Du weißt, dass du ein Prepper bist, wenn...

  • wenn du dir mit Mitte 40 überlegst, ob du überhaupt noch Damenhygieneprodukte kaufen sollst, weil du möglicherweise schon genug für deinen gesamten Bedarf hast. Aber wenn es doch so tolle Angebote gibt...

  • DerLinzer ich hab noch ein paar, kann Dir beim nächsten Stammtisch welche geben. Oder wir machen ein konspiratives Treffen beim Klopapierkauf ^^

    liebe Grüße, Betula


    falls die Welt untergeht, muß noch lange nicht die Welt untergehen.

  • .... ich vermute mal, dass ich schon auf dem Weg zum Prepper bin,


    wenn ich als DIABETIKER beim Angebot "2+1 gratis" beim FEINKRISTALLZUCKER erbarmungslos zuschlage ....


    Ich danke allen, die hier seit 2016 posten - ich habe gestern fast den ganzen Nachmittag in diesem Forum gelesen, bin teilweise vor Lachen fast abgebrochen und habe mich in vielen Posts wiedergefunden.

    .... gibt das Leben dir eine Zitrone, mach' draus eine Limonade.

    (Als echter Prepper natürlich mit einer "handbetriebenen Zitronenpresse" )

  • wenn du an einen Tippfehler glaubst, wenn du in der Zeitung liest, dass wegen 4 Tagen nicht einkaufen zu können Hamsterkäufe erwartet werden (müsste doch 40 sein)


    Wenn du dir Sorgen machst dass du mehr leere Gläser als Marmelade hast, obwohl die eingelagerte Menge für mehr als 1 Jahr reicht und du im letzten Jahr einfach nicht zum Einkochen gekommen bist.


    Wenn das Mass aller Dinge, um zu entscheiden ob man genug hat ist, ob man noch was dazustapeln könnte.


    Wenn du überlegst, als Hobby im Lebenslauf "umräumen" anzugeben. Man sollte ja ehrlich sein und die Dinge nennen mit denen man viel Zeit verbraucht.


    Wenn du dem Partner gegenüber dein "geheimversteck" offenlegst, aber verschweigst dass es ein geheimes Geheimversteck auch noch gäbe


    Wenn du gewisse Dinge mit Absicht an unlogische Stellen räumst, damit Diebe oder prepperunwillige Haushaltsmitglieder sie nicht zum Plündern finden


    ......

  • ... wenn man sich fragt, warum man je über eine Diät nachgedacht hat.

    Man muss seinen Vorrat kalorienmäßig nur richtig einteilen, dann reicht er auch länger ;-)

  • Vorräte, im Körper getragen, haben auch ein brauchbares MDH - Datum. Entspricht im Allgemeinen fast genau der Lebenserwartung ;)

  • Wobei hier das MHD abhängig von der Anzahl der Rationen ist: Je mehr MREs, desto kürzer die Haltbarkeit/Lebenswerwartung!

    There is no such thing as too much backup!

  • Ja, indirekt proportional, aber es geht sich jedenfalls für deine Lebenszeit aus (philosophisch betrachtet, denn wenn du verhungerst, ist es sich ja eigentlich auch für DEINE Lebenszeit ausgegangen, die war halt kürzer weil du ja verhungert bist ^^. Mir fällt da ein bekannter Mathematiker und Logiker ein...)

  • Du weißt, dass du ein Prepper bist, wenn...


    ...du aus dem Keller kommst und die Kinder fragen: "Papa warst du einkaufen?"


    ...die Schwiegereltern dir während der Corona-Quarantäne nichts einkaufen wollen weil sie sagen "ihr habts ja eh mehr als der Spar!"


    Beides echt ;)

  • Du weißt, dass du Prepper bist, wenn...


    ...dich der Schwiegertiger (ich mag meine Schwiegermutter sehr) am Sonntag Vormittag anruft und sagt: " Kannst du mir aus deinem Vorrat bitte 2 Dosen Erbsen und 1 Dose Pfirsichhälften mitbringen, die hab ich gestern vergessen zu kaufen..."

    Meine Antwort: "klar, mach ich, brauchst du sonst noch was?"

    Sie dann: "Olivenöl hast du nicht, oder?"

    Ich: "Doch hab ich"

    Sonntagsessen gerettet ^^

    Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können. (F. Nitzsche)

  • ...Du nicht ums zugesperrte Fitnesscenter weinst und überlegst welche Partei die Pandemie beendet wenn sie gewählt wird; sondern zuhause ruhig und diszipliniert deine Trainingsroutine durchziehst, weil du weißt was ohne externe Gewichte und Maschinen alles möglich ist.


    Und wenn dich dann ein 40to in den Ar... fährt und diese Trainingsroutine die nächsten drei Wochen so nicht funktionieren wird; und Du eben auf Pilates und die noch möglichen Workout Übungen ausweichst. Immer wissend das es Leute gibt im Rollstuhl die den Oberkörper irre trainieren (so einen 15jährigen fahre ich u.a. in die Schule).


    Leben in der Lage. Anpassung und Improvisation.

    Aufgeben kann ich ja bei der Post.

    Thema SURVIVAL


    Meine ehrliche Meinung dazu?


    Erst kam Rüdiger Nehberg, dann lange, lange nichts und danach gab es sehr viele, und diese “Vielen“ haben nie richtig gefroren, nie wirklich gehungert, nie unfreiwillig gedurstet, sie waren nie in wirklicher Todesgefahr, sind nie gezwungenermaßen hunderte von Kilometern marschiert, mussten nie unerträglichen Schmerz einstecken (der Support oder die Kamera waren immer “nie“ wirklich weit weg): Sie litten nie Todesangst, waren nie verletzt, nie ungewollt verschollen … und sie nennen sich dennoch Survivalisten & Bushcrafter. (Thomas Gast)

  • Wolpertinger

    Gute Einstellung, die du da hast 👍🏻

    Danke dir. Is nicht immer leicht aber machbar. Den Lockdown kann man nicht beenden und meine linke Hand nicht in der Heilung (wesentlich) beschleunigen.

    Improvisieren schon.


    Wie gesagt der 15Jährige RolliFahrer inspiriert mich da schon wenn ich dem zuschaue beim ein- und aussteigen und generell beim "nicht hängen lassen". :thumbup:


    Sollte sich jemand für das "Knast Training" von Paul Wade interessieren, kauft Bitte gleich beide Bände!

    Thema SURVIVAL


    Meine ehrliche Meinung dazu?


    Erst kam Rüdiger Nehberg, dann lange, lange nichts und danach gab es sehr viele, und diese “Vielen“ haben nie richtig gefroren, nie wirklich gehungert, nie unfreiwillig gedurstet, sie waren nie in wirklicher Todesgefahr, sind nie gezwungenermaßen hunderte von Kilometern marschiert, mussten nie unerträglichen Schmerz einstecken (der Support oder die Kamera waren immer “nie“ wirklich weit weg): Sie litten nie Todesangst, waren nie verletzt, nie ungewollt verschollen … und sie nennen sich dennoch Survivalisten & Bushcrafter. (Thomas Gast)