Den Goldpreis soll jemand mal verstehen

  • Vielleicht kann mir jemand Lichts ins Dunkel bringen: Ich verstehe nicht, dass bis vor kurzem der Goldpreis eine ordentliche Talfahrt hingelegt hat und trotzdem der Verkaufspreis bei der Münze Österreich fast nur aufwärts ging.

    Hoffe das Beste, aber sei auf das Schlimmste vorbereitet!

  • Ich bin kein Börsenspezialist , aber was du schreibst, kann ich allgemein nicht nachvollziehen. Worauf bezieht sich deine Aussage, bzw hast du eine Quellenangabe dazu?

    Wenn ich den Kurs vergleiche zB auf
    http://www.bankkonditionen.at/
    und nehme zB den Goldkurs in EURO und den vom Philharmoniker mit 1 Unze, dann sehe ich, dass die Kurven recht brav gleich verlaufen.

    Wie bei allen Kurvenvergleichen sollten natürlich die Einheiten bzw die Ausschnitte auf x und y Achse gleich sein.
    Also nicht den Goldpreis-Kurs von letzter Woche (leicht fallend) mit der Philharmoniker-Kurs Gesamt-Tendenz der letzten 3 Monate vergleichen.

  • Gold-fixing erfolgt in US-Dollar, immer den Preis in dieser Währung verfolgen, da wir mit dem Euro in den letzten Jahren etwa 30% eingebüsst haben (im Vergleich zum US-Dollar) kann ich deine Verwirrung schon nachvollziehen.

    Heisst >> Gold erholt sich momentan etwas in US-Dollar (http://www.finanzen.at/rohstoffe/goldpreis >> 3 Jahres-Kurve anklicken), sollte der Euro zum US-Dollar an Wert gewinnen, so haben wir nicht viel davon, sollte der Euro schwächer werden, so profitieren wir doppelt wenn der Trend beim Gold anhält.

    Beispiel: Kaufpreis 1 Uz Feingold 1000€ bei Kurs (€ zu $) 1,10 US-Dollar (also Tagesfixing Gold liegt bei 1100 $ je Unze)
    Verkauf nach 1 Jahr 1250€ bei Kurs 1,00 US-Dollar ( also Tagesfixing Gold bei 1250 $ je Unze)
    Verkauf nach 1 Jahr 1040€ bei Kurs 1,20 US-Dollar ( selbes Tagesfixing von 1250 $ je Unze)


    Also ich hoffe das war halbwegs verständlich und richtig.

    "Die Demokratie ist nicht die beste Regierungsform, sie ist nur als einziges übriggeblieben!"

  • Guten Morgen,

    genau so ist es: man kauft bei der Münze Österreich seine Philharmoniker physisch und legt sie dann in den Safe. Man bezahlt bei der Münze Österreich den http://www.finanzen100.de/edelmetalle/go...121078_1472977/Spotpreis plus einen Aufgabeaufschlag von ca. 4 - 5%, die Münze Österreich will ja auch was verdienen.

    Jedoch wird der Goldpreis durch das Goldfixing in USD ermittelt. Damit wird nicht nur physisches Gold gehandelt (das im Safe liegt), sondern auch "Papiergold". Laut div. Berichten aus dem Internet (es gibt keine validen, belastbaren Quellen, sondern nur Interntweisheiten) soll jede Goldunze bis zu 20x am Papier den Besitzer überzeichnet sein. Müssten die Broker jede Unze Gold die es in Papiergeld gibt, in Echtgold umwandeln und liefern, dann würde der Goldpreis um den Faktor 20 steigen (Angebot und Nachfrage: die Nachfrage ist um den Faktor 20 höher als das Angebot!).

    Den Preis, den du bei bei der Münze Österreich für einen Phili zahlst, setzt sich aus dem Goldkurs in Dollar, dem EUR/USD Wechselkurs sowie dem Aufgabeaufschlag der Münze Österreich zusammen.

    Es gibt noch eine weitere Vermutung warum der Goldpreis "spinnt": einfach ein paar Minuten Google fragen ;-) (Anmerkung: diese Themen sollen und werden nicht Teil des Forums sein!)

  • Spät dran meinen Senf dazuzugeben, aber ich bin ja auch Neu hier und werde mich auch daran halten,
    dass "diese Themen" nicht Teil des Forums werden! [Blockierte Grafik: http://img.homepagemodules.de/smile.gif]

    Physisches Gold vs Papiergold (Kontrakte) -- Comex / Inventory / Open Interest

    Comex
    Primärmarkt für den Handel von Edelmetallen

    Inventory hier wird unterschieden in:

    Eligible Inventory (Geeigneter Bestand)
    Das Edelmetall erfüllt die Anforderungen der Comex (Gewicht, Kennzeichnung etc.) und wird bei der Comex
    von einer Drittparty gelagert, steht aber NICHT zur Abdeckung einer offenen Papierposition zur Verfügung!

    Registered Inventory (Eingetragener Bestand)
    Das Edelmetall steht zur Auslieferung bereit sollte ein Markteilnehmer seine Long Papierposition glattstellen,
    d.h. hierbei handelt es sich um das tatsächlich frei verfügbar Gold.

    Open Interest (Summe aller offenen Positionen +/-)

    OpenInterest / RegisteredInverntory = Cover Ratio

    Derzeit liegt die Comex Gold Cover Ratio bei ca. 95, d.h. jeder Unze Gold stehen 95 Unzen Papiergold Kontrakten zur Verfügung.
    Dieses Verhältnis war auch schon bedeutend grösser > 500

    Dies ist nicht zu verwechseln mit SPDR Gold Shares oder auch GLD, gibt auch noch andere.
    Auch hier spricht man von "Papiergold", aber das ist eine andere Geschichte ... [Blockierte Grafik: http://img.homepagemodules.de/laugh.gif]

    Grüsse
    Tom