Onlinetest: habt ihr Ahnung von Computersicherheit

  • Geschätzte Foristi,

    hier ist ein interessanter Test über Computer- bzw. Internetsicherheit.

    Ich habe 102 von 150 möglichen Punkten erreicht. Das ist laut Kaspersky ein doch eher bescheidenes Ergebnis... So "unsicher" hätte ich mich nicht eingschätzt.

  • Ihr Punktestand: 129 von 150 Punkten. Nur 11 Prozent der Teilnehmer kennen sich bei der Computer-Sicherheit genauso gut aus wie Du.

  • Ihr Punktestand: 138 von 150 Punkten. Nur 0,05 Prozent der Teilnehmer kennen sich bei der Computer-Sicherheit genauso gut aus wie Du. Und das obwohl ich IT-Techniker bin.

    Ich bin lieber auf etwas vorbereitet was nie passiert als nachher überrascht da zu stehen.

  • 100 von 150, na das war ja sehr bescheiden...

    "Die Demokratie ist nicht die beste Regierungsform, sie ist nur als einziges übriggeblieben!"

  • Na bumm... Ich glaub, ich muss ein paar Sicherheitsmassnahmen machen und dann nochmals den Test wiederholen.

  • Ihr Punktestand: 143 von 150 Punkten.
    Für einen Oldie wie mich ganz gut. Bin zufrieden.

  • Tja, was soll ich sagen, ich konnte den Test zuerst nicht machen weil die Sicherheitseinstellungen am Computer das Aufrufen des Tests verhinderten. Ich musste erst die Sicherheitseinstellungen des Browsers reduzieren, und hab dann 135 von 150 Punkten geschafft.

    Interessanter Test, da doch einige Fallen darin waren.





    All good medicine

    Capt J Reynolds

    Wer will findet Wege, wer nicht will findet Gründe. (Sprichwort der Apachen)


    Es gibt viele Wege zum Ziel. (Sprichwort der Apachen)

  • Ihr Punktestand: 117 von 150 Punkten

    hm, dabei kenn ich mich echt nicht aus...ich klick halt nicht einfach wahllos alles an, lösche /aktualisierenSieIhrenBank/Paypalaccount/Gewinn/Viagra/Mahnungs/Krankenkassen-etc-emails ungelesen...,wenn ich mir nicht sicher bin, ob die Meldung nicht doch echt ist, logge ich mich bei PP oder meiner Bank ein und schau nach. Kreditkarte hab ich nicht. nutze kein WLAN außer zu meinem Drucker, und das nur alle 2 Monate...

    ok, externe HDD habe ich erst, seit ich meinen letzten Netbook gekillt habe. ungebackupt [Blockierte Grafik: http://files.homepagemodules.de/b628050/a_32_f698e075.gif]

    liebe Grüße, Betula


    falls die Welt untergeht, muß noch lange nicht die Welt untergehen.

  • Ja, der Test ist etwas unausgegoren. Immerhin soll es ja Leute geben, welche kein Smarthphone haben, oder auch keine Kreditkarte, oder auch nicht im Restaurant mit der Bankomatkarte zahlen. Oder welche, die seit gut 15 Jahren im Netz unterwegs sind, und die mit dem viel bemühten gesunden Menschenverstand die Dinge beachten. Und da die Viren-/Schadsoftware-Fälle an ein, zwei (eher eine) Händen abzählen können.

    Dennoch, 100 von 150.

    Aber bei solcherart Fragen/Antworten:

    Zitat
    Frage #12: Ihre Fotos und Videos benötigen zu viel Platz, aber Sie wollen diese auch nicht löschen. Was machen Sie?

    Am sichersten ist es, den Ordner mit Deinen Fotos zu verschlüsseln und in die Cloud zu verschieben. Dank der Verschlüsselung besteht kein Risiko, dass jemand unerlaubterweise auf Deine Dateien zugreifen kann. Gleichzeitig bedeutet die Speicherung in der Cloud, dass Du Dir keine Sorgen über Datenverluste machen musst, falls Deine Festplatte kaputt geht oder gestohlen wird – da ist das Speichern in der Cloud zuverlässiger als eine Festplatte.


    1. Habe ich dieses Problem nicht. Wenn was zuviel Platz benötigt, wird welcher geschaffen. Und eine Cloud ist sicher? Haha. Festplatte kaputt? Habe ich noch nicht erlebt. Kann natürlich auch Glück sein.

  • Nun ich hab schon kaputte Festplatten erlebt, allerdings nicht bei eigenen Geräten.

    Wenn die Daten in die Cloud verschoben werden, und nicht die Verschlüsselung vom Cloudanbieter selber verwendet wird sondern eine eigene halte ich das für relativ sicher, nur dürfte der Otto-Nomalverbraucher damit ziemlich überfordert sein, was das ganze dann wieder sinnlos macht.

    Solche Tests sollen die Leute etwas zu mehr Sicherheit anhalten, und ich kennen genug Büros wo die Passwörter an der Pinnwand hängen oder unter der Tastatur versteckt sind.


    All good medicine - Capt J Reynolds [Blockierte Grafik: http://www.ch-r.at/Privat/Avatare/SmilieIchB.gif]

    Wer will findet Wege, wer nicht will findet Gründe. (Sprichwort der Apachen)


    Es gibt viele Wege zum Ziel. (Sprichwort der Apachen)

  • es gibt zwei typen von menschen.

    die einen testen ihre backups, die anderen eben nicht.


    kein backup, kein mitleid


    kein backup, keine kekse

  • Smeti

    Gebe dir absolut recht... besser noch die Cloud als Geo oder externes Backup ansehen.


    Für mich ist die Cloud ein reines Örtlich getrenntes Backup, somit das dritte in der Reihe! Verwendung nur wenn die Bude abbrennt oder Diebstahl.

  • genau darum habe ich persönlich mit Clouds nix am Hut

    Cloud macht schon Sinn - wenn man es richtig einsetzt. Cloud-Backup als einziges Backup ist halt doof - genau so doof, als wenn man daheim sein einziges Backup hat (und dann z.B. die Bude abbrennt)...

    There is no such thing as too much backup!