Werkzeuge die in jeden Haushalt gehören

  • Werkzeug für ne Wohnung, nun hier mein Vorschlag:

    • Ein Satz gute Schraubedreher bzw ein Satz diverse LangBits und nen Griff dazu
    • Ein Satz Gabelschlüssel
    • Ein Satz Ringschlüssel
    • Ne kleine Rohrzange
    • Ne große Rohrzange
    • Ein Hammer
    • Ein guter Eimer
    • Ein kleiner Nusskasten
    • Isoband
    • Duct-Tape
    • WD 40
    • Ne kleine Axt
    • Diverse Zangen (Spitzzange, Seitenschneider, Kombiezange)
    • Bolzenschneider
    • Stemmeisen
    • Brecheisen
    • Massband, Meterstab
    • Winkel
    • Ne Bohrmaschine
    • Diverse Bohrer



    Das alles passt in einen Koffer, damit kann man die wichtigsten Dinge im Haushalt erledigen, angefangen vom Wechseln einer Dichtung bis hin zum Instandsetzen eines Schrankes. Je nach Anforderung kann man das ja noch ergänzen.



    Das wichtigste ist aber etwas Handwerkliches Geschick, und das man die Finge von Dingen lässt von denen man nichts versteht, wie z.B. Gasleitungen, Wasser und Abwasser, Elektrischen Geräten usw.




    All good medicine - Capt J Reynolds

    [Blockierte Grafik: http://www.ch-r.at/Privat/Avatare/SmilieIchB.gif]

    Wer will findet Wege, wer nicht will findet Gründe. (Sprichwort der Apachen)


    Es gibt viele Wege zum Ziel. (Sprichwort der Apachen)

  • Mir würden noch 2 interessante Werkzeuge einfallen:
    * Großer Vorschlaghammer
    * Großer Seitenschneider

    Ich bin lieber auf etwas vorbereitet was nie passiert als nachher überrascht da zu stehen.

  • wurde der Leitungsfinder (Piepsi, Stromleitungsfinder etc...) schon genannt?

    ansonsten ergänze ich um:

    Dübel
    Kabelbinder
    Magnet
    Teppichmesser
    Spannungsprüfer-Schraubenzieher
    Bleistift
    Schnur
    Graphitpuder

    liebe Grüße, Betula


    falls die Welt untergeht, muß noch lange nicht die Welt untergehen.

  • Danke schon mal an alle für die Inputs hier.

    @prepper Nö no billiger und zentraler gelegen krieg ich nichts und für die 3-4 Tage pro Woche in denen ich zu Hause schlafe reicht mir das völlig aus. Kann hier 3 Monate durchhalten wenn es sein müsste und falls ich weg muss lasse ich nichts zurück dass mir am Herzen liegt.

    Bisher habe ich das meiste mit der Anleitung von BenVienna lösen können. Ansonsten hilft auch das Leatherman Wave schon gut weiter.

    Mein Maurerbeil kann man nicht nur zum Holz hacken und graben brauchen ( falls mal der CS Spaten nicht zur Hand wäre ) sondern auch zum hämmern und Nagelziehen.
    Massbänder sind vorhanden und eigentlich alles was gerade aufgezählt wurde inkl. Seitenschneider.

    Nur Wasserpumpenzangen und Stemm-Brecheisen müsste man noch überlegen. Da habe ich schön länger eines von Stanley im Auge, ist aber in den Baumärkten hier nicht zu finden :-(
    Der Leitungsfinder wäre evtl. was für den WC, muss mal darüber nachdenken.

    Good logistics alone can’t win a war. Bad logistics alone can lose it.

  • Falls Du kein Stanley bei Dir bekommst organisier ich mir eins von Don Pedro und schick es Dir zu Weihnachten.
    Vielleicht ergibt sich mal die Gelegenheit mit Deinem Langstein zu proben -Eine Hand wäscht ja bekanntlich....

    Prepper

  • hehe das wäre ja was... :-)

    würde mich aber vorher noch melden falls ich den bis dahin nicht habe, ok ?

    LG
    Grimm

    Good logistics alone can’t win a war. Bad logistics alone can lose it.

  • Ich möchte eine Checkliste für eine Prepper-Werkstatt erstellen.


    Was gehört für euch an Werkzeug in einen Prepper-Haushalt?

    vieles wurde schon aufgezählt.....da fällt mir kurz überlegt noch Lötkolben/-lampe samt Zinn, Paste etc. ein

  • Ich würde mehrere Listen empfehlen, sonst wird sie zu lange und unübersichtlich.

    Eventuell nach Sachthemen (Holz, Metall, Erdarbeiten; oder Sanitär, Fahrzeuge, Haus, Kleidung usw.), da damit eher eine Übersicht herrscht, Überschneidungen wird es immer mehrere geben, auch sollte eine Unterscheidung nach mit/ohne Strom bedacht werden.

    Ich wollte sowas mal als Inventar-/Besorgungsliste machen, habe aber wegen des Umfangs und der Zuordnung aufgehört, jetzt unterscheide ich nur grob nach mit/ohne Strom und Holz, Metall und alles andere.

  • Must-Haves:

    • Hammer
    • Kombizange
    • Maßband
    • Schraubenzieher *) (Schlitz klein, mittel, groß; Pozidriv PZ 0, PZ 1, PZ 2, PZ 3; Phillps PH 0, PH 1, PH 2)
    • (Ring-)Gabelschlüssel-Satz (zumindest aber die Größen 10, 12, 13, 15 und 17) **)
    • Stanleymesser + Klingen
    • Eisensäge + Ersatzblätter ***)
    • Inbussatz
    • Fuchsschwanz o.ä. Holzsäge
    • Rohrzange
    • Gaffaband
    • WD 40 (als Rostlöser bzw. Kriechöl)
    • Ballistol (Rostschutz, Schmiermittel, medizinisches Weißöl welches desinfiziert und schützt)
    • (Schlag)Bohrmaschine
    • Metallbohrer
    • Holzbohrer
    • Steinbohrer


    Nice-to-Haves:

    • Torxsatz
    • Steckschlüsselsatz + Ratsche (Knarre)
    • Beißzange
    • Seitenschneider
    • Feilen
    • Fuchsschwanz o.ä. Holzsäge
    • Kapp/Gehrungssäge
    • Engländer
    • Spitzzange (gerade und/oder gekröpft)
    • Beil
    • Brecheisen
    • Bolzenschneider
    • Teflonband (zum Abdichten von Wasserleitungsgewinden)
    • Klappsäge
    • Schraubzwingen (bzw. - besser - Einhandzwingen, z.B. Wolfcraft)
    • Linksdreher
    • Winkelschleifer groß/klein
    • Stichsäge
    • Handkreissäge
    • Führungsschiene für Handkreissäge und Stichsäge
    • Forstnerbohrer
    • Bohrständer oder Ständerbohrmaschine
    • ...


    Ich persönlich lege relativ großen Wert auf Qualität bei meinem Werkzeug. Weil mir nicht geholfen ist, wenn das Werkzeug in 95% der Fälle halbwegs gut funktioniert, im Entscheidenden Fall (lies: Notfall) aber dann der Steckschlüssel den Sechskant ruiniert anstatt die Schraube herauszubekommen, der Bit den (Kreuz-)Schlitz ruiniert o.ä.

    Daher kommen für mich nur Gedore, Wera, Proxxon, Knipex, Makita, Metabo, Festool u.ä. ins Haus. Alles andere hat sich im Laufe der letzten Jahre selbst eliminiert.

    Über Baumarktqualität (hier zählt insbesondere Dewalt dazu) kann ich persönlich nur schlechtes berichten: Bits, die sich verdrehen oder abbrechen, Teppichmesser, die unter Last in zwei Teile zerspringen (ein einschneidendes Erlebnis!), Steckschlüssel die den Sechskant abrunden, ...


    Ich kaufe mir aktuell alles Elektrowerkzeug nur mehr in der Akkuversion, soweit sinnvoll. Allerdings ist mir Festool hier leider einen kompletten Vogel, was die Preise anbelangt. Daher bleibe ich bei Makita.


    *) Die Schraubenzieher würde ich jedenfalls als "echte" (also nicht bzw. zusätzlich zu Bit + Drehgriff) haben

    **) Was ich auch gerne verwende sind solche Ring-Ratschenschlüssel, welche an jedem Ring zwei Größen haben. Ich habe konkret die Proxxon MicroSpeeder-Ratschenschlüssel 10 x 13 und 17 x 19 mm - einfach genial!

    ***) Zusätzlich oder anstatt einer "echten" Eisensäge empfhle ich das Magic Saw Kit - kostet zwar ein paar Euros mehr, dafür kann man neben Metallen auch Glas, Fliesen, Holz uvm. sägen.

    Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont. (Konrad Adenauer)

  • Definiert man Haushalt mit eigenem Haus, ist für mich ein Fichtenmoped (Kettensäge) absolut unverzichtbar.

    Zugegeben in einer Wohung brauch ich es vielleicht nicht so unbedingt.

    semper paratus
    semper fidelis in familia
    semper verus est ipse

  • Was Bardo Thodol oben gepostet hat, kann ich zu 100 % unterschreiben. Außer der Führungsschiene für die Handkreissäge sind alle aufgezählten Dinge bei uns vorhanden. Ich mache aber auch gerne so viel wie möglich selbst, deshalb bin ich auf gutes Werkzeug angewiesen. Das wirkt sich sowohl auf die Motivation als auch auf das Ergebnis der jeweiligen Arbeiten positiv aus.


    Ich würde noch vorschlagen, eine extra Liste mit Maschinen und Geräten zu erstellen, die mit Benzin, Netzstrom oder Akkus betrieben werden können. Die Prepperrelevanz lässt sich sicherlich diskutieren, aber gerade die Benzin- und Akkugeräte lassen sich auch in einer Krise sinnvoll einsetzen.


    Hier (vielleicht als Grundlage) die Liste der Maschinen und Geräte in meinem Haushalt:


    Kettendumper mit Ladeschaufel und Lift

    Stihl Motorsäge Benzin

    Partner Motorsäge Benzin

    Motorsäge Makita

    Motorsäge elektrisch


    Motorsense Stihl Benzin

    Freischneider Stihl Benzin

    Rasentrimmer Stihl Elektro

    Laubbläser Stihl Benzin

    Motorflex Dolmar Benzin

    Honda Benzin-Wasserpumpe


    Bohrmaschine 4-Gang

    Bohrmaschine DDR 1 Gang

    Bohrmaschine 1 Gang

    Schlag- Bohrmaschine Hilti TE 5

    Elektrohammer Westfalia

    Abbruchhammer Hilti TE3000


    Rüttelplatte Benzin


    Betonmischer

    Flaschenrüttler


    Kreissäge


    Bankschleifmaschine mit Abrichte

    Schleifbock


    Handkreissäge

    Handhobel

    Stichsäge

    Säbelsäge

    Exzenterschleifer


    Steintrennmaschine

    Fliesenschneider

    Dremel

    Heißluftpistole

    div. Lötstationen

    Schredder

    Elektr. Sieb

    div. Pumpen

    Laubsauger elektrisch

    Inverter-Schweißgerät

    Heckenschere

    Holzspalter 12t

    Holzspalter 3t

    Kompressor Kaeser 270/25

    Druckluft-Schlagschrauber

    Druckluft-Ratsche groß

    Druckluft-Ratsche klein



    Tauchkreissäge


    Kärcher Nass-Trockensauger

    Kärcher Kehrmaschine

    Kärcher Hochdruckreiniger


    Poliermaschine f. Auto


    Akkuschrauber Makita 18V

    Akkuschrauber Makita 18V

    Akku Trennschleifer

    Akku Stichsäge

    Akku Säbelsäge

    Akku Handkreissäge

    Akku Multitool

    Akku Kartuschenpresse

    Akku Rasenmäher

    Akku Grasschere

    Akku Rasentrimmer

    Akku Staubsauger

    insgesamt 14 Akkus Makita 18V


    Akku Hochentaster

    Akku Heckenschere


    Makita Rotationslaser


    Aus Platzgründen habe ich leider noch keine Dicken-Hobelmaschine und keine Bandsäge.

    Einmal editiert, zuletzt von PreppiPeppi ()

  • Ja, ein Dickenhobel steht bei mir aktuell auch gaaaanz weit oben auf der Habenwollenliste!

    Ich hab' nur leider ein kleines Platzproblem (Die Holzwerkstatt ist im Keller und nur mäßig groß). Bin schon seit einer gefühlten Ewigkeit am Suchen nach einem geeigneten Plätzchen für meine Metallbandsäge...


    Statt einer Bandsäge hab' ich nur (als mäßig brauchbaren Ersatz) eine Platte, wo man eine Stichsäge einspannen kann. Besser als nix, aber kein 1:1-Ersatz für eine echte Bandsäge.

    Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont. (Konrad Adenauer)

  • Bandsäge steht bei mir ganz oben auf der Haben- will. Rede es mir nur immer aus, wegen dem Platz. Genauso wie eine Bandschleifmaschine. Drehbank wäre auch noch unter den Top 10.


    Die Frage ist nur braucht es das wirklich? Oder kommt man auch mit Behelfskonstruktionen gut und ordentlich weiter.

    semper paratus
    semper fidelis in familia
    semper verus est ipse

  • Da tu ich mir wieder leicht. Da ich "zwei Linke" habe ich vorwiegend ein paar gute Handgeräte - wie sie unsere Altvorderen hatten. Unabhängig von elektr. Strom, der dann wahrscheinlich ohnedies nicht zur Verfügung sein wird.

    Allerdings ein "Fichtenmoped" nenne ich mein eigen und übe auch damit.

  • Da schließe ich mich Grauer Wolf an 🤣. Ich habe es auch nicht so mit dem Heimwerken. Deswegen ist zwar eine Grundausstattung an Werkzeug vorhanden, das wurde aber alles schon aufgezählt.

    Try to leave this world a little better than you found it. (Robert Baden-Powell)

  • Hier mal als Beispiel eines meiner letzten Selbstbau-Projekte. Da geht ohne ein erhebliches Arsenal an Werkzeugen und Maschinen nichts. Klar, könnte man sich auch von Firmen bauen lassen, ich hab aber Spaß dabei und deshalb ein ganzes Jahr investiert.


    Und im Fall der Fälle kann man sich mit dem vorhandenen Werkzeug selbst und auch anderen helfen.


    image.png


    PS: Die Mauern hat ein Baubetrieb errichtet.


    @Mod: falls zu sehr OT, einfach verschieben oder löschen.

    Einmal editiert, zuletzt von PreppiPeppi ()