotheke keine Diskussion dazu. Die Dame hat eine Packung sofort herausgegeben.

    Hanlons Razor: Suche keine Verschwörung hinter Dingen, die hinreichend mit Inkompetenz erklärt werden können.

  • Aufgrund eurer Posts habe ich das Ablaufdatum meiner Tabletten überprüft, ich denke ein paar Jährchen über dem Ablaufdatum schaden nicht, aber bei mir ist es über ein Jahrzehnt...

    Also zur Stammapotheke gestiefelt und folgende Aussage bekommen:


    Die Tabletten in ganz Österreich (Apotheken, Spitäler, Schulen, Kindergärten,..) sind alle im Aug 2021 abgelaufen. Das Ministerium lässt gerade prüfen, ob sie eh noch wirksam sind. Es ist noch nicht bekannt, wann es wieder eine neue Lieferung geben wird, aber die Apotheken werden sie als letzte erhalten. Die Tabletten dürfen aktuell nicht abgegeben werden, bei einem Atomunfall darf ich sie mir aber doch abholen.


    Nach kurzer Recherche:

    Unter der Überschrift Hinweis unter folgendem Link habe ich die Bestätigung gefunden.

    https://www.sozialministerium.…aliumiodid-Tabletten.html


    Ich bestelle sie jetzt online und erspare euch meine Meinung dazu ;-)

  • Die gelagerten Kaliumiodid-Tabletten haben Ende August 2021 ihr Verfallsdatum erreicht. Wegen der Corona-Pandemie kam es zu einer Verzögerung bei der Beschaffung von neuen Tabletten. Mit der Lieferung der neuen Tabletten wird im November 2021 gerechnet. Sobald die Tabletten geliefert sind, werden sie an die Apotheken verteilt. Sie können dann in den Apotheken die alten Tabletten gegen die neuen austauschen.


    Um bis dahin Kaliumiodid-Tabletten zur Verfügung zu haben, wurde vom Gesundheitsministerium eine Untersuchung der gelagerten Tabletten durch das Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen (BASG) veranlasst. Mittlerweile liegt ein Gutachten des BASG vor, das die Qualität und Wirkung der Tabletten bestätigt. Im Gutachten wird ausgeführt, dass die Dauer der Verwendbarkeit der Tabletten um ein Jahr verlängert werden kann. Die Tabletten dürfen also weiterhin gelagert und im Bedarfsfall verwendet werden.

    Das ist interessant, danke pdprep

  • Da war meine Apotheke letzte Woche besser informiert als ich die Tabletten geholt habe. Die hatten dieses Schreiben schon.

    Hanlons Razor: Suche keine Verschwörung hinter Dingen, die hinreichend mit Inkompetenz erklärt werden können.