Katzenstreu - Nottoilette

  • @Ragnar der Furchtsame : eine schräge Idee, die mir gestern gekommen ist in Bezug auf Nottoilette (Eimer mit Müllsackerl): die Sackerl helfen ja nur bei Feststoffen. was aber tun mit den flüssigen Stoffwechselprodukten? oder wenn jemand Durchfall bekommt? Katzenstreu! die bindet die Flüssigkeit, und man kann ehemals Flüssiges wie Festes im zugeknoteten Sackerl im verschlossenen Abfalleimer lagern. außerdem bindet sie die Gerüche ein bißl.

    zu schräg oder praxistauglich?

    liebe Grüße, Betula


    falls die Welt untergeht, muß noch lange nicht die Welt untergehen.

  • Theoretisch schon Praxis tauglich. Praktisch eher untauglich da es einen enormen Aufwand an Katzenstreu bedarf der meist ja nur teilweise gedeckt ist wenn Du (So wie ich) Stubentiger hast. Dann brauchst Du sie aber ohnehin für die Lieblinge.
    Besser wäre da die leeren Flaschen vom reichlich vorhandenen Mineralwasser zu verwenden. Die lassen sich Luftdicht verschliessen und mit einem Trichter lassen sich noch lustige Zielübungen improvisieren. (Die Sackerl in der privaten Fliegerei sind auch so ähnlich)
    Und irgendwie ist es ja auch im Gleichgewicht-was oben reingeht.........
    LG Wolfgang

  • @Betula
    ....unkonventionell auf jeden Fall. Hätte Austrianer nicht schon die Antworten gegeben, hätt ich gsagt:
    Geduld, das muß ich erst testen.[Blockierte Grafik: http://img.homepagemodules.de/grin.gif]

    Wie ich merke, hast Du dich schon ein bisschen eingelesen.
    Mit der Organisation der Vorbereitung nur nicht hudeln, alles Punkt für Punkt erledigen, Preise vergleichen (wichtig!).

    Lg
    Ragnar

  • Die Idee ist brauchbar, definitiv. Was bei Katzen funktioniert, funktioniert auch bei Menschen. Was auch von manchen benutzt wird, ich aber ncoh nciht im Praxistest gesehen habe ist das man Sägespäne oder einfach Erde darüber wirft.


    Grüsse Capt J Reynolds

    Wer will findet Wege, wer nicht will findet Gründe. (Sprichwort der Apachen)


    Es gibt viele Wege zum Ziel. (Sprichwort der Apachen)

  • Ein delikates Thema. Zu bedenken möchte ich noch geben das es mittlerweile verschiedene Sorten Katzenstreu gibt.
    Standard das einfach aufsaugt, Bentonit das feste Klumpen bildet, Silikat das bei Kontakt mit Wasser zu Gel wird und so große Mengen Flüssigkeit bindet. Ich bin der Meinung das sollte jemand testen. Jemand anderer als ich.

    [team] Wenn wir unsere Waffen zu Pflugscharen verarbeiten, werden wir irgendwann für die pflügen, die das nicht gemacht haben.

  • @Mama Bär : bei Merkur gibts Hello Kitty Katzenstreu mit rosa Pünktchen drin. da machts vermutlich mehr Spaß, das zu testen. ;-) vielleicht wage ich mal den Feldversuch. ich hab mir sowieso vorgenommen, demnächst an einem Wochenende einen Stromfreien Samstag zu machen - um zu testen, wie Essen, Waschen etc klappt, wenns kein Wasser und keinen Strom gibt.

    ich denk schon, daß man es versuchen sollte. weil: Katzenstreu hält sich. von der Art her würde ich Bentonit bevorzugen, wegen der leichteren Handhabung. Also: Kübel, Sack rein, Katzenstreu - das tun, was Katze auch tut, warten, bis das Bentonit gewirkt hat und dann alles Feste und Festgewordene aufsammeln und mit einem über die Hand gestülpte Plastiksackerl aufsammeln (bei Hunden macht mans ja auch so)...kostet sicher ein bißl Überwindung, aber mal schaun.

    liebe Grüße, Betula


    falls die Welt untergeht, muß noch lange nicht die Welt untergehen.

  • Ich hab mir für ca 70 euro ein chemoklo gekauft und die passende Flüssigkeit dazu, das ist dann wie ne toilette auf dem bau, festival usw, die Toilette ist halt kleiner. Aber das Zeug bindet auch die Gerüche, und die Flüssigkeit geht nicht kaputt.


    Grüsse Capt J Reynolds

    Wer will findet Wege, wer nicht will findet Gründe. (Sprichwort der Apachen)


    Es gibt viele Wege zum Ziel. (Sprichwort der Apachen)

  • Apropos delikates Thema. Das geht doch sehr weit weg vom Titel des Threads. Kann ein Mod oder Admin den Beitrag bitte splitten?

    Mein Senf dazu: Ich habe 4 Katzen und von daher auch reichlich Katzenstreu daheim und auch beruflich mit Vermiculit (Ausgangsstoff für Katzenstreu) zu tun. Feldversuch mit Urin habe ich erfolgreich hinter mir. Funktioniert bei Menschen sogar besser als bei Katzen, da die Amoniakkonzentration im menschlichen Urin wohl weit geringer ist, ergo Geruchsbelästigung verschwindend gering.

  • @BenVienna : ich werds demnächst auch versuchen. leider ohne Katzen (Allergie).
    kriegt man Vermiculite nicht auch im Baumarkt?

    ich fühl mich beim Gedanken an Katzenstreu irgendwie wohler als beim Gedanken daran, das Ganze in leeren Mineralwasserflaschen zu lagern.

    liebe Grüße, Betula


    falls die Welt untergeht, muß noch lange nicht die Welt untergehen.

  • Hallo Betula,
    es gibt mittlerweile einen Katzenstreu-Thread, dieser hier ist geteilt worden.

    LG
    Ragnar

  • Das ist der Katzenstreu Thread. Nur die Überschriften sind alt...

    Ich bin lieber auf etwas vorbereitet was nie passiert als nachher überrascht da zu stehen.

  • LB Betula, Trotz dem "delikaten" Thema kann ich nur meine Erfahrung einbringen. Auf Intensiv bist du ohne mitzureden kathetermäßig unterwegs, dh. Flüßigkeit geht ohne Kontrolle in einern Gelbeutel. Wenn du in diesem Bereich 25l müllbeutel mit Schlaufen verwendest, entsprechend verschließt, tollerweise noch eine Umverpackung nimmst und entsprechend entsorgst ist das "ganze" problemlos, die K-Streu vergrößert nur das Volumen und belastet die Umwelt. LG. arkebusier

  • Zitat von Betula im Beitrag #9
    @BenVienna : ich werds demnächst auch versuchen. leider ohne Katzen (Allergie).
    kriegt man Vermiculite nicht auch im Baumarkt?

    ich fühl mich beim Gedanken an Katzenstreu irgendwie wohler als beim Gedanken daran, das Ganze in leeren Mineralwasserflaschen zu lagern.


    Also ich hab Vermiculit noch nicht im Bauhaus gesehen, hab aber auch nicht danach gesucht. :)



    Den Urin in Wasserflaschen abzufüllen hätte den Vorteil, dass man mit entsprechender Technik diesen später filtern und wieder in Trinkwasser umwandeln kann, falls die Wasservorräte zur Neige gehen.



    Achja und Urin eignet sich dank des Amoniak hervorragend als Desinfektionsmittel für Schnittwunden.

  • Wennst Urin nimmst, dann nur den Mittelurin. Die ersten Tropfen können durch z.B. Bakterien in der Harnröhre verunreinigt sein. Der Mittelurin ist sauer und gegen Ende können auch Verunreinigungen (was genau, kann ich nicht sagen, ich habs vergessen) aus der Blase die Wunde verunreinigen.

    Ach ja: und nun bitte zurück zum Thema! Vielen Dank!

  • Zitat von Betula im Beitrag #9
    @BenVienna : ich werds demnächst auch versuchen. leider ohne Katzen (Allergie).
    kriegt man Vermiculite nicht auch im Baumarkt?

    ich fühl mich beim Gedanken an Katzenstreu irgendwie wohler als beim Gedanken daran, das Ganze in leeren Mineralwasserflaschen zu lagern.

    Auf jeden Fall bekommst Du es bei meinem Lieblingshändler:


    http://www.amazon.de/Vermiculi…U7JQ?tag=httpswwwaustr-21

    LG Wolfgang

  • also, der erste Test ist absolviert.

    Eimer, reißfestes Plastiksackerl rein, mit dem Meßbecher 1 1/2 Liter http://www.amazon.de/Liter-GRE…WQBW?tag=httpswwwaustr-21 hinein.
    Flüssigkeit hinzufügen (zugegeben, hat etwas Überwindung gekostet)
    Ergebnis: diese Streu klumpt nicht wirklich, gleichwohl Selbiges auf der Verpackung steht. die Konsistenz ähnelt nachher eher Grießbrei, bevor er stockt. Die Flüssigkeit ist jedenfalls gebunden, man kann sie in dem Eimer mit den anfallenden Nottoiletten-Feststoffen sammeln.
    pro: man stinkt sich nicht das normale WC ein, sobald nicht mehr gespült werden kann. leicht zu handhaben
    kontra: relativ hoher Materialverbrauch. bei einem 10L-Sack und einem durchschnittlichen Bedarf von 1,5L pro Sitzung ergibt das gerade mal 6-7 mögliche Nutzungen. grob geschätzt bräuchte man pro Person spätestens alle 2 Tage einen neuen Sack Katzenstreu. da ich nicht den Platz habe, hier 10 Säcke Katzenstreu entsprechend trocken zu lagern, fällt die Methode für ein längeres Bug In wohl aus.


    hm, eine entsprechende Filteranlage können sich hier vermutlich die Wenigsten leisten. wenn man genug Brennmaterial und Frischluft zur Verfügung hat, könnte man das Ganze verdampfen / destillieren...dürfte aber auch eher praxisuntauglich sein.

    liebe Grüße, Betula


    falls die Welt untergeht, muß noch lange nicht die Welt untergehen.

  • @Betula Das liegt vermutlich daran, dass Naturstreu immer mehr stinkt und weniger gut klumpt als Silikatstreu.

    Versuchs mal hiermit: http://www.amazon.de/Golden-Gr…treu&tag=httpswwwaustr-21

    Das verwend ich für meine Katzen und damit hab ich schon nen Test gefahren, der sehr gut ausgefallen ist. Darüber hinaus riechts nach Babypuder, was sehr angenehm ist.

    Lass dich vom Preis auf Amazon nicht schrecken, bei Zoo&Co kriegst du einen Sack für ca. 12 Euro.