Pfefferminze, Mentha piperita

  • [[File:image.jpg|left|auto]]Die Pfefferminze ist ein Bastard, zufällig entstanden aus Wasserminze und Krauseminze, mit einem besonders hohen Mentholgehalt. Sie gehört zur Familie der Lippenblüter, hat kantige Stängel, kreuzgegenständige Blätter, blüht rosa bis Lila und wird ungefähr 30cm hoch. Sie ist einfach am Geruch zu erkennen und gedeiht im Garten leicht.
    Gesammelt wird das Kraut vor der Blüte. Minzen müssen schonend getrocknet werden damit sie ihr Aroma behalten.


    Die Pfefferminze wirkt antibakteriell, beruhigend, entzündungswidrig, keimtötend, galletreibend, krampflösend, tonisierend und schmerzstillend.
    Die Hauptanwendungsgebiete sind Verdauungsbeschwerden, vor allem wenn sie mit Krämpfen einhergehen.
    Weitere Einsatzgebiete sind: Gallenbeschwerden, Migräne und Spannungskopfschmerzen, Grippe und Erkältungen, Krämpfe während der Regelblutung, sowie Übelkeit und Unwohlsein.

    In der Frühschwangerschaft hilft der Duft von Minze oftmals gegen Übelkeit, jedoch wird von der Verwendung in der späteren Schwangerschaft oftmals abgeraten. Auch für Säuglinge und Kleinkinder ist Pfefferminze nicht geeignet. Kinder haben im Allgemeinen die milderen Minzen,wie zB die Wasserminze oder Ackerminze, lieber. Generell gibt es Menschen die auf Menthol empfindlich reagieren, ebenso ist es gar keine gute Idee Pfefferminztee bei Sodbrennen zu trinken.

    Die Anwendung erfolgt meistens über Tee, Tinkturen zum Einreiben, oder man kauft Minzöl.

    Einige Studien die ich interessant finde: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/8805113. http://www.yumpu.com/de/document/view/57...rminzol-kapseln.

    Dateien

    • image.jpg

      (80,72 kB, 0 Mal heruntergeladen)

    [team] Wenn wir unsere Waffen zu Pflugscharen verarbeiten, werden wir irgendwann für die pflügen, die das nicht gemacht haben.

  • danke, Mama Bär! [Blockierte Grafik: http://img.homepagemodules.de/smile.gif]

    die Pfefferminze ist eines meiner Lieblingskräutln. ich hab hier eine, deren Austrieb ist im Frühling fast purpurschwarz - und die ist staaaark, hui! ich mach mir eigentlich nur Tee, wenn ich Halsweh hab, 1 Kanne mit ein bißl Honig und der Hals fühlt sich nimmer so wund an.
    allerdings habe ich wo gelesen, daß man nicht mehr als 1 Kanne pro Tag trinken soll - eben weil Pfefferminze so stark ist.

    das Minz begleitet mich jetzt schon seit knapp 10 Jahren, habs damals ausgegraben, war aus einem aufgelassenen Garten ausgewildert und bedeckte eine Fläche von ca. 100m2 (zusammen mit Brombeeren und Disteln [Blockierte Grafik: http://img.homepagemodules.de/grin.gif] [Blockierte Grafik: http://img.homepagemodules.de/sick.gif]). im Frühling bin ich immer mehrere Tage hintereinander losgezogen und hab spannenlange Triebspitzen gepflückt und getrocknet - der Vorrat reichte dann für ein Jahr.

    liebe Grüße, Betula


    falls die Welt untergeht, muß noch lange nicht die Welt untergehen.