Der "neueste Anschaffung" Thread ...

  • nachtrag: es ist die version mit 2 klingen (welle + glatt) anstatt der imo nutzlosen schere.

  • Ich habe nur die "normale" Version und bin nicht so zufrieden damit. Es ist mir fast zu gross und mir fehlt die Wellenschliffklinge. Mir persönlich kommt vor, als ob das Teil eher für die Stadt gemacht ist als Draussen für die Natur.

  • So, heute kamen endlich die ersehnten 65 l Rucksäcke.
    Für jeden einen Regenanzug. Passt super, riecht aber eklig....

    Feuerstarter kit. Bestehend aus nem magnesiumstab 2 brennklötzchen und Watte.

    Und ne weitere Stirnlampe.

    Lg

  • @Lumpi: genau deswegen hab ich das teil angeschafft, wenn man sich eine semmel mit seinem mora o.ae. aufschneidet wird man eher schief angeschaut als wie mit dem swisstool :) ich habe den subjektiven eindruck das es eher kleiner ist als gerber, leatherman und co.

  • Ich hab den Leatherman Wave und der liegt mir wesentlich besser in der Hand als das Swisstool. Und für zarte Frauenhände ist der Leatherman wingman.

  • Also ich habe den Victorinox (gaaaanz selten in Verwendung, liegt eigentlich nur in der Arbeitstasche rum) sowie die Leatherman Core und Super Tool. Mir kommt der Schweizer am größten und schwersten vor....kann ich jetzt aber leider nicht objektiv vergleichen weil der Victorinox in der Arbeit ist.
    Bei allen Tools ist das einzige Werkzeug, das ich regelmäßig benutze die Zange! Alles andere ist meist nur "schmückendes Beiwerk"...
    ...und das Schwarzbrot schneidet man mit dem Schweizer Messer, oder? Ganz McGyver-like halt, und bitte nur mit roten Griffschalen![Blockierte Grafik: http://img.homepagemodules.de/wink.gif]

    @Natascha: Bestellung beim ASMC? Welchen Rucksack bzw welchen Regenschutz hast du denn bestellt - Bitte um Feedback, Danke!

    Ruhig...Passiv...(Yoda)
    Jeder Plan hält nur bis zum ersten Feindkontakt...(H.v.Moltke)
    Es ist im Kriege alles sehr einfach, aber das Einfachste ist schwierig! (C.v.Clausewitz)

  • Also wenn ich mir meine Semmel mit meinem Messer aufschneide, und sind wir ehrlich, das schaut schon gefährlich aus, und es schaut einer komisch, dann winke ich mal mit dem Messer, in der Regel vergrössern sie entweder den Abstand zu mir, oder wollen mal sehen.


    Grüsse Capt J Reynolds

    Wer will findet Wege, wer nicht will findet Gründe. (Sprichwort der Apachen)


    Es gibt viele Wege zum Ziel. (Sprichwort der Apachen)

  • nene, schweizer messer sind fuer mich ein nogo da unverriegelte klinge, kommt nicht ins haus, mein rechter zeigefinger mag das garnicht :)

  • Ich hatte früher nur Schweizer Taschenmesser, aber die nicht verriegelte Klinge hat sie irgendwie aus dem rennen geworfen. jetzt setze ich in erstere Linie auf Leatherman.


    Grüsse Capt J Reynolds

    Wer will findet Wege, wer nicht will findet Gründe. (Sprichwort der Apachen)


    Es gibt viele Wege zum Ziel. (Sprichwort der Apachen)

  • @BavarianBarbarian Hab ein Schweizer Taschenmesser als Werbegeschenk bekommen, und da es eine Schweizer Firma war, auch ein originales. Für Kleinigkeiten ist es nicht schlecht.

    @Lumpi danke das das Wingman ein "Frauentool" ist, ;-)

    Messer hab ich sonst eines von Stanley mit, Auf einer Seite das Bekannte Ausfahrbare Und Austauschbare Tepichmesser. Auf der anderen Seite eine feste Klappklinge mit Fixierung.

    FORTES FELIX SUNT

  • heute spontan eine neue stirnlampe von engergizer gekauft, 9,95E im kaufland incl. 3xAAA mit 2 helligkeitsstufen. und schafwolleinlegesohlen fuer die schuhe. und eine kleine dose schnupftabak als tabakersatz &)

  • 60 liter wasservorraete in 1,5 und 0,5l flaschen gekauft, stahlhelm wiedergefunden =) *ausruestungskillingspree

  • Ich habe vor 3 wochen meinen schusshemmenden brustpanzer fertiggestellt. Vl eher Diy aber trotzdem.

  • hoert sich interessant an, hast du fotos und ne bauanleitung? :)

  • Fotos ned aber bauanleitung ja. Kommt drsuf an wieviel du ausgeben willst und wie schwer er werden darf.

    Wiegt etwa 6 kilo und hält 7.62 mehrere schuss auf.

  • Stell doch die Bauanleitung bzw den Bau einmal vor, das hört sich nach einem Interessanten Projekt an.

    Bereits die alten Chinesen hatten Rüstungen die aus Schuppen aus gefaltetem Reispapier bestanden und verklebt wurden. Die konnten zwar einer heutigen Kugel nicht widerstehen, und waren bei Regen nicht zu verwenden, aber sie waren leicht und Konten einem damaligen Pfeil durchaus Paroli bieten. Die beste Wahl wäre natürlich Keramik, aber wenn diese nicht richtig gebrannt ist oder aus der falschen Mischung besteht, kann sie splittern und einen noch mehr verletzen als die Kugel selber. Im Mittelalter wurden oft mehrere Schichten Leder miteinander verbunden um einen einfachen Schutz gegen Pfeile und leichte Schwerthiebe zu bieten. Auch wenn es oft nicht viel geholfen hat, war es besser als gar kein Schutz, zudem hat so eine "Panzerung" eine psychologische Wirkung.


    Zeig uns doch mal wie du das Ding gebaut hast, das ist sicher sehr interessant!


    Grüsse Capt J Reynolds

    Wer will findet Wege, wer nicht will findet Gründe. (Sprichwort der Apachen)


    Es gibt viele Wege zum Ziel. (Sprichwort der Apachen)

  • Werde mal fotos der zeichnungen und des fertigen teils reinstellen. In grunde aluminium, kevlar und eine "von mir erdachte" carbonfaserschicht.

    Keramik hatte uch auch im kopf und ich habe mich mit dem thema SEHR ausgiebig befasst. Aluminiumoxid ist zu brüchig und nur als deflektor geeignet und siliziumnitrid zu teuer.
    Habe wochenlang das thema rüstung studiert. Oh je ich bin verrückt
    Herstellungskosten waren ca 500 euro.

    Schützt torso und schultern und den unteren bereih etwas

  • EisBär : von der Grösse her meinte ich! Von den Funktionen her ist er absolut männlich... ;-)

    Wegen der eigens entworfenen Schutzweste: wir hätten einen eigenen Bereich dafür.

  • Ich habe mir 2 Überraschungseier besorgt um die gelben Teile im EDC für Einweghandschuhe zu nutzen.

    Ich bin lieber auf etwas vorbereitet was nie passiert als nachher überrascht da zu stehen.